Im Sommer 2015 ist das Musical im Rathaushof zu erleben

Maximilian Nowka als Schuster Wilhelm Voigt. (Foto: Ralf Drescher)

Köpenick. Die legendären Jazzfeste auf dem Köpenicker Rathaushof sind Geschichte. Dafür kommt der legendäre Hauptmann, der die einstige Stadt zwischen Dahme und Spree 1906 in aller Welt bekannt machte, wieder zurück.

Diesmal allerdings nicht von Heinz Rühmann oder von Harald Juhnke verkörpert. Maximilian Nowka, der derzeit in München in "Charleys Tante" auf der Bühne steht, tritt im kommenden Jahr singend vor das Publikum. Denn "Der Hauptmann von Köpenick" wird erstmals als Musical auf die Bühne gebracht. Und das am historischen Ort, an dem Wilhelm Voigt anno dazumal als Hauptmann einst die Kasse stahl, wie es ungefähr auch in einem Gassenhauer jener Jahre heißt.

In Szene gesetzt wird das Musical von Heiko Stang, einst Absolvent der Musikschule Hanns Eisler. Stang ist seit Jahren als Darsteller, Autor und Produzent tätig.

Für die Nutzung als Theaterstätte wird der über 100 Jahre alte Rathaushof derzeit umgebaut, erhält ein Fundament für die Bühne, unterirdische Elektroanschlüsse und Leerrohre für Mikrofon- und Lichtkabel.

Nach der Premiere am 26. Juni 2015 sind weitere 39 Vorstellungen geplant, insgesamt 20.000 Besucher können den singenden Hauptmann dann in Köpenick live erleben. Karten kosten ab 19,90 Euro. "Die ersten 2000 sind bereits verkauft", versichert Produzent Heiko Stang.

Wissenswertes auch unter www.hauptmann-musical.de. Eine musikalische Kostprobe gibt es auf http://youtu.be/cj1KzMGFOY4.

Ralf Drescher / RD
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.