Finanzspritze für grünen Schulhof: Initiative unterstützt Umbauprojekte

Berlin: Spandauer Rathaus |

Spandau. Jetzt heißt es schnell sein: Eine Finanzspritze von 20.000 Euro bietet die Initiative „deinSchulhof“ für ideenreiche Pausenhof-Projekte. Bewerbungsschluss ist aber schon der 30. November.

Während früher Asphalt und Beton den Außenraum der Schulen prägten, gibt es inzwischen durchaus Pausenhöfe, die phantasievoller und grüner gestaltet sind. Aber noch nicht überall. Die Initiative „deinSchulhof“ will dort helfen, wo sich Schüler und Lehrer eine weniger eintönige Außenanlage wünschen und sogar Ideen haben – aber nicht genug Geld. Mit je 20.000 Euro an Fördermitteln erleichtert sie drei Teams, ihr Hofprojekt in die Tat umzusetzen. Bewerben können sich Grund- und Oberschulen, die im Laufe des Kalenderjahres 2016 einen Umbau planen und zumindest auch damit beginnen.

Voraussetzung ist aber, dass die Schüler wirklich engagiert mitmachen. Je innovativer die Projekte sind, desto besser. Der Spandauer SPD-Abgeordnete und Umweltexperte Daniel Buchholz ermuntert Schulen aus dem Bezirk, sich um die Finanzspritze zu bewerben. „Schulhöfe, die lebendig und vielfältig gestaltet sind, bieten während der Pausen einen Ausgleich“, sagt Buchholz. „Rückzugsecken und Bewegungsmöglichkeiten sind umso wichtiger, je mehr Zeit die Kinder und Jugendlichen in der Schule verbringen.“

Die Initiative „deinSchulhof“ der Stiftung „Lebendige Stadt“ und der Deutschen Umwelthilfe ist auf mehrere Jahre angelegt und hat ein Gesamtvolumen von 250.000 Euro. Im vergangenen Jahr wurden unter der Schirmherrschaft von Bundesumweltministerin Barbara Hendricks (SPD) unter 500 Bewerbern zehn Schulen in ganz Deutschland für ihren Schulhof ausgezeichnet. bm

Interessierte Schulen können sich bis zum 30. November 2015 bewerben; Ausschreibung, Förderkonditionen und andere Infos gibt es unter www.deinschulhof.de.
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.