Eine Frage, Herr Gauck: Kinder interviewten Präsidenten

Der Bundespräsident beim Interview mit den Nachwuchsreportern. (Foto: Initiative Ich kann was)

Kreuzberg. Kinder des Stadtteilzentrums "Alte Feuerwache" in der Axel-Springer-Straße waren anlässlich der "Woche der Umwelt" bei Bundespräsident Joachim Gauck eingeladen.

Den Besuch am 7. und 8. Juni verdankten sie ihrer erfolgreichen Teilnahme bei der Initiative "Ich kann was". Dort hatten sich die Neun- bis 14-Jährigen mit einem Medienprojekt beteiligt. Sie produzierten "Videobriefe", bei denen sie aktuelle Geschehnisse in ihrem Viertel kommentierten und auf Missstände hinwiesen.

Beim Termin im Schloss Bellevue waren die Kinder aus der Feuerwache ebenfalls mit Kamera und Audiogerät unterwegs und befragten auch den Bundespräsidenten und seine Lebensgefährtin Daniela Schadt.

Was er für die Umwelt tue, wollten sie zum Beispiel von Joachim Gauck wissen. Er setzte sich privat gerne mal aufs Fahrrad statt das Auto zu nehmen und achte auch darauf, dass das Licht aus sei, erklärte das Staatsoberhaupt.

"Ich kann was" ist eine Initiative der Deutschen Telekom, die Projekte und Einrichtungen der offenen Kinder- und Jugendarbeit unterstützt. Jährlich stehen dafür mehr als 750 000 Euro zur Verfügung. Informationen zur Ausschreibung und den Förderkriterien finden sich unter: www.initiative-ich-kann-was.de/ausschreibung. tf
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.