ÖPNV

Beiträge zum Thema ÖPNV

Soziales

Senat verteilt FFP2-Masken

Berlin. Der Senat verteilt wegen der verschärften Corona-Auflagen und der FFP2-Maskenpflicht im Nahverkehr kostenlos 1,4 Millionen FFP2-Masken an Bedürftige. Menschen mit geringem Einkommen sowie Obdachlose und Flüchtlinge können die Masken in sozialen Einrichtungen und Bürgerämtern bekommen. Die Maske bekommen jeder mit Berlinpass und Sozialhilfeempfänger. Für geflüchtete Menschen in Unterkünften sind 190.000 Masken vorgesehen. Erstmals wurden im Januar 2021 3,5 Millionen Masken an Bedürftige...

  • Mitte
  • 14.01.22
  • 189× gelesen
Verkehr
In Mitte können die Angestellten immerhin 25 E-Bikes nutzen. David Müller betreut das Leihsystem für Dienstfahrräder. Die Mitarbeiter radelten immerhin in knapp zwei Jahren 11 000 Kilometer.

Lieber mit dem Auto ins Amt
Nur ein Fünftel der Beschäftigten im öffentlichen Dienst nutzt das subventionierte Firmenticket

Die Beamten und Angestellten in den Senats- und Bezirksverwaltungen mit Anspruch auf Hauptstadtzulage nutzen kaum den Arbeitgeberzuschuss zum VBB-Firmenticket. Auch Dienstfahrräder gibt es kaum. Nur ein Fünftel der rund 113.000 Berechtigten in Senats- und Bezirksverwaltungen haben sich für das subventionierte Firmenticket entschieden. „Anscheinend kommen viele mit dem eigenen Auto“, glaubt Kristian Ronneburg. Der Linke-Abgeordnete aus Marzahn-Hellersdorf hatte bei der Senatsfinanzverwaltung die...

  • Mitte
  • 09.01.22
  • 316× gelesen
  • 1
Verkehr

Erste Klasse in der Bahn
Verkehrsstudie schlägt Premiumfahrkarten für den öffentlichen Nahverkehr vor

Eine Bahnfahrt in einer Großstadt wie Berlin ist nicht jedermanns Sache. Die, die es sich leisten können, setzen sich da eher ins Auto als in die Bahn. Forscher haben jetzt vorgeschlagen, Besserverdienende mit teureren Premiumtickets zu locken. Für die Studie im Auftrag des Weltwirtschaftsforums (WEF) unter Federführung der Boston Consulting Group (BCG) und der Uni St. Gallen wurden die Verkehrssysteme in Berlin, Chicago und Peking untersucht. Es geht darum, wie man Mobilität in Städten...

  • Mitte
  • 04.01.22
  • 367× gelesen
  • 3
Verkehr

Pläne für den ÖPNV-Ausbau
Dichtere Taktzeiten und eine Verlängerung der S-Bahnlinie 75

In den nördlichen Ortsteilen des Bezirks soll das Straßenbahn- und Bus-Netz der BVG weiter ausgebaut werden. Näheres dazu erfuhren die Abgeordnetenhausmitglieder Danny Freymark und Martin Pätzold (CDU) nach einer schriftlichen Anfrage im Abgeordnetenhaus aus der Senatsverwaltung für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz. Der Senat plant für die zweite Hälfte dieses Jahrzehnts eine Straßenbahnverbindung zwischen Pankow und Weißensee. Das führt zu einer neuen Linienverbindung zwischen Rosenthal und dem...

  • Neu-Hohenschönhausen
  • 26.12.21
  • 434× gelesen
Jobs und Karriere
Sichere Jobs: Mit dem Ausbau des Öffentlichen Personennahverkehrs (ÖPNV) steigt auch der Bedarf an Busfahrern.

In die Zukunft mit ÖPNV-Jobs
Wie wird man eigentlich Lokführer oder Busfahrer?

Der Verkehrsverbund Berlin-Brandenburg (VBB) und der Nahverkehrsverbund Schleswig-Holstein (NAH.SH) betreiben unter www.einsteigen-jetzt.de ein Portal, mit dem zukunftssichere Jobs im ÖPNV zu finden sind. Ziel ist es, mit der aktuellen Verkehrswende im Fokus, die Berufsbilder im ÖPNV (Öffentlicher Personennahverkehr) zu stärken und die Branche als attraktiven Arbeitgeber in den Regionen vorzustellen. Die Idee dieses Job-Portals wurde bei den Qualitätsgipfeln geboren, die der VBB mit den...

  • Mitte
  • 20.11.21
  • 73× gelesen
Verkehr

Touristen zur Kasse bitten
Grüne fordern „verpflichtendes Gästeticket“ für Berlin-Besucher

Die Grünen wollen schon länger ein ÖPNV-Pflichtticket für Berlin-Besucher. Diese Forderung hat jetzt Bettina Jarasch wiederholt. „Ein verpflichtendes Gästeticket würde kaum Touristen davon abhalten, nach Berlin zu kommen“, sagte die grüne Spitzenfrau dem Tagesspiegel. Der Senat braucht zusätzliche Einnahmen, um für die Verkehrswende zügig den Nahverkehr auszubauen. Neue Straßenbahnstrecken und U-Bahnlinien kosten viel Geld. Das seit Jahren von den Grünen geforderte Gästeticket wäre neben...

  • Mitte
  • 02.11.21
  • 480× gelesen
  • 1
Wirtschaft

„Was sollen Touristen noch alles finanzieren?“
Grüne wollen „verpflichtendes Gästeticket“ für den ÖPNV

Die Grünen wollen ein ÖPNV-Zwangsticket für alle Berlin-Besucher. Diese Forderung hat die bündnisgrüne Spitzenfrau Bettina Jarasch jetzt wiederholt. „Ein verpflichtendes Gästeticket würde kaum Touristen davon abhalten, nach Berlin zu kommen, wenn sie ein Ticket bekommen, mit dem sie sich überall bewegen können, und es würde uns Geld bringen“, sagte Jarasch dem Tagesspiegel. Derzeit stammen etwa 15 Prozent des jährlichen BVG-Umsatzes von Touristen. Das ergeben Schätzungen und Kundenbefragungen...

  • Mitte
  • 01.11.21
  • 167× gelesen
  • 2
Verkehr

Sonderstreifen für Busse eingerichtet

Adlershof. Ende Oktober soll die Straßenbahnneubaustrecke „Adlershof II“ planmäßig in Betrieb gehen. In diesem Zusammenhang wird auf der Rudower Chaussee zwischen Am Studio und neuer Gleisschleife am S-Bahnhof Adlershof ein dauerhafter Bussonderfahrstreifen zu Lasten der rechten Spur eingerichtet. Diese Einrichtung erfolgt im Rahmen der Verbesserung und Förderung des ÖPNV durch die Senatsverkehrsverwaltung in Absprache mit der BVG. Die bisher gemeinsam genutzte Haltestelle für Straßenbahn und...

  • Adlershof
  • 10.10.21
  • 158× gelesen
Verkehr
Mit der IGA 2017 errichtet wurde die Seilbahn seither zu einem Wahrzeichen für Marzahn-Hellersdorf. Nach dem Willen der Bezirksverordnetenversammlung soll die Nutzung mit einem BVG-Ticket möglich werden.

Für die Grünen sind die Kosten zu hoch
Senatsverkehrsverwaltung lehnt Integration der Seilbahn in den ÖPNV ab

Die Seilbahn vom U-Bahnhof Kienberg zu den Gärten der Welt hat als Bestandteil des öffentlichen Verkehrsnetzes wohl keine Chance. Auf einer Sitzung im Abgeordnetenhaus am 9. September erklärte Verkehrsstaatssekretär Ingmar Streese auf Nachfrage, es sei nicht geplant, die Seilbahn in den Nahverkehr zu integrieren. Schon seit Langem diskutieren die Parteien im Abgeordnetenhaus über die Seilbahn für den ÖPNV. Im Frühjahr hatte es dazu einen eindeutigen Beschluss der Bezirksverordnetenversammlung...

  • Marzahn
  • 20.09.21
  • 525× gelesen
Bauen
2 Bilder

MUSEUMSINSEL
Neue U-Bahnstation im Linienverlauf der U-5: Museumsinsel

Prächtig, prächtig ... Die neue U-Bahnstation MUSEUMSINSEL hat das Zeug zum PublikumsLiebling. Ich ziehe den Begriff Station vor. Bei dem Wort Bahnhof stelle ich mir etwas Anderes vor. Die Gestaltung der Station erfolgte durch das Büro des Schweizer Architekten Professor Max Dudler. Der Wikipedia ist zu entnehmen, dass das beeindruckende Tonnengewölbe über den Gleisen von einem  Schinkelschen Bühnenbild (zur Oper Die Zauberflöte)  inspiriert worden sei:  ein aquamarinblauer  Sternenhimmel  mit...

  • Wilmersdorf
  • 02.08.21
  • 117× gelesen
  • 1
Verkehr

BVG soll System erproben
Rufbus kommt im Mai 2022 nach Marzahn-Hellersdorf

Mit dem Rufbus soll Anwohnern in den Siedlungsgebieten ein zusätzliches öffentliches Verkehrsangebot am Abend sowie an Wochenenden und Feiertagen gemacht werden. Wie die Senatsverwaltung für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz (SenUVK) mitteilte, soll im Mai 2022 Betriebsstart sein. Die BVG wurde mit der Erprobung dieses neuen Systems beauftragt. Sie werde nun zeitnah das entsprechende Vergabeverfahren starten. Insgesamt 41 Quadratkilometer groß wird das Einsatzgebiet außerhalb des S-Bahn-Rings vom...

  • Marzahn-Hellersdorf
  • 09.07.21
  • 75× gelesen
Verkehr

Erneuter Vorstoß gescheitert
Mehrheit der Pankower Verordneten lehnt CDU-Antrag zum Ausbau des U-Bahnnetzes ab

Immer wieder wird die U-Bahnlinie U10 ins Spiel gebracht, wenn es um die Erschließung des Pankower Nordens geht. Die Hoffnung dabei: Mit einer unterirdischen Verbindung vom Alexanderplatz über Weißensee nach Buch könnten die schon heute verstopften Straßen entlastet werden. Jetzt unternahm die CDU-Fraktion in der Bezirksverordnetenversammlung (BVV) einen erneuten Vorstoß. Das Bezirksamt solle für diese Idee beim Senat werben, um zumindest eine Machbarkeitsstudie zu erreichen. Unter Federführung...

  • Bezirk Pankow
  • 05.07.21
  • 667× gelesen
  • 1
VerkehrAnzeige

Besser miteinander
Verkehrspolitik braucht Lösungen statt Vorwürfe

Von Jan Rauchfuß, seit 2011 Bezirksverordneter in Tempelhof-Schöneberg. Von 2013 bis 2019 war er SPD-Fraktionsvorsitzender. Aktuell ist er Vorsitzender des Jugendhilfeausschusses. Ich gebe zu, ich bin ein komplizierter Verkehrsteilnehmer, denn man kann mich nicht klar verorten. Ich bin weder passionierter Autofahrer noch leidenschaftlicher Radler. Ich versuche, die Wahl des Verkehrsmittels am Zweck meiner Wege zu orientieren, mit dem Ergebnis, dass ich kaum Auto, selten Fahrrad und dafür häufig...

  • Tempelhof-Schöneberg
  • 30.06.21
  • 128× gelesen
  • 1
Verkehr

Für eine bessere Busanbindung

Wartenberg. Das Bezirksamt soll sich zusammen mit der Gemeinde Ahrensfelde gegenüber den zuständigen Stellen, wie zum Beispiel dem VBB und der BVG dafür einzusetzen, dass der Nahverkehr zwischen Wartenberg und der Gemeinde Ahrensfelde optimiert wird. Das betrifft insbesondere die Buslinien 256 und 893. Dazu sind unter anderem mögliche neue Wendepunkte zu prüfen und eine Weiterführung der Buslinie 254 bis zur Wendeschleife hinter der Siedlung Wartenberg zu initiieren. Das beschloss die BVV auf...

  • Wartenberg
  • 16.06.21
  • 51× gelesen
Verkehr

So sicher wie mit dem Auto oder Rad
Charité-Studie belegt kein höheres Infektionsrisiko im ÖPNV

Bus und Bahn sind genauso sicher wie Auto oder Fahrrad. Das ist das Ergebnis einer Studie des Charité-Forschungsinstituts CRO. In der sogenannten Pendler-Coronastudie wollten die Wissenschaftler von der Charité Research Organisation (CRO) herausfinden, ob die Fahrt in öffentlichen Verkehrsmitteln gefährlicher ist als die mit dem eigenen Auto oder Fahrrad. Das Ergebnis: Das Infektionsrisiko ist nahezu gleich. Auch innerhalb des ÖPNV wurden keine signifikanten Unterschiede zwischen den Fahrzeugen...

  • Mitte
  • 11.05.21
  • 64× gelesen
Verkehr
Die rund 500 Teilnehmer der Fahrraddemonstration, darunter viele Kinder, radelten vom Antonplatz über die Berliner Allee bis nach Malchow.
4 Bilder

Auf Fahrrädern für Umbau demonstriert
Über 500 Demoteilnehmer fordern eine Verkehrswende auf der Berliner Allee

Seit vielen Jahren wird sie von Anliegern und Verordneten gefordert: die Umgestaltung der Berliner Allee. Als der Senat dann vor einigen Jahren verkündete, dass er eine Machbarkeitsstudie zur Umgestaltung der Allee in Auftrag geben wird, keimte Hoffnung auf. Doch dann teilte die Senatsverkehrsverwaltung im vergangenen Jahr mit, dass es nun doch keine Machbarkeitsstudie geben soll. Das überraschte sowohl Politiker aus Pankow als auch das Aktionsbündnis „Berliner Allee für alle“. Doch seit dem...

  • Weißensee
  • 04.05.21
  • 224× gelesen
Verkehr

Tram-Angebot weiter verbessern

Neu-Hohenschönhausen. Die Straßenbahnlinie M4 fährt am Wochenende häufiger von und nach Neu-Hohenschönhausen. Inzwischen wird sonnabends zwischen 21 und 0.30 Uhr und sonntags zwischen 12.30 und 14 Uhr ein 6/7/7-Minuten-Takt angeboten. Bisher fuhren die Bahnen in diesen Zeiten nur alle zehn Minuten. Doch die CDU-Fraktion in der BVV regt noch weitere Verbesserungen an. Der Fraktionsvorsitzender Gregor Hoffmann berichtet, dass sich seine Fraktion an den BVG-Vorstand gewandt hat. Anlass waren...

  • Alt-Hohenschönhausen
  • 13.04.21
  • 47× gelesen
Verkehr

Ein Euro pro Tag
Corona-Pandemie und Homeoffice befeuern Diskussion über ÖPNV-Tarife

Corona hat das Mobilitätsverhalten verändert. Wegen Homeoffice haben die Verkehrsunternehmen 50 Prozent weniger Kunden und BVG und S-Bahn verkaufen auch weniger Abos. Wer nur einmal die Woche ins Büro muss, braucht kein Jahresabo, das bei der BVG 728 Euro kostet. Der Verkehrsverbund Berlin-Brandenburg (VBB) bastelt deshalb an „Flextarifen“. Fahrgäste könnten sich ein Homeoffice-Ticket aufs Handy laden, und damit innerhalb von zwei Monaten flexibel acht, zwölf oder 24 Tageskarten abfahren, so...

  • Mitte
  • 29.03.21
  • 583× gelesen
  • 1
  • 1
Verkehr
Die in Marzahn-Hellersdorf 2017 zur IGA eröffnete 1,5 Kilometer lange Gondelbahn führt in einer fünfminütigen Fahrt von der Talstation Kienbergpark am U-Bahnhof Kienberg (Gärten der Welt) über die Mittelstation Wolkenhain zur Bergstation Gärten der Welt am Blumberger Damm.
Aktion

Schwebende Sache
FDP will mit fünf Seilbahnen Lücken im ÖPNV schließen

In der Gondel schwebend vom Hansaplatz über den Großen Tiergarten dicht vorbei an der Goldelse zum Potsdamer Platz: Diese von der FDP vorgeschlagene Seilbahn als Lückenschluss im ÖPNV-Netz würde nicht nur die bisherige Fahrzeit mit Bus und Bahn um die Hälfte verkürzen, sondern wäre auch eine Touristenattraktion. Der Abgeordnete Henner Schmidt (FDP) hat neben dieser Route vier weitere Strecken ausgemacht: vom S-Bahnhof Tempelhof über das Tempelhofer Feld zum Columbiadamm, vom...

  • Mitte
  • 22.03.21
  • 893× gelesen
  • 8
Verkehr
Die Straßenbahnlinie M2 soll aus Mitte kommend über Prenzlauer Berg und Heinersdorf bis zum S-Bahnhof Blankenburg verlängert werden. So soll das künftige Neubaugebiet Blankenburger Süden mit dem ÖPNV erschlossen werden.

An zwei Tramtrassen wird geplant
Es dauert noch, bis die Straßenbahnen fahren

In Vorbereitung auf den Bau neuer Wohnquartiere arbeitet der Senat weiter an der Umsetzung seines Konzeptes „Berliner ÖPNV-Netz zielgerichtet ausbauen und neue Wohnquartiere anschließen“, berichtet Verkehrssenatorin Regine Günter (Bündnis 90/ Die Grünen) an das Abgeordnetenhaus. Im Bezirk Pankow betrifft das vor allem die Planung an zwei Nahverkehrsprojekten. Zum einen ist das die Verlängerung der Straßenbahnlinie M2 von Heinersdorf in Richtung Blankenburg. Zum anderen soll in den nächsten...

  • Heinersdorf
  • 22.02.21
  • 905× gelesen
Politik
E-Rolli-Drama in Britz.
2 Bilder

Verkehr
E-Rolli-Höllen-Drama in Britz

Das Titelfoto des Kiez-Entdeckers entstand während des Ausstiegs direkt an der Haltestelle Riese Straße. Die beiden Doppeltüren öffnen sich automatisch und somit gerät jeder vollautomatisch in die E-Rolli-Sturz-Hölle! Was hier passiert ist einfach nicht mehr witzig sondern eine bewusst in Kauf genommene Gefährdung aller BVG-Busfahrgäste, die mit dem 170er Bus in Richtung Baumschulenweg/Fähre unterwegs sind und direkt an der von Hochzeitsgästen beliebten Treppe aus oder einsteigen müssen, weil...

  • Bezirk Neukölln
  • 18.02.21
  • 75× gelesen
Verkehr
Die Bürgerinitiative fordert den Beginn von Planungen für den Umbau der Berliner Allee, damit auch Radfahrer eine eigene Spur erhalten und der ÖPNV noch attraktiver werden kann. Um mehr Druck zu machen, gründet sich ein Aktionsbündnis.
3 Bilder

Verkehrswende auf Berliner Allee gefordert
Anwohner fühlen sich über Jahre hingehalten

Die Bürgerinitiative Aktion Berliner Allee drängt die Senatsverkehrsverwaltung, endlich mit der Planung von Radwegen auf der Berliner Allee zu beginnen. Noch vor drei Monaten nahm die Senatsverwaltung Kritik der Initiative zur abgesagten Machbarkeitsstudie für die Berliner Allee zum Anlass für das öffentliche Versprechen, dass auf der Allee Radwege eingerichtet werden. Die Antwort auf die aktuelle Anfrage S18-25563 (https://bwurl.de/160-) im Abgeordnetenhaus lässt aber darauf schließen, dass...

  • Weißensee
  • 01.02.21
  • 520× gelesen
Verkehr

Entscheidung zum Betriebshof

Blankenburg. Nach umfassenden Untersuchungen gibt es nun einen Vorzugsstandort für den neuen Straßenbahnbetriebshof im Nordosten von Pankow, informiert das Projektteam Blankenburger Süden bei der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Wohnen. Zur Erweiterung des Mobilitätsangebots im Nordosten des Bezirks muss das ÖPNV-Netz ausgebaut werden, unter anderem mit neuen Straßenbahnlinien. Diese benötigen dann einen Betriebshof. Der soll im Gewerbegebiet Heinersdorf entstehen. Dieser Standort wird...

  • Heinersdorf
  • 15.01.21
  • 238× gelesen
Verkehr
Zwischen Tegel und Spandau verkehren derzeit nur Ausflugsdampfer wie die „Havel Queen“.
2 Bilder

CDU, Linke und Grüne wollen Solarfähre nach Spandau
Zusätzlicher Schiffsverkehr

Zwischen der Greenwichpromenade und der Spandauer Altstadt soll ein solarbetriebenes Wasserfahrzeug verkehren. Diese Forderung findet sich in zwei nahezu identisch formulierten Anträgen, hinter denen sich drei BVV-Fraktionen versammelt haben. Einer stammt von der CDU, der andere wurde gemeinsam von Grünen und Linken eingebracht. Beiden gemeinsam ist auch, dass bei dieser Verbindung, nach seiner geplanten Wiedereröffnung im Sommer 2021, auch das Strandbad Tegel angefahren werden soll. Weitere...

  • Tegel
  • 26.10.20
  • 187× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.