Nach Unfall geflüchtet

Friedrichsfelde. Weil sich der mutmaßliche Fahrer eines Unfallwagens im Krankenhaus behandeln lassen wollte, konnte ihn die Polizei fassen. Der 25-Jährige hatte am 24. Februar gegen 23.35 Uhr einen Unfall mit erheblichem Blechschaden verursacht. Er fuhr nach Zeugenaussagen in der Volkradstraße in Richtung Rummelsburger Straße. Dort kam von der Fahrbahn ab, rammte einen geparkten Wagen und schob ihn auf ein davor stehendes Auto. Dieses schob sich gegen ein weiteres. Durch den Aufprall drehte sich der Unfallwagen und kam auf der Fahrbahn in entgegengesetzter Richtung zum Stehen. Der Unfallverursacher fuhr in das angrenzende Wohngebiet und ließ das Auto in der Schwarzmeerstraße stehen. Wegen der Blutspuren im Wagen konnten die Polizeibeamten davon ausgehen, dass sich der Fahrer verletzt hatte. Recherchen führten dann in ein nahegelegenes Krankenhaus.


Karolina Wrobel / KW
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.