Der Rodelberg wird aufpoliert

Ein Teil der Parkwege wurde bereits neu angelegt. (Foto: Ralf Drescher)
Berlin: Rodelbergweg |

Seit Oktober 2017 ist die Grünanlage am Rodelbergweg für Spaziergänger gesperrt. Grund sind Bauarbeiten.

Die Wege rund um den früheren Rodelberg mit der kleinen Aussichtsplattform waren seit Jahren marode. Jetzt werden sie neu gebaut. Dabei werden die Hauptwege drei Meter breit in Asphalt ausgeführt, Nebenwege werden 1,5 bis zwei Meter breit.

Weil der bisher „wilde“ Uferweg am Britzer Verbindungskanal im Eigentum des Wasser- und Schifffahrtsamts ist, baut der Bezirk jetzt seinen eigenen Weg an der Grundstücksgrenze. Auch der wird drei Meter breit und in Asphalt angelegt. Nur im Wurzelbereich großer Bäume wird ein Tennenbelag verwendet. Ein kleiner Platz in der Grünanlage wird gepflastert.

Da der Bodenaushub zum Teil durch Schadstoffe belastet ist, wurde er auf einer Rasenfläche zwischengelagert. Sobald die Belastung durch ein Prüfinstitut klassifiziert ist, wird der Boden fachgerecht entsorgt. Weil der Platz zum Zwischenlagern begrenzt ist, wird in mehreren Abschnitten gebaut, bis September 2018 soll die Grünanlage am Rodelbergweg fertig sein. Der Bezirk Treptow-Köpenick investiert in diese Baumaßnahme rund 565 000 Euro.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.