Hilfe auf dem Weg zum Schulabschluss
Das Jugendbildungs-Haus Sonneneck versteht sich als Sprungbrett für Jugendliche in einen Beruf

Bei der Enthüllung des neuen Namensschilds waren Vertreter von Kids & Co, Bürgermeisterin Dagmar Pohle (Zweite von links), die Bundestagsabgeordnete Petra Pau (rechts daneben), Jugendstadtrat Gordon Lemm und Jugendamtsleiter Heiko Tille (rechts) dabei.
11Bilder
  • Bei der Enthüllung des neuen Namensschilds waren Vertreter von Kids & Co, Bürgermeisterin Dagmar Pohle (Zweite von links), die Bundestagsabgeordnete Petra Pau (rechts daneben), Jugendstadtrat Gordon Lemm und Jugendamtsleiter Heiko Tille (rechts) dabei.
  • Foto: Philipp Hartmann
  • hochgeladen von Philipp Hartmann

Das Grundstück an der Straße Alt-Hellersdorf 29-31 ist ein Ort zum Wohlfühlen. Der großzügige Garten bietet Platz zum Fußballspielen und Bogenschießen. Es gibt Hochbeete, einen Lehmofen, eine Outdoor-Küche und einen kleinen Teich. Im Gebäude befinden sich unter anderem eine Tischlerei sowie eine Mode- und eine Multifunktionswerkstatt.

Das Jugendbildungs-Haus hat eine eigene Tischlerei.
  • Das Jugendbildungs-Haus hat eine eigene Tischlerei.
  • Foto: Philipp Hartmann
  • hochgeladen von Philipp Hartmann

Als Berufsbildungshaus ist die vom Verein „Kids & Co“ betriebene Einrichtung auf dem Areal des Jugendamts schon lange bekannt. Seit Ende September wird sie nun mit neuen Inhalten unter dem Namen Jugendbildungs-Haus Sonneneck fortgeführt. Es handelt sich dabei nach Angaben des Vereins um die erste Jugendbildungsstätte in Marzahn-Hellersdorf mit einem breiten außerschulischen Lernangebot. Die mehr als 30 Mitarbeiter kümmern sich unter anderem um Schüler aus der Umgebung, deren Schulabschluss gefährdet ist. „Der Wunsch ist, dass sie überhaupt einen Abschluss schaffen und die Berufsbildungsreife erlangen“, erklärt Steffi Hutsch, Leiterin des Bereiches außerschulische Bildung bei Kids & Co. In der neunten und zehnten Klasse können Schüler in Absprache mit den Eltern und der Schule zwei Tage pro Woche ins Haus Sonneneck zum praktischen Unterricht kommen. Ihre Arbeit dort wird im Fach Wirtschaft-Arbeit-Technik benotet. Die anderen drei Wochentage verbringen sie in der Schule. Etwa 200 Schüler pro Woche sind beim sogenannten Praxislernen dabei.

Dieser Lehmofen rechts und die Outdoor-Küche gleich dahinter können zum Backen und Kochen genutzt werden.
  • Dieser Lehmofen rechts und die Outdoor-Küche gleich dahinter können zum Backen und Kochen genutzt werden.
  • Foto: Philipp Hartmann
  • hochgeladen von Philipp Hartmann

Das Jugendbildungs-Haus setzt auf fünf Bildungsbausteine: Persönlichkeits-, Demokratie-, Medien-, Umwelt- und berufliche Bildung. Im Rahmen der Persönlichkeitsbildung lernen die Jugendlichen zum Beispiel Selbstbehauptung und Selbstverteidigung, was Feminismus bedeutet und wie Konflikte konstruktiv zu lösen sind. Im Bereich Demokratiebildung gebt es um die Rechte von Kindern und Jugendlichen, vom Umgang mit Eigentum und der Auseinandersetzung mit einem vielfältigen Europa. In der Medienbildung erfahren die Teilnehmer beispielsweise, wie Fake News entlarvt werden, welchen Einfluss soziale Medien auf das Selbstbild haben, wie PCs gebaut und gepflegt, Musik am Computer selbstgemacht und gekonnt E-Mails geschrieben werden. Bei der Umweltbildung im Fokus stehen der Bau von Nistkästen, Beobachtungen im Bienenstock, nachhaltiges Leben und was jeder Einzelne selbst für den Schutz von Klima und Umwelt tun kann. Und in der beruflichen Bildung geht es um das Gestalten von Bewerbungen, welcher Beruf am besten passt oder welches Handwerk am meisten Spaß macht.

Inga Schütt, Geschäftsführerin von Kids & Co (links), und Steffi Hutsch, Leiterin des Bereiches außerschulische Bildung, kümmern sich mit ihrem Team um die Kinder und Jugendlichen.
  • Inga Schütt, Geschäftsführerin von Kids & Co (links), und Steffi Hutsch, Leiterin des Bereiches außerschulische Bildung, kümmern sich mit ihrem Team um die Kinder und Jugendlichen.
  • Foto: Philipp Hartmann
  • hochgeladen von Philipp Hartmann

Es sei laut Steffi Hutsch darum gegangen, einen Lernort zu schaffen, um Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene im Alter von sechs bis 25 Jahren in ihrer persönlichen und sozialen Entwicklung zu unterstützen. Mit den Bildungsangeboten in Form von Einzelunterricht, Kleingruppen und Gruppenarbeiten in Tages- und Wochenseminaren werde ein erlebnispädagogischer Ansatz gewählt. Im Haus Sonneneck könnten die Jugendlichen auch unter Anleitung Podcasts und Blogs erstellen, Holz in der Werkstatt verarbeiten oder Theaterrollenspiele ausprobieren. Auch Projekttage für ganze Schulklassen oder Ferienangebote gibt es ganzjährig. Viele dieser Projekte werden durch das Land Berlin finanziert und sind für die Teilnehmer daher kostenlos. Es gibt allerdings auch Angebote, wo ein eigener Kostenbeitrag fällig wird.

Im Garten ist unter anderem Platz für eine Bogenschießanlage.
  • Im Garten ist unter anderem Platz für eine Bogenschießanlage.
  • Foto: Philipp Hartmann
  • hochgeladen von Philipp Hartmann

Kids und Co, der den Standort einer früheren Kita bereits 1998 übernahm, wird bei seiner Bildungsarbeit durch Mittel des Bezirks, des Landes und des Europäischen Sozialfonds unterstützt. In Zukunft wird der 1992 gegründete gemeinnützige Verein ein neues Führungsteam erhalten. In ein paar Monaten verabschiedet sich die langjährige Vorsitzende Steffi Märker, Trägerin des Bundesverdienstkreuzes, endgültig in den Ruhestand. Geschäftsführerin Inga Schütt folgt ihr nach.

Weitere Infos zum Verein und den Angeboten: kids-und-co.de.

Autor:

Philipp Hartmann aus Köpenick

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

27 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Beitragsempfehlungen

WirtschaftAnzeige

DieMaklerin.berlin
2022: Das ändert sich im neuen Jahr

Am Anfang und im Laufe des neuen Jahres müssen sich Mieter und Immobilieneigentümer auf viele Neuerungen einstellen. Ein Überblick: • Die CO2-Abgabe zur Eindämmung des Verbrauchs von fossilen Kraft- und Brennstoffen in Deutschland steigt von 25 Euro auf 30 Euro pro Tonne. • Öfen, Herde und Kamine: Festbrennstoff-Einzelraumheizgeräte dürfen laut EU-Verordnung 2015/1186 (Anhang 2) ab ersten Januar 2022 bestimmte Emissionswerte nicht mehr überschreiten. • Solarpflicht: Wer in Baden-Württemberg neu...

  • Bezirk Reinickendorf
  • 13.01.22
  • 143× gelesen
WirtschaftAnzeige
Farbenfroh strahlt die Fassade am Tierpark Center.
3 Bilder

Temporäre Open-Air-Gallery als echter Hingucker
Tierpark Center Berlin präsentiert während des Umbaus urbane Kunst

Während des momentan laufenden Umbaus wird das Tierpark Center in Friedrichsfelde zur temporären Open-Air-Gallery. Sieben Berliner Künstler*innen für Urban Art gestalten einen Teilbereich der Fassade mit speziell für den Standort entwickelten Motiven. Der Eigentümer hat das Projekt gemeinsam mit der Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeutin Andrea Stöckmann sowie Ulrike Gohla von den Stadtpiraten initiiert. Anwohner neugierig machen Das Motto lautet „Farewell“. Es steht für die Restrukturierung...

  • Bezirk Lichtenberg
  • 20.12.21
  • 528× gelesen
WirtschaftAnzeige
Lassen Sie sich bei Poeschke Bestattungen beraten.
2 Bilder

Poeschke Bestattungen
Einmal vorgesorgt – für immer alles geregelt: Mit einer Bestattungsvorsorge in das neue Jahr starten

Zum Jahresende zieht man Bilanz und schaut neugierig ins neue Jahr: Welche Überraschungen, Begegnungen und Zufälle – leider auch Schicksalsschläge – hält es für mich bereit? Es ist wohl gut, dass keiner in die Zukunft schauen kann. Allerdings sollte man seine Zukunft planen, wenn es um die wirklich wichtigen Dinge des Lebens geht. Und dazu gehört – wie jedes Jahr einmal zu Ende geht – auch das eigene Lebensende. Zugegeben, kein leichter Gedanke für die meisten. Aber bei weitem nicht so...

  • Bezirk Spandau
  • 21.12.21
  • 358× gelesen

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen