Flüchtlinge ziehen bald um: OSZ-Halle soll im August wieder frei sein

Berlin: Knobelsdorff-Schule |

Siemensstadt. Im August könnte die mit Flüchtlingen belegte Sporthalle der Knobelsdorff-Schule an der Nonnendammallee 140 wieder frei gezogen sein. Darüber informierte jetzt das Bezirksamt.

Mitte August soll der neue Containerstandort für Flüchtlinge Am Oberhafen 31 in Spandau in Betrieb gehen. Damit kann gleichzeitig die Sporthalle auf dem Gelände des Oberstufenzentrums (OSZ) Bautechnik I (Knobelsdorff-Schule) frei gezogen werden. So sieht es jedenfalls der vage Zeitplan vor, der dem Bezirksamt jetzt vorliegt.

Bereits vor Wochen hatten Bezirk und die Senatsverwaltungen für Soziales und Gesundheit sowie Finanzen das so vereinbart. „Wenn der Zeitplan hält und der Containerstandort in Betrieb geht, dann wird die Sporthalle frei. So haben wir es verabredet. Damit gibt es für die Schule und die betroffenen Sportvereine endlich eine konkrete Perspektive für die Rückkehr zur Normalität“, kommentiert Bürgermeister Helmut Kleebank (SPD) die Nachricht.

Bevor die 1800 Schüler und die Sportvereine die Sporthalle wieder nutzen können, muss aber noch geklärt werden, ob Sanierungsmaßnahmen nötig sind. Hier sei in erster Linie die Senatsbildungsverwaltung in der Pflicht, sagt Kleebank, denn das Oberstufenzentrum werde zentral verwaltet und nicht vom Bezirk. Bezirkliche Sporthallen seien dank der konsequenten Ablehnung seitens des Bezirksamtes nicht von einer Belegung betroffen.

In die Halle der Knobelssdorff-Schule waren Ende November 2015 rund 200 Flüchtlinge eingezogen. Schule und Lokalpolitiker pochten wiederholt auf einen schnellen Freizug der Halle. uk
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.