Schuldnerberatung

Beiträge zum Thema Schuldnerberatung

Soziales

Nach Renovierung wiedereröffnet
Stadtteilzentrum Hellersdorf-Ost ist mit neuen Workshops zurück

In frisch renovierten Räumen und mit einem, wie es heißt, „angemessenen Hygienekonzept“, hat das Stadtteilzentrum Hellersdorf in der Albert-Kuntz-Straße 42 wieder geöffnet. Es finden neben vielen verschiedenen Kursen auch wieder Veranstaltungen in hellen und familienfreundlichen Räumen statt. Zu den Angeboten zählen Sprachkurse (Englisch, Französisch, Spanisch), Handarbeitstreffen und eine Keramikgruppe. Für den Umgang mit Multimedia und Computern werden individuelle Unterstützungen und...

  • Hellersdorf
  • 05.08.21
  • 31× gelesen
Soziales

Beratung zu Insolvenzfragen

Hellersdorf. Die Schuldner- und Verbraucherinsolvenz-beratung Marzahn-Hellersdorf bietet ab sofort offene Sprechstunden im Stadtteilzentrum Hellersdorf-Ost, Albert-Kuntz-Straße 42, an. Die Beratung findet jeden dritten Mittwoch im Monat und erstmals am 16. September von 16 bis 18 Uhr durch den gemeinnützigen Verein „Julateg Finsolv Marzahn/Hellersdorf“ statt. Der Verein hat weitere Sprechstunden in den Ortsteilen Marzahn und Hellersdorf. Anmeldung zur offenen Sprechstunde am 16. September...

  • Hellersdorf
  • 07.09.20
  • 15× gelesen
Soziales

Verbraucherzentrale bietet Energieschuldenberatung am Wilhelmsruher Damm

Märkisches Viertel. Ab 2. September bietet die Verbraucherzentrale eine Energieschuldenberatung in der Gesobau-Nachbarschaftsetage am Wilhelmsruher Damm 124 an. Sie findet 14-täglich am Mittwoch von 9 bis 12 Uhr statt. Eine Voranmeldung ist nicht notwendig. Das Angebot richtet sich zum Beispiel an Menschen, die ihre Strom- oder Gasrechnungen nicht bezahlen können, hohe monatliche Abschläge begleichen müssen oder von einer Energiesperre bedroht sind. Es ist kostenlos. tf

  • Märkisches Viertel
  • 25.08.20
  • 24× gelesen
Soziales
Die Experten der Awo beraten wieder persönlich. Der Termin muss aber vorher vereinbart werden.

Schuldnerberatung der Arbeiterwohlfahrt wieder geöffnet
Hier gibt es Hilfe

Wer sich verschuldet hat und Hilfe braucht, bekommt sie wieder. Die Schuldner- und Insolvenzberatung der Awo ist geöffnet. Persönliche Beratungsgespräche sind allerdings nur möglich, wenn vorher ein Termin vereinbart wurde. Darauf weist Sabine Börner-Grimm hin. „Zum Schutz aller Beteiligten sollten unsere Besucher den vereinbarten Termin pünktlich wahrnehmen“, so die Leiterin der Awo-Beratungsstelle an der Betckestraße. Damit die Wartezeit nicht ausufert. Wegen der Abstandsregeln sollte man...

  • Wilhelmstadt
  • 19.06.20
  • 134× gelesen
Politik
Spricht nicht mit der Presse: Jungendstadträtin Ramona Reiser gibt viel Geld für ein ineffektives Schuldnerberatungsangebot aus.

Teure Klienten
Bezirk gibt 100.000 Euro für ineffektive Schuldnerberatung aus

Das Jugendamt beauftragt den Träger Zukunftsbau mit der Schuldner- und Insolvenzberatung für Jugendliche bis 25 Jahren in den Räumen der Jugendberufsagentur (JBA) in der Lehrter Straße 46. Dabei hat das Bezirksamt vor einem Jahr beschlossen, die Erstberatung in der JBA einzustellen, da kaum jemand das Angebot nutzte. Seit 2016 bieten die vom Bezirksamt beauftragten Träger AWO, Caritas und der Deutsche Familienverband Sprechstunden zur Schuldner- und Insolvenzberatung direkt in der...

  • Mitte
  • 17.06.20
  • 535× gelesen
Soziales

Beratung am Telefon möglich

Prenzlauer Berg. Weil das alkoholfreie Café 157 in der John-Schehr-Straße 24 aufgrund der Corona-Pandemie derzeit geschlossen bleiben muss, findet die Sprechstunde zur Schuldenklärung und Sozialberatung nun am Telefon mittwochs von 15 bis 19 Uhr unter der Tel. 0172 395 10 39 statt. Trotz des momentanen Stillstands in vielen Lebensbereichen arbeiten Inkassodienste und Gläubiger weiterhin. Und die Schulden summieren sich oder entstehen gerade jetzt, bedingt durch Verdienstausfälle und...

  • Prenzlauer Berg
  • 11.05.20
  • 47× gelesen
Soziales

Insolvenz- und Schuldnerberatung nur am Telefon

Spandau. Die Schuldner- und Insolvenzberatungsstelle der AWO an der Betckestraße 7 bleibt wegen der aktuellen Situation geschlossen. Beraten wird bis auf Weiteres nur telefonisch unter 36 28 38 66 und 36 28 38 67 oder per E-Mail unter verwaltung@awo-spandau-sib.de. Wer eine Bescheinigung für das Pfändungsschutzkonto braucht, ruft vorher an. Die Mitarbeiter ermöglichen dann ein persönliches Gespräch. Weitere Informationen gibt es unter https://bwurl.de/14up. uk

  • Bezirk Spandau
  • 19.03.20
  • 68× gelesen
Leute
Peter Zwegat half bei RTL Familien aus der Schuldenfalle. In der übrigen Zeit hatte der staatliche Schuldnerberater sein Büro in Berlin Friedrichshain.

Entwarnung nach RTL-Auftritt
Schuldnerberater Peter Zwegat geht's wieder gut

BERLIN - Seine Stimme klang heiser und auch körperlich wirkte Peter Zwegat angeschlagen: Ein TV-Rückblick zum zehnjährigen Jubiläum seiner Sendung "Raus aus den Schulden" am vergangenen Mittwoch, irritierte einige RTL-Zuschauer. Nun gab die Frau des 69-Jährigen in einem Interview Entwarnung.  "Er hatte nur eine Halsentzündung und die Stimmbänder waren gereizt", sagte Liane Scholz der BILD. "Aber das ist jetzt ein bis zwei Jahre her." RTL produzierte das Special bereits 2017, strahlte es jedoch...

  • Friedrichshain
  • 21.06.19
  • 1.845× gelesen
Soziales

Sprechstunde fällt aus

Wilhelmstadt. In der Schuldner- und Insolvenzberatung der Awo fällt am 25. April die Sprechstunde wegen einer internen Betriebsveranstaltung aus. Ersatzsprechstunde ist am Dienstag, 23. April, von 15 bis 17 Uhr. Ort ist die Betckestraße 7. Kontakt und Terminvereinbarung unter 36 28 38 66. uk

  • Wilhelmstadt
  • 11.04.19
  • 15× gelesen
Soziales
Irena Rykala ließ zur Eröffnung der Beratungsstelle weiße T-Shirts mit der Aufschrift „Endlich schuldenfrei“ bedrucken.
3 Bilder

Senat stockt Hilfsmittel auf
Der Verein Julateg eröffnet neue Beratungsstelle für Schuldner in Marzahn-Nord

Der Verein Julateg Finsolv hat in der Wörlitzer Straße eine zweite Schuldnerberatungsstelle im Bezirk eingerichtet. Menschen mit hohen Schulden aus dem Norden des Bezirks haben jetzt kürzere Wege, um sich beraten zu lassen. „Wir wissen, dass besonders Menschen aus den Großsiedlungen häufig eine Schuldenlast mit sich tragen“, sagt Irena Rykala, Leiterin der Beratungsstelle. Marzahn-Hellersdorf gehört mit einer Quote von rund 15 Prozent zu den Bezirken in Berlin mit den meisten Schuldnern und der...

  • Marzahn
  • 05.12.18
  • 571× gelesen
Politik

Bezirk finanziert drei Schuldnerberatungen

Mitte. Das Bezirksamt finanziert drei Schuldner- und Insolvenzberatungen. Das sind der Caritasverband für das Erzbistum Berlin e.V. für den Bereich Mitte, der Deutsche Familienverband Landesverband Berlin e.V. (DFV) für den Bereich Tiergarten und der AWO-Kreisverband Berlin-Mitte für den Bereich Wedding. Von 2012 bis 2017 haben die drei Beratungsstellen knapp 5,1 Millionen Euro vom Bezirksamt an Zuwendung bekommen, wie Sozialstadtrat Ephraim Gothe (SPD) auf eine Anfrage der...

  • Mitte
  • 30.01.18
  • 30× gelesen
Wirtschaft
Der Verein Julateg berät im Bezirk kostenlos zu Schuldenproblemen.

Mehr Geld für Schuldnerberatung

Trotz florierender Wirtschaft ist die Zahl der verschuldeten Menschen im Bezirk sehr hoch. Das Sozialamt erhöht daher deutlich die finanzielle Unterstützung der bezirklichen Schuldnerberatung. Laut aktuellem Schuldneratlas der Creditreform waren in Marzahn-Hellersdorf im vergangenen Jahr 15,57 Prozent der Bevölkerung verschuldet. Das ist berlinweit der dritthöchste Wert. Beim Anteil der hoch verschuldeten Menschen liegt der Bezirk an der Spitze. Über 60 Prozent haben bereits ein...

  • Hellersdorf
  • 14.01.18
  • 146× gelesen
Soziales

Schuldnerberatung zieht um

Charlottenburg-Wilmersdorf. Die Schuldner- und Insolvenzberatungsstelle zieht um und ist ab 23. November in der Brabanter Straße 18-20, 10713 Berlin zu finden. Da der Mietvertrag für den bisherigen Standort in der Hardenbergstraße nicht verlängert wurde, hatte sich der Träger der Schuldnerberatung – das Diakonische Werk Steglitz und Teltow-Zehlendorf e.V. – auf die Suche nach neuen, zentralen Räumlichkeiten begeben. Die Schuldner- und Insolvenzberatung Charlottenburg-Wilmersdorf berät in der...

  • Wilmersdorf
  • 23.11.16
  • 378× gelesen
Soziales
Doris Derfling, Leiterin der Schuldnerberatung, berät im Büro, Ernst-Bloch-Straße 43, eine Klientin.
3 Bilder

Schuldnerberatungsstelle des Bezirksamts warnt vor unseriösen Hilfsangeboten

Hellersdorf. Die Zahl der Schuldner im Bezirk nimmt immer weiter zu. waren es 2012 laut Statistik der Creditreform etwas über 29 000 hoch verschuldete Menschen in Marzahn-Hellersdorf, so stieg die Zahl 2015 auf 31 000 Menschen. Außer der vom Bezirksamt bestellten und geförderten offiziellen Schuldnerberatung gibt es eine immer größere Zahl privater Schuldenberater. Es gibt seriöse und weniger seriöse Berater. Viele davon haben zuerst ihre eigene Einkünfte im Blick, erst dann das Wohl ihrer...

  • Hellersdorf
  • 28.10.16
  • 279× gelesen
  • 2
Soziales

Beratung bei Schulden

Charlottenburg-Nord. Wenn sich Mahnbescheide oder Mietschulden häufen und Gerichtsvollzieher drohen, hilft unter Umständen die Schuldnerberatung im Staddteilzentrum am Halemweg 18. Hier können sich Betroffene an jedem zweiten Dienstag im Monat von 10 bis 13 Uhr Rat holen und ihre Probleme von Fachleuten bewerten lassen. Anmeldung unter  90 29 252 60 oder  92 14 00 34. tsc

  • Charlottenburg-Nord
  • 25.08.16
  • 21× gelesen
Bildung

Berufsagentur für Jugend eröffnet

Westend. Um Jugendlichen den Einstieg ins Berufsleben zu erleichtern, bietet ihnen die Agentur für Arbeit Nord, Königin-Elisabeth-Straße 49, nun einen neuen Service an. Sie eröffnet am Montag, 27. Juni, eine Jugendberufsagentur unter dem Motto: „Weil deine Zukunft zählt“. Das Angebot richtet sich auch an Schülern der weiterführenden Schulen, junge Menschen mit Behinderung, aber auch Studienabbrecher sind willkommen. In der Jugendberufsagentur arbeiten von nun an die Agentur für Arbeit Berlin,...

  • Charlottenburg
  • 20.06.16
  • 86× gelesen
Soziales

Neu: Schuldnerberatung im Stadtteilzentrum Charlottenburg-Nord

Unbezahlte Rechnungen und Mahnungen häufen sich... Es gibt schon Mahn- und Vollstreckungsbescheide... Der Energieversorger droht den Strom abzuschalten... Sie haben Mietschulden, die Androhung der fristlosen Kündigung durch den Vermieter ist bereits eingegangen... Diese Probleme verschwinden nicht, wenn Sie versuchen sie zu ignorieren – sie werden nur größer und teurer! Werden Sie aktiv! Nur Mut! Unsere offene kostenlose Schuldnerberatung (Kurz- und Krisenberatung) unterstützt Sie gerne! Im...

  • Charlottenburg-Nord
  • 30.05.16
  • 107× gelesen
Soziales
Karin Hofert übergibt Kai Hamborg den Schlüssel. Wilfried Essmann und Gerhard Hanke (2. von rechts) sind dabei.

Neuer Träger im Jugendberatungshaus: GskA/Outreach übernimmt die Angebote

Spandau. Das Jugendberatungshaus ist in neuer Trägerschaft. Die Geschäfte übernahm die GskA gGmbH/Outreach. Am Angebot ändert sich nichts. Mit der Schlüsselübergabe wurde der Wechsel offiziell. Die gemeinnützige Gesellschaft für soziale und kulturelle Arbeit (GskA) GmbH/Outreach ist der neue Träger des Jugendberatungshauses Spandau an der Hasenmark 21. Karin Hofert vom bisherigen Träger Jugendberatungshaus e.V. übergab den Hausschlüssel am 15. April an den neuen Leiter Kai Hamborg. Schriftlich...

  • Spandau
  • 25.04.16
  • 557× gelesen
Soziales

Immer mehr Menschen tappen in die Schuldenfalle

Marzahn-Hellersdorf. Die Zahl der Schuldner in Berlin wächst wieder. Besonders am östlichen Stadtrand haben viele Menschen im Vergleich zu ihrem Einkommen hohe Schulden. Das Konsumverhalten vieler Menschen in den Großsiedlungen ist besonders riskant. Vergleichsweise viele von ihnen beziehen Hartz IV oder andere Sozialhilfen, andere haben schlecht bezahlte Jobs und sind als „Aufstocker“ auf zusätzliches Geld vom Jobcenter angewiesen. Die Schulden türmen sich zu einem Berg auf. Schneller als in...

  • Hellersdorf
  • 10.12.15
  • 122× gelesen
Tipps und Service
Schuldner können jetzt über mehr Geld verfügen. Die Pfändungsfreigrenzen wurden angehoben.

Mehr Geld zum Leben: Höhere Pfändungsfreigrenzen

Wer überschuldet ist, muss nicht all sein Geld an die Gläubiger zahlen. Damit die Betroffenen weiter Miete, Lebensunterhalt und dergleichen zahlen können, gibt es Pfändungsfreigrenzen. Damit ein Schuldner in den Genuss der Freigrenzen kommt, muss er sein Girokonto in ein Pfändungsschutzkonto – kurz P-Konto – umwandeln. Das kann seine Bank übernehmen. "Er muss dafür nicht zum Gericht gehen", sagt Tanja Beller vom Bundesverband deutscher Banken. Seit Juli gelten höhere Freigrenzen: Auf der...

  • Mitte
  • 17.08.15
  • 65× gelesen
Soziales

Wege aus der Schuldenfalle

Neu-Hohenschönhausen. Es gibt Wege aus der Schuldenfalle. Welche das sind, darüber spricht Laura Stradt, Leiterin der Schuldnerberatungsstelle des Caritasverbandes am 25. März um 18 Uhr in der Anna-Seghers-Bibliothek am Prerower Platz 2. Sie wird in ihrem Vortrag aufzeigen, wie Schulden vermieden und wie Verbindlichkeiten reguliert werden können. Zudem wird sie darlegen, welche persönlichen und rechtlichen Folgen Überschuldung haben kann. Der Eintritt für diese Veranstaltung beträgt einen Euro....

  • Malchow
  • 05.03.15
  • 71× gelesen
WirtschaftAnzeige

Schuldner- und Insolvenzberatung stellt sich vor

In der Beratungsstelle der Schuldner- und Insolvenzberatung helfen Experten in einer persönlichen Beratung Menschen und Unternehmen bei finanziellen Problemen, bei Mahnungen, Schulden oder Vollstreckungen. Das Augenmerk liegt dabei stets darauf, eine Einigung mit den Gläubigern zu erzielen und ein Insolvenzverfahren zu vermeiden. Sollte dies nicht gelingen, hilft die Schuldner- und Insolvenzberatung dabei, das Insolvenzverfahren zu beantragen, und übernimmt die Korrespondenz mit den Gerichten...

  • Mitte
  • 07.10.14
  • 46× gelesen
  • 1
Soziales
Julia Rosenthal berät im Klubhaus Menschen mit Schulden.

Arbeiterwohlfahrt berät Menschen mit Geldproblemen

Falkenhagener Feld. In unserer neuen Kiez-Serie erscheint heute der vierte Teil "Rund um die Westerwaldstraße". Volksblatt-Reporter Christian Schindler hat die Schuldnerberatung der Arbeiterwohlfahrt (AWO) im Klubhaus an der Westerwaldstraße 13 besucht und mit einer Schuldnerin sowie der Schuldenberaterin gesprochen. Ursula M. (Name von der Redaktion geändert) hat seit gut zwei Monaten regelmäßig einen festen Termin in der AWO-Schuldnerberatung im Klubhaus Westerwaldstraße. Für die 72-jährige...

  • Falkenhagener Feld
  • 09.04.14
  • 119× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.