Stifterverband lobt Hochschule für soziales Engagement

Prorektorin Bettina Völter von der Alice Salomon Hochschule koordiniert die Zusammenarbeit mit dem Bezirk. (Foto: hari)

Hellersdorf. Die Alice Salomon Hochschule mischt sich aktiv in das Leben im Bezirk ein. Dieses Engagement ist jetzt mit der Aufnahme in das bundesweite Programm "Campus und Gemeinwesen" belohnt worden.

73 Universitäten und Hochschulen hatten sich um die Teilnahme an dem Programm des Stifterverbandes der Deutschen Wissenschaft beworben. Die Salomon-Hochschule ist eine von sechs, die deutschlandweit ausgewählt wurden.

Mit der Aufnahme in den Kreis von "Campus und Gemeinwesen" ist eine finanzielle Zuwendung von 40 000 Euro verbunden. Das Geld soll ausschließlich über zwei Jahre in eine Stelle für die Kooperationsbeziehungen mit dem Bezirk fließen. "Ziel ist es, die Zusammenarbeit noch systematischer zu gestalten", erklärt Bettina Völter, Prorektorin für Forschung und Kooperation an der Hochschule.

Dabei gibt es bereits seit 2008 ein Kooperationsforum. Es besteht aus Vertretern der Hochschule sowie der Verwaltung und Vertretern von Einrichtungen und Vereinen wie dem Quartiersmanagement Hellersdorfer Promenade und dem SOS Familienzentrum. Es tagt im Rhythmus von vier Wochen.

Ein herausragendes Ergebnis dieser Kooperation ist das Kinderforschungszentrum Helleum. Die Einrichtung in der Kastanienallee wurde vom Bezirk und der Hochschule im Dezember 2012 eröffnet. Es bietet Kindern viele Möglichkeiten, sich mit naturwissenschaftlichen Phänomenen zu beschäftigen. Es ist mittlerweile eine weltweit bekannte Einrichtung. Zudem beteiligt sich die Hochschule an Kiezprojekten wie dem Bürgergarten "Helle Oase" in der Tangermünder Straße und arbeitet mit Kitas und Schulen zusammen. Sie hat auch einen Seminarraum im Asylbewerberheim in der Carola-Neher-Straße und unterstützt aktiv die Integration von Flüchtlingen.

Ein für jeden sichtbares Zeichen der Zusammenarbeit ist die Helle Info Säule vor der Hochschule auf dem Alice-Salomon-Platz. Vereine und Initiativen aus dem Kiez und die Studenten der Hochschule nutzen sie, um über ihre Veranstaltungen zu informieren. Die Hochschule führt unter dem Titel "Spazierblicke" unter anderem regelmäßig Kiezspaziergänge durch.


Harald Ritter / hari
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.