Alles zum Thema Julateg

Beiträge zum Thema Julateg

Soziales
Irena Rykala ließ zur Eröffnung der Beratungsstelle weiße T-Shirts mit der Aufschrift „Endlich schuldenfrei“ bedrucken.
3 Bilder

Senat stockt Hilfsmittel auf
Der Verein Julateg eröffnet neue Beratungsstelle für Schuldner in Marzahn-Nord

Der Verein Julateg Finsolv hat in der Wörlitzer Straße eine zweite Schuldnerberatungsstelle im Bezirk eingerichtet. Menschen mit hohen Schulden aus dem Norden des Bezirks haben jetzt kürzere Wege, um sich beraten zu lassen. „Wir wissen, dass besonders Menschen aus den Großsiedlungen häufig eine Schuldenlast mit sich tragen“, sagt Irena Rykala, Leiterin der Beratungsstelle. Marzahn-Hellersdorf gehört mit einer Quote von rund 15 Prozent zu den Bezirken in Berlin mit den meisten Schuldnern...

  • Marzahn
  • 05.12.18
  • 37× gelesen
Wirtschaft
Der Verein Julateg berät im Bezirk kostenlos zu Schuldenproblemen.

Mehr Geld für Schuldnerberatung

Trotz florierender Wirtschaft ist die Zahl der verschuldeten Menschen im Bezirk sehr hoch. Das Sozialamt erhöht daher deutlich die finanzielle Unterstützung der bezirklichen Schuldnerberatung. Laut aktuellem Schuldneratlas der Creditreform waren in Marzahn-Hellersdorf im vergangenen Jahr 15,57 Prozent der Bevölkerung verschuldet. Das ist berlinweit der dritthöchste Wert. Beim Anteil der hoch verschuldeten Menschen liegt der Bezirk an der Spitze. Über 60 Prozent haben bereits ein...

  • Hellersdorf
  • 14.01.18
  • 106× gelesen
Soziales
Doris Derfling, Leiterin der Schuldnerberatung, berät im Büro, Ernst-Bloch-Straße 43, eine Klientin.
3 Bilder

Schuldnerberatungsstelle des Bezirksamts warnt vor unseriösen Hilfsangeboten

Hellersdorf. Die Zahl der Schuldner im Bezirk nimmt immer weiter zu. waren es 2012 laut Statistik der Creditreform etwas über 29 000 hoch verschuldete Menschen in Marzahn-Hellersdorf, so stieg die Zahl 2015 auf 31 000 Menschen. Außer der vom Bezirksamt bestellten und geförderten offiziellen Schuldnerberatung gibt es eine immer größere Zahl privater Schuldenberater. Es gibt seriöse und weniger seriöse Berater. Viele davon haben zuerst ihre eigene Einkünfte im Blick, erst dann das Wohl ihrer...

  • Hellersdorf
  • 28.10.16
  • 106× gelesen
  •  2
Soziales
Yvonne Ackermann und ihren drei Kindern Paul (14), Julie und Josephine (beide 6) droht die Obdachlosigkeit.

Alleinerziehender Mutter und ihren drei Kindern droht die Obdachlosigkeit

Marzahn. Yvonne Angermann (35) und ihren drei Kindern droht Anfang Februar die Obdachlosigkeit. Die Wohnungsgenossenschaft Friedenshort hat der Familie im Oktober den Mietvertrag zum 31. Januar gekündigt. Alle Versuche, eine neue Wohnung zu finden, scheiterten jedoch bislang. Seit sie die Kündigung erhielt, hat die alleinerziehende Mutter so manche Nacht schlaflos verbracht. Nicht nur wegen der Kündigung, sondern auch wegen der schier aussichtslosen Suche nach einer neuen Wohnung für sich und...

  • Hellersdorf
  • 08.01.16
  • 822× gelesen
  •  1
Soziales

Immer mehr Menschen tappen in die Schuldenfalle

Marzahn-Hellersdorf. Die Zahl der Schuldner in Berlin wächst wieder. Besonders am östlichen Stadtrand haben viele Menschen im Vergleich zu ihrem Einkommen hohe Schulden. Das Konsumverhalten vieler Menschen in den Großsiedlungen ist besonders riskant. Vergleichsweise viele von ihnen beziehen Hartz IV oder andere Sozialhilfen, andere haben schlecht bezahlte Jobs und sind als „Aufstocker“ auf zusätzliches Geld vom Jobcenter angewiesen. Die Schulden türmen sich zu einem Berg auf. Schneller als...

  • Hellersdorf
  • 10.12.15
  • 106× gelesen