Der 1. Ostdeutsche Projektzirkus tritt mit Kindern auf

Willkommen in der Manege: Kinder verzaubern ab 20. Mai ihr Zirkuspublikum. (Foto: Veranstalter)
Berlin: Grundschule am Tegelschen Ort |

Tegel. Der 1. Ostdeutsche Projektzirkus probt mit Kindern aus Tegelort für einen Auftritt in der Manege. Die erste Vorstellung ist am 20. Mai.

Einmal als Artist in einer echten Zirkusmanege zu stehen - davon träumt wohl jedes Kind. Möglich macht das der 1. Ostdeutsche Projektzirkus, der seit zehn Jahren auf Tour geht. Jetzt hat der Zirkus seine Zelte an der Grundschule am Tegelschen Ort aufgeschlagen.

Dort probt Zirkusdirektor André Sperlich mit 306 Kindern aus der Grundschule sowie den benachbarten Kitas "Havelsternen" und "Kirchenmäuse" für den großen Auftritt in der Manege. Anlass der Zirkusprojektwoche ist das Jubiläum "150 Jahre Konradshöhe". Doch bevor das zweistündige Zirkusprogramm einstudiert werden konnte, musste mit den Eltern erst einmal das Zirkuszelt aufgebaut werden. Dann gab es eine Schnupperstunde, und die Kinder konnten sich anschließend entscheiden, ob sie als Akrobat, Clown, Fakir, Jongleur, Tierdresseur, Seiltänzer oder Zauberer auftreten wollen. Während der Schulzeit wurde dann täglich geprobt.

Erstmalig hebt sich der Vorhang für die Zirkusschau am 20. Mai um 17 Uhr auf dem Hof der Grundschule am Tegelschen Ort am Gerlindeweg 11/23. Weitere Vorstellungen sind am 21. Mai um 15 und um 18 Uhr sowie am 22. Mai um 17 Uhr. Der Eintritt kostet zehn Euro für Erwachsene. Kinder zahlen drei Euro.

Infos: www.grundschule-tegelort.de oder www.projektcircus.de.

Ulrike Kiefert / uk
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.