Dada, Golem und das Gehirn: Programm zur Langen Nacht der Museen

Berliner Geschichte vom Mittelalter bis zur Gegenwart zeigt die Ausstellung im Berlin Story Museum. (Foto: Thomas Frey)

Kreuzberg. Am Sonnabend, 27. August, findet die diesjährige Lange Nacht der Museen statt. Auch zahlreiche Einrichtungen in Kreuzberg beteiligen sich daran.

Zum Beispiel die Berlinische Galerie, Alte Jakobstraße 124-128, die unter anderem zu einem Trickfilm-Workshop einlädt. Auch die aktuelle Ausstellung "Dada Afrika" kann dort besichtigt werden.

Im Jüdischen Museum steht unter anderem der Golem im Mittelpunkt. Das passiert bereits im Vorgriff auf die große Themenschau über die jüdische Legendenfigur, die am 23. September eröffnet wird.

Zum Programm des Berlin Story-Museums im Bunker an der Schöneberger Straße 23a, gehören neben geführten Touren auch ein Quiz zur Berliner Stadtgeschichte und das Werkbundarchiv – Museum der Dinge, Oranienstraße widmet sich Schallplatten aus der DDR.

Und wer wissen möchte, was in seinem Kopf vorsichgeht, kann im Game Science Center, Besselstraße 14, mit Hilfe eines EEG-Headsets seine Hirnströme messen lassen.

Das Programm beginnt jeweils um 18 Uhr und endet teilweise erst weit nach Mitternacht. Das Ticket, gültig für alle Veranstaltungsorte kostet 18, ermäßigt zwölf Euro. Kinder bis zwölf Jahren haben freien Eintritt. Die Karten können in den teilnehmenden Museen gekauft werden. tf

Alle Informationen finden sich auf der Website: www.lange-nacht-de-museen.de.
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.