Immer mehr Menschen tappen in die Schuldenfalle

Berlin: Schuldnerberatungsstelle Marzahn-Hellersdorf |

Marzahn-Hellersdorf. Die Zahl der Schuldner in Berlin wächst wieder. Besonders am östlichen Stadtrand haben viele Menschen im Vergleich zu ihrem Einkommen hohe Schulden.

Das Konsumverhalten vieler Menschen in den Großsiedlungen ist besonders riskant. Vergleichsweise viele von ihnen beziehen Hartz IV oder andere Sozialhilfen, andere haben schlecht bezahlte Jobs und sind als „Aufstocker“ auf zusätzliches Geld vom Jobcenter angewiesen. Die Schulden türmen sich zu einem Berg auf.

Schneller als in anderen Bezirken müssen viele Bewohner der Großsiedlungen Privatinsolvenz anmelden. Fast 66 Prozent der Schuldner in Hellersdorf (60 Prozent im Durchschnitt in Berlin) mussten wegen ihrer Schulden bereits vor Gericht. Das Anwachsen der Schulden ist indirekt eine Folge der anhaltend guten wirtschaftlichen Lage der Deutschen. Viele sind sich ihrer Einkommenssituation zu sicher. Sie wollen beim Konsum mit anderen mithalten. Dieses Fazit zieht die Creditreform Wirtschaftsforschung in ihrem aktuellen Schuldneratlas. Der Verband deutscher Kreditanstalten legt in jedem Jahr eine Analyse der Schuldensituation der Privatleute in Deutschland vor.

Marzahn und Hellersdorf haben mit 15,8 und 16,4 Prozent mit den höchsten Anteil von Schuldnern in Berlin. Mehr hat anteilig nur noch Wedding (18,6 Prozent). Der Anteil der Schuldner an der Gesamtbevölkerung beträgt knapp 13 Prozent.

Rund die Hälfte der Klienten der Schuldnerberatung lebt im Bezirk von Hartz IV. Aber auch immer mehr Rentner drohen, sich zu verschulden. Viele haben aufgrund längerer Arbeitslosigkeit größere Lücken in ihrer Erwerbsbiografie und entsprechend eine geringe Rente.

Doris Derfling, Leiterin der Schuldnerberatung des Vereins Julateg Finsolv im Bezirk: „Wenn sich Rechnungen ansammeln und Mahnbriefe ins Haus kommen oder sogar eine Pfändung ansteht, sollte Hilfe in Anspruch genommen werden.“ Niemand sollte sich scheuen, bei der Schuldnerberatung anzurufen und einen Termin zu vereinbaren. Die Beratungsstelle in der Ernst-Bloch-Straße 34 ist unter  54 71 21 52 zu erreichen. hari
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.