Stadtteilzentrum umgezogen: Angebote bleiben erhalten

Berlin: Stadtteilzentrum Hellersdorf-Ost |

Der Verein „Mittendrin leben“ hat sein Stadtteilzentrum Hellersdorf-Ost am neuen Standort wiedereröffnet. Obwohl in den neuen Räumen weniger Platz ist, werden alle Angebote weitergeführt.

Seit 2001 war das Stadtteilzentrum Hellersdorf-Ost in einem Gebäudekomplex an der Albert-Kuntz-Straße 58 untergebracht. Der neue Standort ist seit dem 1. Februar an der Albert-Kuntz-Straße 42, nicht weit davon entfernt.

Der Umzug war nötig geworden, weil der Eigentümer des alten Sitzes das Gebäude abreißen lassen will. An der Stelle sollen Wohnungen gebaut werden. Die bisherigen Kurse, Beratungs- und Freizeitangebote im Stadtteilzentrum werden nahtlos weitergeführt, obwohl in den neuen Räumen weniger Platz ist. Es gibt unter anderem wöchentlich Sprachkurse wie in Französisch und Englisch, aber auch einen Strick-, einen Keramik- und einen Malkurs. Freitags findet ein PC-Kurs für Anfänger statt, ebenso einer für Menschen mit Behinderungen. An dem neuen Standort gibt es zudem das Angebot „Computer – Medien – Internet“. Dieses bietet einen Überblick über die aktuellen PC-Programme und andere Werkzeuge in den digitalen Medien.

Mehr Infos auf www.ev-mittendrin.de. Fragen und Anmeldungen richten Interessenten an 99 49 86 91.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.