Friedrichshain - Leute

Beiträge zur Rubrik Leute

Andrea Rudolph leitet die Berliner Geschäftsstelle der Stiftung.
3 Bilder

Hilfe für die Ärmsten der Armen
Andrea Rudolph baut für die Vicente Ferrer Stiftung die deutsche Geschäftsstelle in Berlin auf

Seit 50 Jahren gibt es die Vicente Ferrer Stiftung in Indien. Sie setzt Entwicklungsprogramme im Süden des Subkontinents um. Seit vergangenem Frühjahr ist die Stiftung nun auch in Deutschland vertreten: mit der Geschäftsstelle in Berlin. Das Büro an der Prenzlauer Promenade in Pankow ist gemütlich. Der Blick geht hinaus in einen Garten. Hier sitzen Andrea Rudolph und ihre beiden Kollegen, Sophia Köpke und Benjamin Bosch. Gemeinsam arbeiten sie daran, die Stiftung hierzulande bekannt zu...

  • Pankow
  • 21.01.20
  • 12× gelesen

"Schatten der Gesellschaft"

Friedrichshain. Unter dieser Überschrift steht eine Ausstellung mit Zeichnungen und Geschichten von Sebastian Lörscher im Nachbarschaftsraum WühlischVierzig. Lörscher war im vergangenen Winter mit seinem Skizzenbuch an Orten unterwegs, wo sich Obdachlose treffen. Was er dort festgehalten und erfahren hat, kann bis 15. März in der Wühlischstraße 40 besichtigt werden. Geöffnet ist Montag von 17 bis 19, Dienstag und Donnerstag, 11 bis 17 Uhr sowie nach Absprache...

  • Friedrichshain
  • 06.01.20
  • 67× gelesen

Alltag von Analphabeten

Friedrichshain. Die Ausstellung „Steht doch da“ ist noch bis 7. Januar im Rathaus Friedrichshain, Frankfurter Allee 35/37 zu sehen. Die Fotoschau thematisiert die alltäglichen Schwierigkeiten von Menschen, die gar nicht oder nur eingeschränkt lesen können. Die Aufnahmen stammen von dem Künstler Jesús Cabrera Hernández. Geöffnet ist montags bis freitags zwischen 8 und 18 Uhr. tf

  • Friedrichshain
  • 13.12.19
  • 19× gelesen

Vier neue Stolpersteine

Friedrichshain. Am 5. Dezember wurden am ehemaligen Haus Müncheberger Straße 22 drei Stolpersteine für Paula, Siegbert und Dorothea Kasriel gesetzt. Ein weiterer Stein erinnert seit diesem Tag an der einstigen Adresse Boxhagener Straße 90 an Dagmar Ulrich. Dagmar Ulrich war erst gut ein Jahr alt, als sie im Dezember 1942, weil mehrfach behindert, Opfer des Euthanasieprogramms der Nazis wurde. Ihren Stolperstein hat die Behindertenbeauftragten des Bezirks initiiert. Er wurde vom Ehepaar Leffler...

  • Friedrichshain
  • 12.12.19
  • 64× gelesen

Menschen und Geschichten

Drei Jahre hat die Fotografin Angela Kröll Besucher der Bahnhofsmission im Ostbahnhof mit ihrer Kamera porträtiert und sich ihre Geschichten erzählen lassen. Daraus entstand eine Ausstellung mit dem Titel „Unterwegs sein“, die bis zum 21. Februar in der Caritas-Galerie in der Residenzstraße 90 in Wedding zu sehen ist. Öffnungszeiten: Montag bis Donnerstag von 8 bis 17, Freitag, 8 bis 15 Uhr. tf

  • Friedrichshain
  • 10.12.19
  • 19× gelesen

Eine Straße für Inge Meysel

Friedrichshain. Eine bisher namenlose Straße zwischen Straße der Pariser Kommune beziehungsweise Franz-Mehring-Platz und Koppenstraße soll nach der Schauspielerin Inge Meysel (1910-2004) benannt werden. Diesem Antrag der Grünen, Beitritt CDU, stimmte die BVV bei ihrer Sitzung am 27. November im Rahmen der Konsensliste zu. Mit der Namensgebung wird unter anderem daran erinnert, dass Inge Meysel an der Kadiner Straße aufgewachsen ist. Vor der Benennung soll mit Anwohnern und Gewerbetreibenden...

  • Friedrichshain
  • 05.12.19
  • 144× gelesen
Renate und Philipp Wilkening nehmen am 19. November schon zum dritten Mal mit ihrem Unternehmen RWD GmbH  am Gute-Tat-Marktplatz teil.

Interview zum Gute-Tat-Marktplatz mit Renate und Philipp Wilkening von der Tempelhofer RWD GmbH
"Wir wollen Gutes tun, ohne Geld zu verlangen"

Soziales Engagement von Unternehmen ist vielfältig. Dies zeigt sich jedes Jahr beim Gute-Tat-Marktplatz der Stiftung Gute-Tat. Eines der teilnehmenden Unternehmen ist die RWD GmbH aus Tempelhof. Berliner-Woche-Reporterin Karen Eva Noetzel sprach mit der Firmengründerin und geschäftsführenden Gesellschafterin Renate Wilkening und mit Betriebsleiter Philipp Wilkening über ihre „gute Tat“. Herr Wilkening, womit verdient Ihre Firma ihr Geld? Philipp Wilkening: Wir bieten mit unseren zehn...

  • Dahlem
  • 12.11.19
  • 153× gelesen
Der Berliner Trendsetter René Koch demonstriert an Schauspielerin Lisa Störr den neuen Look Purple, die Farbe der Saison.

Dunkle Dramatik, schillernde Sanftmut
René Koch gibt Tipps zum Herbst-/Winter-Make-up

Originalität, Luxus und Raffinesse sind die Schlagworte der kommenden Make-up-Saison. Dabei ist klar: Der pastellige „Girlie-Look“ hat genauso ausgedient wie der minimale Nude-Look. Durch diese Erkenntnis erhält das bevorstehende Herbst-/Winter-Make-up und die damit verbundene neue Farbigkeit mit dem Kontrast zwischen Hell und Dunkel eine vollkommen neue Dimension – nämlich Perfektion. Die Kosmetikindustrie hat sich darauf eingestellt. "Doch noch nie war für einen Look so viel Anleitung...

  • Charlottenburg
  • 22.10.19
  • 240× gelesen
Charlotte Steinau feierte ihren 101. Geburtstag.
2 Bilder

Mehr als ein Jahrhundert

Friedrichshain. Am 10. September feierte Charlotte Steinau ihren 101. Geburtstag. Die Jubilarin wurde in Beelitz-Heilstätten geboren, lebt aber seit über 60 Jahren in Friedrichshain – zunächst an der Boxhagener Straße, dann am Frankfurter Tor und mittlerweile mehr als ein Jahrzehnt im Seniorenwohnheim an der Koppenstraße. Charlotte Steinau arbeitete einst beim Rundfunk und betreute dort die Hörerpost. Sie hat zwei Kinder, eine Enkelin und zwei Urenkel, die natürlich ebenfalls...

  • Friedrichshain
  • 10.09.19
  • 101× gelesen
  •  1
Siegfried Hirschmann, aufgenommen um das Jahr 1930.
6 Bilder

Ein Stadtviertel, eine Familiengeschichte und ein Roman
Die Vergangenheit des Freudenberg-Areals

Auf dem Freudenberg-Areal zwischen Boxhagener und Weserstraße ist das Quartier „Box Seven“ entstanden. Am 7. September wird der zentrale Platz des neuen Stadtviertels eingeweiht. Er heißt „Siegfried-Hirschmann-Park“. Seit einigen Monaten feiert ein vor fast 70 Jahren erschienenes Buch eine Wiederentdeckung. Es heißt "Effingers" und stammt von der Journalistin und Schriftstellerin Gabriele Tergit. Erzählt wird die Geschichte einer jüdischen Bankiers- und Unternehmerfamilie in Berlin zwischen...

  • Friedrichshain
  • 01.09.19
  • 379× gelesen
  •  1
Johanna Hoffmann (1930-2019)

"Unvergessliche Sonnenaufgänge"
Johanna Hoffmann war Europas erste Kranführerin

Eine Leserin informierte die Berliner Woche über den Tod von Johanna Hoffmann. Mehr über sie und ihr Leben wäre im RuDi-Nachbarschaftszentrum zu erfahren, teilte sie ebenfalls mit. Johanna Hoffmann war eine Pionierin. "Sie war in den 1950er Jahren die erste weibliche Kranführerin in Europa", sagt RuDi-Leiterin Petra Liebenthal. Einer ihrer ersten Einsatzorte: das Neubauprojekt Stalinallee. "Mein Tätigkeitsfeld war der Block G-Nord in der Frankfurter Allee zwischen Petersburger- und...

  • Friedrichshain
  • 19.07.19
  • 240× gelesen
Peter Zwegat half bei RTL Familien aus der Schuldenfalle. In der übrigen Zeit hatte der staatliche Schuldnerberater sein Büro in Berlin Friedrichshain.

Entwarnung nach RTL-Auftritt
Schuldnerberater Peter Zwegat geht's wieder gut

BERLIN - Seine Stimme klang heiser und auch körperlich wirkte Peter Zwegat angeschlagen: Ein TV-Rückblick zum zehnjährigen Jubiläum seiner Sendung "Raus aus den Schulden" am vergangenen Mittwoch, irritierte einige RTL-Zuschauer. Nun gab die Frau des 69-Jährigen in einem Interview Entwarnung.  "Er hatte nur eine Halsentzündung und die Stimmbänder waren gereizt", sagte Liane Scholz der BILD. "Aber das ist jetzt ein bis zwei Jahre her." RTL produzierte das Special bereits 2017, strahlte es...

  • Friedrichshain
  • 21.06.19
  • 1.109× gelesen

Zeitzeugen gesucht

Friedrichshain. Im Rahmen des Ehrenamtsprojekts "Friedrichshain Glocal" im Jugendwiderstandsmuseum in der Galiläa-Kirche sucht die Hedwig-Wachenheim-Gesellschaft Menschen, die den Mauerbau 1961 und den Mauerfall 1989 bewusst erlebt haben und darüber aus persönlicher Sicht berichten können. Personen, auf die das zutrifft und die Interesse an einer Teilnahme haben, werden gebeten, sich über die E-Mailadresse zeitzeugen@widerstandsmuseum.de zu melden. Ihre Erinnerungen sollen entweder als Text...

  • Friedrichshain
  • 18.06.19
  • 67× gelesen

Ehrenamtlicher Einsatz

Friedrichshain. Ernst und Margot Kutzner aus Friedrichshain wurden am 22. Mai im Roten Rathaus mit der Berliner Ehrennadel für besonderes soziales Engagement ausgezeichnet. Gewürdigt wurde damit unter anderem ihre langjährige Tätigkeit für die Sozialkommission. Bereits im Dezember hatte Horst Martin, ebenfalls Mitglied in der Sozialkommission und der Seniorenvertretung, die Ehrennadel erhalten. Sie wurde jeweils von Sozialstaatssekretär Alexander Fischer (Linke) verliehen. tf

  • Friedrichshain
  • 23.05.19
  • 17× gelesen
Vier Nachbarn aus der WühlischVierzig. Von links: Johannes Gebhardt, Sarah Kröger, Swenja Mißmahl und Alexander Deuscher.
4 Bilder

Netzwerk der Nachbarn
Ein Treffpunkt in der Wühlischstraße 40

Am 24. Mai findet in Berlin der "Tag der Nachbarn" statt. Hausgemeinschaften, aber auch Vereine oder Initiativen laden zu Festen und Veranstaltungen zum Kennenlernen ein. Das passiert auch in der Wühlischstraße 40. Dort gibt es seit einem Jahr den von Nachbarn eingerichteten Treffpunkt WühlischVierzig. Er ist offen für alle, und jeder kann dort Angebote machen. Der Anfang: Die Idee entstand im Rahmen von "Projekt:Kirche", einer Initiative von Freikirchen in Friedrichshain, die Gottesdienst...

  • Friedrichshain
  • 19.05.19
  • 249× gelesen

Zwei weitere Stolpersteine

Friedrichshain. Am Dienstag, 9. April, werden an der Schreinerstraße 51 Stolpersteine für Louis Behrendt und seinen Sohn Hans gesetzt. Der Vater wurde in der Nazizeit Opfer des Euthanasieprogramms, Hans Behrendt im Konzentrationslager Sachsenhausen erschossen. Die Gedenkfeier beginnt um 14 Uhr. Dabei wirken auch zwei Schulklassen des nahe gelegenen Heinrich-Hertz-Gymnasiums mit. Initiiert wurden auch diese beiden Stolpersteine von Dagmar Janke, zur Erinnerung an die Opfer der NS-Zeit aus ihrer...

  • Friedrichshain
  • 27.03.19
  • 125× gelesen
  •  1

Julia war die Schnellste

Friedrichshain. Berlins erstes Baby des neuen Jahres kam am 1. Januar um 0.05 Uhr im Vivantes Klinikum im Friedrichshain zur Welt. Ein Mädchen namens Julia. Sie wog bei ihrer Geburt 2580 Gramm und war 46 Zentimeter groß. tf

  • Friedrichshain
  • 02.01.19
  • 12× gelesen
Helene Fischer (34) - hier bei einem Auftritt ihrer erfolgreichen Arena Tournee 2018 - soll nach einem Zeitungsbericht auch im nächsten Jahr mit Florian Silbereisen gemeinsam im TV auftreten.
2 Bilder

Trotz Trennung
Helene Fischer im Januar 2019 in Florians ARD-Show

BERLIN / LEIPZIG - Die Trennung von Superstar Helene Fischer und Moderator Florian Silbereisen sorgt derzeit für große Schlagzeilen. Doch bei allen Spekulationen: Das frühere Schlagerpaar soll nach einem Bericht auch 2019 zusammenarbeiten und gemeinsam auf der Bühne stehen. Wie BILD in seiner Onlineausgabe vor wenigen Stunden berichtete, werde Helene Fischer am 12. Januar in Florian Silbereisens ARD-Show "Schlagerchampions 2019 – Das große Fest der Besten" zu Gast sein. Immerhin fehlte die...

  • Friedrichshain
  • 21.12.18
  • 788× gelesen
Einweihung der Gedenktafel. Von links: Innensenator Andreas Geisel (SPD), Jürgen Leibfried, Chef des Investors Bauwert AG, Tomas S. Hirschmann und Sven Heinemann.
2 Bilder

Gedenktafel für Siegfried Hirschmann
Erinnerung an den ehemaligen Besitzer des Freudenberg-Areals

Auf dem sogenannten Freudenberg-Areal zwischen Boxhagener- und Weserstraße entsteht derzeit ein Neubaugebiet mit 640 Wohnungen, Büros und Geschäften. Im Zentrum des Quartiers befindet sich ein 6000 Quadratmeter großer Park, der nach Siegfried Hirschmann (1863-1942) benannt wurde. Ebenfalls an ihn erinnert eine am 17. Dezember enthüllte Gedenktafel. Siegfried Hirschmann und seine Familie waren einst die Besitzer des Geländes. Ende des 19. Jahrhunderts entstanden dort die Deutschen...

  • Friedrichshain
  • 18.12.18
  • 596× gelesen
  •  2
Friedrich Ebert (1871-1925).
2 Bilder

Von der Neuen Bahnhofsstraße an die Staatsspitze
Friedrich Eberts Jahre im heutigen Friedrichshain

Das ursprüngliche Haus Neue Bahnhofstraße 13 gibt es schon lange nicht mehr. Es wurde bereits 1912 abgerissen. Auf dem Grundstück entstand ein Teil des Verwaltungsgebäudes der Knorr-Bremse. Bis vor einigen Jahren befand sich dort die Fachhochschule für Wirtschaft und Recht. Danach zogen verschiedene Firmen, Einrichtungen und Dienstleister ein, etwa der Onlineriese Zalando. An den bekanntesten einstigen Bewohner erinnert seit 2013 eine Gedenktafel: Hier lebte von 1905 bis 1911 Friedrich...

  • Friedrichshain
  • 08.12.18
  • 133× gelesen

Straße für Inge Meysel diskutiert

Friedrichshain. Der Antrag auf Benennung einer bisher namenlosen Verbindung zwischen Koppenstraße und Straße der Pariser Kommune nach der Schauspielerin Inge Meysel (1910-2004) hat am 28. November die erste Hürde genommen. Die BVV überwies den von den Grünen eingebrachten Vorstoß zur Weiterberatung in den Kulturausschuss. Von dort wird er wahrscheinlich auch noch in die Gedenktafelkommission wandern. Außerdem soll es ein Beteiligungsverfahren mit benachbarten Anwohnern und Gewerbetreibenden...

  • Friedrichshain
  • 30.11.18
  • 20× gelesen
Jens Büchner (30. Oktober 1969 bis † 17. November 2018) war 2017 auch Kandidat in "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!" bei RTL.
2 Bilder

Kult-Auswanderer
"Goodbye Deutschland" Jens Büchner (49) ist tot

BERLIN / LIPPSTADT - Seine Fans nannten ihn einfach nur "Malle-Jens": Seit 2011 unterhielt "Goodbye Deutschland"-Auswanderer Jens Büchner Millionen VOX-Zuschauer. Gestern Abend ist der wohl bekannteste deutsche TV-Kandidat auf Mallorca gestorben. Er wurde nur 49 Jahre alt. Inzwischen ist bekannt, woran Jens konkret starb. "Mit großem Bestürzen teilen wir mit, dass Jens Büchner nach kurzem, aber schwerem Kampf am Samstagabend friedlich eingeschlafen ist. Bitte geben Sie seiner Frau Daniela...

  • Friedrichshain
  • 18.11.18
  • 518× gelesen
Ilka Bessin zusammen mit Eckhard Baumann, Vorstandsvorsitzender des Vereins Straßenkinder.

Cindy und die Straßenkinder:
Comedian als Botschafterin

Sie habe Jugendliche in Lebenssituationen angetroffen, "die es in unserer Gesellschaft meiner Meinung nach gar nicht geben dürfte", sagte Ilka Bessin. Besser bekannt ist die Frau unter ihrer Kunstfigur "Cindy aus Marzahn". Die Comedian und Unternehmerin ist jetzt Botschafterin des Vereins Straßenkinder. Straßenkinder kümmert sich, wie der Name schon andeutet, um Heranwachsende, oft ohne Obdach. Eine Anlaufstelle befindet sich in der Warschauer Straße 17. Ilka Bessin war vor ihrem...

  • Friedrichshain
  • 23.10.18
  • 182× gelesen
Damon Allen, seine Frau Doreen und die Einbürgerungsurkunde, die ihm am 8. Oktober überreicht wurde.
3 Bilder

Der Brexit war der letzte Auslöser
Damon Allen ist jetzt Deutscher

16 Frauen und Männer nahmen am 8. Oktober an der Einbürgerungsfeier des Bezirks Friedrichshain-Kreuzberg teil. Sie stammten aus 14 verschiedenen Herkunftsländern. Drei von ihnen kamen aus dem Vereinigten Köngreich von Großbritannien und Nordirland. Einer davon war Damon Allen. Die kurze Feier hat ihm gut gefallen. Das Annehmen einer neuen Staatsbürgerschaft wäre natürlich ein besonderer Moment, meint er. "Ich werde diesen Tag nicht vergessen." Dabei ist Damon Allen alles andere als fremd...

  • Friedrichshain
  • 20.10.18
  • 146× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.