Kürzere Takte für die Tramlinie 21?

Karlshorst. Für eine bessere Anbindung des Prinzenviertels und des Gebietes am Blockdammweg an den Öffentlichen Nahverkehr hat sich die Fraktion Bündnis 90/Die Grünen in der Bezirksverordnetenversammlung (BVV) eingesetzt. Einem entsprechenden Antrag folgte der Verkehrsausschuss mit leichten Änderungen, anschließend einigten sich die Verordneten ohne Aussprache. So soll sich das Bezirksamt bei den Berliner Verkehrsbetrieben (BVG) dafür einsetzen, dass die Taktzeiten der Tramlinie 21 verkürzt werden, damit die Bahnen künftig möglichst alle zehn statt bisher alle 20 Minuten fahren. Hintergrund ist das Neubauvorhaben „Parkstadt Karlshorst“ mit 1000 geplanten Wohnungen – für die Bewohner sei ein verbesserter Nahverkehr nötig, so die Grünen. Den Bedarf an barrierefreien Transportmöglichkeiten könnte eine zusätzliche Buslinie decken, heißt es in der Beschlussempfehlung des Verkehrsausschusses. bm
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.