30 Jahre Kladower Forum: Feier in Haus und Garten

Offen und vielseitig: Das Haus des Kladower Forums am Kladower Damm. (Foto: Kladower Forum)
Berlin: Kladower Forum |

Kladow. Das Kladower Forum feiert seinen 30. Geburtstag am 18. Juli ab 17 Uhr in und an seinem Haus am Kladower Damm 387. Der Eintritt ist frei, Spenden sind gerne gesehen.

Hervorgegangen ist das Kladower Forum aus einem Lesezirkel, den der Kladower evangelische Pfarrer Walter Böttcher Anfang der achtziger Jahre gegründet hat. Er war die treibende Kraft, in der damaligen „kulturellen Wüste Kladow“ einen Ort der Kultur zu entwickeln. Schließlich wurde in einer Gründungsversammlung im Kladower Hof am 4. Mai 1985 ein Satzungsentwurf zur Gründung des Kladower Forums von zehn Personen unterzeichnet. Darunter war auch Prof. Rainer Nitsch, der seit 2006 der 1. Vorsitzender des Vereins ist.

Von Anbeginn der Tätigkeit war klar, dass „Kultur in Kladow“ nichts Vorgegebenes sein kann. In der Satzung ist verankert, dass immer dann, wenn sich mehrere Personen mit übereinstimmendem Interesse zu gemeinsamen Aktivitäten zusammenfinden wollen, sie ihren Platz im Kladower Forum haben. Dabei ist der Verein überparteilich, überkonfessionell und gemeinnützig.

Entlang dieses Vereinszweckes haben sich bis heute 15 Arbeitskreise gebildet. Einer der ältesten ist die Werkstatt Geschichte, die 1987 von Prof. Nitsch gegründet wurde. Bis heute hat der Arbeitskreis ein einmaliges Archiv zur Geschichte Kladows und seiner Umgebung zusammengetragen, das gerne von Schulen, Forschern und Interessierten genutzt wird – auch weit über Kladow hinaus.

Ausstellungen, Musikveranstaltungen, Lesungen, Büchermärkte und Dorfgeschichtliche Wanderungen bilden weitere Schwerpunkte. Im Jahre 1992 war das Kladower Forum federführend für die 725-Jahrfeier. Eine umfangreiche Festschrift erschien zu „Kladow 725“ ebenfalls – unter der Federführung des Kladower Forum e.V. Sie ist noch heute über den Verein zu beziehen.

Jetzt rüstet das Dorf Kladow sich zum 750. Jubiläum im Jahr 2017 – zur Feier der ersten urkundlichen Erwähnung im Jahr 1267. Ein Beirat aller relevanten Institutionen Kladows hat sich gebildet und wiederum ist das Kladower Forum mit der Koordinatorin Brigitte Ahlfeldt federführend für die Planungen.

Durch die zahlreichen Aktivitäten im Verein hat dieser inzwischen ein Platzproblem. Nicht alle Arbeitsgruppen können im Haus Kladower Forum ihrer Bestimmung nachgehen. Die Imchencombo, eine Bigband der Werkstatt Musik, hatte bisher auf dem Gelände der General-Steinhoff-Kaserne von der Bundeswehr angemietete Probenräume. Dafür steht jetzt die Kündigung an. Im Ortskern Kladow verfällt eine ehemalige Kita am Dechtower Steig. Seit langem bemüht sich das Kladower Forum um diese Räumlichkeiten. Der Vorstand des Kladower Forums bleibt weiter am Ball.

Am 19. Juli beginnt um 17 Uhr im Haus Haus Kladower Forum der Internationale Jazzworkshop Berlin. Dabei sind diesmal Adrian Sherriff (Australien, Bassposaune, Flöte) Christof Griese (Berlin, Saxofon) Christian Kappe (Münster, Trompete, Flügelhorn) Burkhard Jasper (Osnabrück, Piano) Horst Nonnenmacher (Berlin, Kontrabass) und Leon Griese (Berlin, Drums). CS

Auch hier gilt: Eintritt frei, Spenden erwünscht. Weitere Information unter www.kladower-forum.de.
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.