Neuer Name für zwei fusionierte Schulen gefunden

Die Kinder der Blumen-Grundschule, hier bei einem Tag der Forscher im vergangenen Jahr, durften über den neuen Namen mitentscheiden. (Foto: Frey)

Friedrichshain. Die Blumen-Grundschule an der Andreasstraße und die benachbarte Bernhard-Rose-Schule sind seit diesem Schuljahr zusammengelegt. Deshalb sollte es auch ein neuen gemeinsamen Namen geben.

Der wurde inzwischen gefunden. "Wir haben uns für Schule am Strausberger Platz entschieden", sagte Direktorin Karin Laurenz bei der jüngsten Sitzung des Schulausschusses. Bei der Auswahl und der Abstimmung wurden Schüler, Eltern und Lehrer einbezogen. "Jede Klasse konnte zunächst Vorschläge machen", berichtete Laurenz. Dabei schälten sich drei Favoriten heraus.

Neben dem späteren Sieger waren das Friedensschule und Andreas-Steinhöfel-Schule. "Gegen die Friedenschule sprach, dass es an der Friedenstraße bereits die Spartacus-Grundschule gibt, was möglicherweise zu Verwechslungen geführt hätte." Kinderbuchautor Andreas Steinhöfel schied aus, weil lebende Personen im Normalfall nicht als Namensgeber berücksichtigt werden.

"Mit dem Strausberger Platz könnten sich Kinder und Eltern identifizieren", sagt Karin Laurenz. "Schon weil unsere Schüler aus dessen Einzugsbereich kommen und damit eine direkte Verbindung haben."

Zustimmen müssen diesem Vorschlag noch das Bezirksamt und die BVV. Im Schulausschuss gab es zumindest keine Einwände.


Thomas Frey / tf
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.