Mehr Betreuung für Pflegebedürftige im Seniorenzentrum Köpenick

Der Gesetzgeber hat seit Anfang 2015 mit dem neuen Pflegestärkungsgesetz mehr Geld für den wichtigen Bereich der Betreuung von Menschen in Pflegeeinrichtungen vorgesehen. Somit wurden auch im Seniorenzentrum Köpenick seit Jahresanfang fünf zusätzliche Betreuungskräfte eingestellt. Davon profitieren die vielen alten Menschen, die in der Werlseestraße leben, denn Zufriedenheit entsteht durch das Stillen vieler Bedürfnisse. Dabei steht die Individualität an oberster Stelle. Wo es dem einen gefällt, in der Gruppe mit anderen zu singen, Gymnastik zu machen, zu tanzen, bevorzugt der nächste eher die stilleren Angebote wie ein Spaziergang zu zweit im Garten oder lässt sich aus einem Buch vorlesen. Auch wenn jemand nicht mehr in der Lage dazu ist, das zum Ausdruck zu bringen was ihm gefällt, sind die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus dem Betreuungsbereich gefragt, ein entsprechendes Angebot zu finden. Denn Einsamkeit und zu wenig Anregung sind oft Gründe, dass ein Mensch geistig und körperlich abbaut. Die drei Häuser des Seniorenzentrum Köpenick halten ein vielfältiges Kultur- und Beschäftigungsprogramm Monat für Monat bereit. Die Mitglieder des Bewohnerbeirats stehen ebenfalls als Ansprechpartner bereit, um auch neue Ideen aufzunehmen. Jüngere Menschen oder Menschen am Beginn des Rentenalters finden in der Werlseestraße 37-39a in 12587 Berlin einen Ort für ehrenamtliches Engagement.

Wenden Sie sich gern an den Ambulanten Hospizdienst Friedrichshagen, der auch die Besuchsdienste organisiert: 64 42-513/250.

/
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden