Der Weltladen Köpenick ist in größere Räume gezogen

Monika Lohsträter in den neuen Räumen des Köpenicker Weltladens. (Foto: Ralf Drescher)

Köpenick. Der Weltladen Köpenick hat das Gemeindehaus in der Altstadt verlassen. Man findet ihn nun in der Bahnhofstraße 9.

Die neuen Räume in einer gut besuchten Gegend unweit vom Einkaufszentrum Forum und dem S-Bahnhof Köpenick ist ein Vorteil. Dass ab sofort hier die doppelte Verkaufsfläche zur Verfügung steht, ein weiterer. "Wir haben auch unsere Öffnungszeiten erweitert", sagt Monika Lohsträter, die Projektleiterin. Sie betreut den Weltladen seit 2011 ehrenamtlich und wurde dafür bereits von der Freiwilligenagentur "Sternenfischer" mit einem Stern des Monats geehrt.

Im Weltladen gibt es fair gehandelten Kaffee und Tee, Süßwaren und Textilien aus Dritte-Welt-Ländern. Selbst handwerklich gefertigtes Spielzeug und exotische Musikinstrumente sind im Angebot. Die Verkaufspreise werden so kalkuliert, dass auch die Erzeuger in den Herkunftsländern ein ausreichendes Einkommen erzielen Das kleine Geschäft gehört zur Evangelischen Stadtkirchengemeinde Köpenick.

Geöffnet ist der Weltladen, Bahnhofstraße 9, Montag bis Freitag von 10 bis 18 Uhr.

Ralf Drescher / RD
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.