TeBe gewinnt Berliner Derby 3:1

Charlottenburg. Der Oberligist hat sein Heimspiel gegen den FC Hertha 03 am vergangenen Freitagabend mit 3:1 (1:1) gewonnen. „Ich freue mich, dass die Mannschaft den Bogen so bekommen hat“, sagte Tennis Borussias Trainer Daniel Volbert nach dem besten Heimspiel der laufenden Saison. Für diesen überzeugenden Auftritt benötigte seine Mannschaft jedoch erst einen Weckruf. Schon in der dritten Minute ging Herthas Maximilian Obst nach einem Einwurf allein auf TeBe-Torwart Niko Varrelmann zu und brachte die Gäste per Heber mit 1:0 in Führung. Die Hausherren schüttelten sich kurz, ehe der Ex-Zehlendorfer Cüneyt Top seinen erste bemerkenswerte Aktion zeigte, indem er einen Strafstoß einfädelte (10.). Sebastian Huke verwandelte souverän zum 1:1. War das Geschehen im ersten Durchgang noch ausgeglichen, rissen die Gastgeber nach dem Seitenwechsel das Spiel an sich. Sehenswert traf Lukas Rehbein zum 2:1 (50.), bevor Top den 3:1-Endstand herstellte (58.).

So scheint für Tennis Borussia die Saison doch noch nicht gelaufen, nachdem es in den vergangenen Wochen mächtig gekriselt hatte. Am kommenden Sonntag geht es für TeBe zum SV Altlüdersdorf. Anstoß ist um 13 Uhr auf dem Sportplatz am Sport- und Gemeindezentrum in Gransee.
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.