SEZ als Spaßbad betreiben

Friedrichshain. Das Bezirksamt soll sich beim Senat dafür einsetzen, dass das Grundstück des SEZ an der Landsberger Allee der Standort für ein Multifunktionsbad der Berliner Bäder Betriebe wird. Das fordert ein Antrag der SPD-Fraktion in der BVV, über den jetzt im Sportausschuss weiter beraten wird. Damit werde die Nutzung der Fläche für Sport- und Erholung langfristig gesichert, meinen die Sozialdemokraten. Außerdem könne so das Gebäude möglicherweise erhalten bleiben. Wie mehrfach berichtet plant der jetzige Eigentümer des SEZ den Abriss und will stattdessen ein Quartier mit Wohnungen, Freizeit- und Gesundheitsangeboten errichten. Der Bezirk lehnt diese Pläne ab. Um das Spaßbad verwirklichen zu können, müsste das Grundstück aber wohl erst einmal an das Land Berlin rückübertragen werden. Auch dafür soll sich der Bezirk beim Senat stark machen, verlangt die SPD.


Thomas Frey / tf
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.