Anwohnerin setzt am Strausberger Platz eine neue Tanne

Annette Lacklair und ihre Nordmanntanne. (Foto: Frey)

Friedrichshain. Die kleine Nordmanntanne auf dem Mittelstreifen der Karl-Marx-Allee am Strausberger Platz ist das Werk von Annette Lacklair.

Die Anwohnerin hat den Baum vor Kurzem gesetzt und geschmückt. Schon in den vergangenen Jahren kümmerte sich Annette Lacklair auf diese Weise um ein wenig Weihnachtsstimmung in der Gegend. Damals verzierte sie eine vorhandene Tanne an gleicher Stelle. "Auch zu Ostern habe ich das gemacht", erzählt die 53-Jährige. Sie will damit an frühere Zeiten erinnern, als es am Strausberger Platz sogar Lichterglanz gab.

Aber dann war der Baum auf einmal weg. Abgeholzt vom Grünflächenamt, sagt Annette Lacklair. Damit wollte sie sich nicht abfinden. Und als Weihnachten nahte, schritt die Nachbarin erneut zur Tat.

Die neue Tanne wurde für zehn Euro eingekauft und zunächst in eine Schale gepflanzt. Auf Dauer gehe das natürlich nicht. Wenn er weiter wächst braucht er einen festen Untergrund.

Annette Lacklair will, dass die Tanne hier gedeihen und auch in den kommenden Jahren geschmückt werden kann. Gern können sich daran, wie schon in der Vergangenheit, auch andere Anwohner beteiligen. Deshalb hofft sie, dass das Grünflächenamt nicht erneut mit der Säge anrückt.


Thomas Frey / tf
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.