Alles zum Thema jüdisches-museum

Beiträge zum Thema jüdisches-museum

Bildung
Anita Lasker-Wallfisch (rechts) wurde 2016 zusammen mit ihrer Schwester Renate Lasker-Harpprecht mit dem Preis für Verständigung und Toleranz des Jüdischen Museums ausgezeichnet.

Anita Lasker-Wallfisch und ihre Familie
Auftritt zum Holocaust-Gedenktag

Die Cellistin Anita Lasker-Wallfisch überlebte das Vernichtungslager Auschwitz, weil sie dort im Lagerorchester spielen musste. Anlässlich des Holocaust-Erinnerungstags kommt die 93-Jährige am Sonntag, 27. Januar, zu einer Gedenkveranstaltung in das Jüdische Museum, Lindenstraße 9-14. Dabei wird sie von weiteren Familienmitgliedern begleitet. Zusammen mit ihrer Tochter und ihrem Sohn, Schwiegertochter, Enkel und Nichte gestaltet Anita Lasker-Wallfisch das Programm. Es besteht aus Musik von...

  • Kreuzberg
  • 17.01.19
  • 33× gelesen
Blaulicht

Chlorgas-Alarm in Schule

Kreuzberg. An der Galilei-Grundschule an der Friedrichstraße ist am 14. Januar Chlorgas aus einer undichten Gasflasche ausgetreten. Die Schule wurde daraufhin evakuiert, die rund 400 Schülerinnen und Schüler kamen vorübergehend im nahen Jüdischen Museum unter. Spezialkräfte der Feuerwehr konnten die Flasche wieder schließen und lüfteten die betroffenen Gebäudeteile. Danach kehrten die Kinder und ihre Lehrer wieder in die Schule zurück. tf

  • Kreuzberg
  • 15.01.19
  • 8× gelesen
Kultur
"Divan Jaonais", 1892/93 gemalt von Henri de Toulouse-Lautrec ist ein Bild aus der "Bestandsaufnahme Gurlitt". Seine Besitzverhältnisse sind weiter unklar, auch wenn aktuell keine Raubkunstverdacht vesteht.
6 Bilder

Jahresanfang im Museum
Wie wäre es mit einem Ausstellungsbesuch?

Von Steinzeitmenschen über barocke Schiffe bis zu Aufnahmen einer Fotografin, die erst nach ihrem Tod bekannt geworden ist. Es gibt gerade eine Menge interessanter Ausstellungen. Und vielleicht ist jetzt zum Jahresanfang auch Zeit für einen Besuch. Die Kunst der Novembergruppe. Berlinische Galerie, Alte Jakobstraße 124-128: Die Schau zu 100 Jahre Revolution und erster Demokratie in Deutschland. Bereits im November 1918 gründete sich diese Künstlergruppe, daher der Name. Von 1919 bis 1932...

  • Friedrichshain-Kreuzberg
  • 02.01.19
  • 43× gelesen
Kultur
Alle Jahre wieder gastiert der Roncalli-Weihnachtscircus im Tempodrom.
3 Bilder

Süßer die Glocken nie hingen
Weihnachten zwischen besinnlich und schräg

Manche wollen über Weihnachten einfach ihre Ruhe haben. Anderen wird es während der Feiertage schnell langweilig. Sie finden auch zum Fest eine Menge Abwechslung. Eher klassisch. In der Passionskirche, Marheinekeplatz 1, gibt es am 26. Dezember um 17 Uhr eine Aufführung der "Vier Jahreszeiten" von Antonio Vivaldi. Es spielt das Kammerorchester der Neuen Philharmonie Hamburg. Die Karten kosten 34,55, ermäßigt 29,05 Euro. Einen Tag zuvor, am ersten Feiertag, präsentiert Les Rolles du Swing das...

  • Friedrichshain-Kreuzberg
  • 15.12.18
  • 24× gelesen
Kultur

Jüdisches Leben buchstabiert

Kreuzberg. Im Jüdischen Museum, Lindenstraße 9-14, wird vom 26. November bis 30. September 2019 die Ausstellung "A wie Jüdisch" gezeigt. Anhand der 22 Buchstaben des hebräischen Alphabets beschäftigt sie sich mit dem Verhältnis junger Jüdinnen und Juden zu Deutschland. Es geht um Traditionen, neues Leben und um die Vergangenheit und Erinnerungskultur, von der sich manche nicht mehr als Opfer vereinnahmen lassen wollen. Geöffnet ist täglich von 10 bis 20 Uhr. Eintritt: acht, ermäßigt drei Euro....

  • Kreuzberg
  • 22.11.18
  • 8× gelesen
Leute

Träger des Toleranzpreises

Kreuzberg. Die Unternehmerin Susanne Klatten und der Schriftsteller David Grossmann werden in diesem Jahr mit dem Preis für Verständigung und Toleranz des Jüdischen Museums ausgezeichnet. Er wird ihnen am 10. November verliehen. Auf diese Weise werden seit 2002 Persönlichkeiten geehrt, die sich um die Förderung der Menschenwürde, Völkerverständigung, Integration von Minderheiten und dem Zusammenleben unterschiedlicher Religionen und Kulturen verdient gemacht haben. 2017 ging die Auszeichnung an...

  • Kreuzberg
  • 31.10.18
  • 29× gelesen
Bildung
Die Startseite von Jewish Places.

Menschen, Orte, Spaziergänge
Plattform "Jewish Places" vorgestellt

Für Berlin vermerkte die Website rund 2500 Einträge. Insgesamt waren es etwa 8500. Dabei war sie zu diesem Zeitpunkt noch gar nicht offiziell gestartet. Das passierte am 13. September. Einen Tag zuvor wurde die Onlineplattform "Jewish Places" in der Akademie des Jüdischen Museums vorgestellt. Das Museum brachte sie nach fast vierjähriger Vorbereitung an den Start. Unterstützt von zahlreichen weiteren Einrichtungen und gefördert von verschiedenen Personen und Institutionen. Die Seite wird von...

  • Friedrichshain-Kreuzberg
  • 13.09.18
  • 72× gelesen
Kultur

Jerusalem kennenlernen

Im Rahmen der aktuellen Ausstellung "Welcome to Jerusalem" gibt es im Jüdischen Museum, Lindenstraße 9-14, regelmäßige Führungen, die sich verschiedenen Facetten der Stadt widmen. "Jerusalem heilig", immer am Sonntag um 11, beziehungsweise "Jerusalem sacred" in englischer Sprache jeden Freitag ab 14 Uhr beschäftigt sich mit der Bedeutung als zentraler Ort für drei Weltreligionen. "Jerusalem historisch" sonnabends um 15 Uhr mit der Geschichte und ihren Auswirkungen für die Gegenwart. Jeden...

  • Kreuzberg
  • 19.07.18
  • 46× gelesen
Bildung
Mädchen ans Mikro: Bei einem Sommerferienworkshop in der "gelben Villa" sollen ausschließlich weibliche Teilnehmerinnen einen Song verfassen und aufführen.
3 Bilder

Niemandem muss es langweilig werden
Viele Angebote für Kinder und Jugendliche während der Ferien

Ab 5. Juli heißt es: mehr als sechs Wochen Sommerferien. Die wenigsten sind während der gesamten Zeit verreist. Abwechslung gibt es aber auch im Bezirk. Von Robotik bis Rap: Flaschen, die mit Wasserkraft fliegen, ein Hörspiel verfassen, Experimente in der Stadtnatur, Exkursionen ins Museumsdorf Düppel und ins Märkische Museum, Roboter programmieren, einen Rap performen oder ein Musikstück schreiben – letzteres nur für Mädchen: Das und noch einiges mehr bietet das Kreativ- und Bildungszentrum...

  • Friedrichshain-Kreuzberg
  • 30.06.18
  • 67× gelesen
Kultur
Der Osterhase tritt in diesen Tagen auf verschiedene Weise in Erscheinung. Hier zum Beispiel an einem Stand in der Markthalle am Marheinekeplatz.
4 Bilder

Viele Angebote über Ostern in Friedrichshain-Kreuzberg

Über das lange Osterwochenende muss es niemandem langweilig werden. Denn es gibt während und um die Feiertage eine Menge Veranstaltungen. Programm für Kinder: Das Deutsche Technikmuseum, Trebbiner Straße 9, bietet auch über Ostern Veranstaltungen und Mitmachaktionen an. Am Gründonnerstag, 29. März, zum Beispiel Rennpappe basteln, am Karfreitag, 30. März, geht es um Versuche bei Minus 196 Grad Celsius und am Ostersonntag, 1. April, gibt es ein Aktionsprogramm in der Schmiede. Diese und...

  • Friedrichshain
  • 26.03.18
  • 495× gelesen
Kultur
Um Liebe in allen Facetten geht es beim Auftritt des Duos Virginia Plain und David Kaiser am 26. Dezember im BKA-Theater.
5 Bilder

Von besinnlich bis schräg: Theater, Musik und Tanz über die Weihnachtsfeiertage

Wem es über Weihnachten langweilig wird, braucht nicht zu Hause zu bleiben. Auch während der Festtage gibt es Musik- und Theateraufführungen. Manche Museen haben zumindest zeitweise geöffnet. Für Kinder: Alle Jahre wieder präsentiert das Theater der kleinen Form, Gubener Straße 45, den Klassiker "Die Weihnachtsgans Auguste". Vorstellungen gibt es am 24. Dezember um 11 und am 26. Dezember um 16 Uhr. Das Puppentheater ist geeignet für Kinder zwischen drei und acht Jahren. Der Eintritt kostet...

  • Friedrichshain
  • 13.12.17
  • 147× gelesen
Leute
Ex-Bundespräsident Joachim Gauck (Zweiter von links) und Siemens-Chef Joe Kaeser (Zweiter von rechts) erhielten den Preis für Verständnis und Toleranz.
5 Bilder

Preisträger und Laudatoren

Kreuzberg. Ex-Bundespräsident Joachim Gauck und Siemens-Chef Joe Kaeser sind am 11. November mit dem Preis für Verständigung und Toleranz des Jüdischen Museums ausgezeichnet worden. Laudatoren waren der noch amtierende Bundesaußenminister Sigmar Gabriel (SPD, rechts) für Joe Kaeser und der Historiker Sir Christopher Clark (links) für Joachim Gauck. In der Mitte: Museumsdirektor Prof. Peter Schaefer. Der Preis wird seit 2002 verliehen. tf

  • Kreuzberg
  • 13.11.17
  • 145× gelesen
Leute

Preis für Gauck und Kaeser

Kreuzberg. Der ehemalige Bundespräsident Joachim Gauck und Siemens-Chef Joe Kaeser werden in diesem Jahr mit dem Preis für Verständigung und Toleranz des Jüdischen Museums ausgezeichnet. Die Verleihung findet am 11. November anlässlich des Jubiläums-Dinners im Haus an der Lindenstraße statt. Seit 2002 werden auf diese Weise Persönlichkeiten gewürdigt, die sich um Verständigung und Toleranz verdient gemacht haben. Die Laudatio für Joe Kaeser wird Bundesaußenminister Sigmar Gabriel (SPD) halten,...

  • Kreuzberg
  • 22.10.17
  • 46× gelesen
Kultur
Das Tanzteam Step by Step macht nicht nur beim KinderKulturMonat mit, sondern feiert am 7. Oktober auch seinen 30. Geburtstag.
2 Bilder

Von Mangas bis Halloween: Der Oktober ist der KinderKulturMonat

Friedrichshain-Kreuzberg. Mehr als 100 Veranstaltungen an 64 Orten. Und alle kostenlos. Das bietet der sechste KinderKulturMonat, der an den Wochenenden im Oktober stattfindet. Theater, Kinos, Museen und weitere Einrichtungen laden Kinder zwischen vier und zwölf Jahren zu Führungen, Vorstellungen und Ausprobieren ein. Auch in Friedrichshain-Kreuzberg haben sich die Teilnehmer einiges einfallen lassen. Zum Beispiel das Jüdische Museum, Lindenstraße 9-14, das ebenso wie andere bekannte...

  • Friedrichshain
  • 22.09.17
  • 98× gelesen
Leute

Peter Schaefer zum Ehrenmitglied ernannt

Kreuzberg. Peter Schaefer, seit 2014 Direktor des Jüdischen Museums, ist zum Ehrenmitglied der "American Academy of Arts and Science" gewählt worden. Dem 1780 gegründeten Gremium für Kunst und Wissenschaft gehören mehr als 250 Nobel- und rund 60 Pulitzerpreisträger an. Peter Schaefer gilt als einer der weltweit renommiertesten Judaisten. Der 73-Jährige lehrte an mehreren Universitäten und wurde mit zahlreichen Auszeichnungen für sein wissenschaftliches Werk geehrt. tf

  • Kreuzberg
  • 27.05.17
  • 7× gelesen
Politik
Gelände und Gebäude des Jüdischen Museums gehört in Zukunft vollständig der Bundesrepublik Deutschland.

Ein guter Deal?: Kreuzberg und der Hauptstadtvertrag

Kreuzberg. Am 8. Mai haben die Bundesregierung und der Berliner Senat den neuen Hauptstadtvertrag abgeschlossen. Die Vereinbarung, die von Bundesfinanzminister Wolfgang Schäube (CDU), dem Regierenden Bürgermeister Michael Müller (SPD) sowie Kulturstaatsministerin Monika Grütters (CDU) und Berlins Kultursenator Klaus Lederer (Linke) unterzeichnet wurde, bringt der Hauptstadt in den kommenden Jahren mehr Geld vor allem für die Sicherheit und die Kultur. Teil der Abmachung ist auch der Tausch...

  • Kreuzberg
  • 12.05.17
  • 118× gelesen
Kultur
Virginia Plain und David Kaiser stehen am Heiligen Abend im BKA-Theater auf der Bühne.
3 Bilder

Kampfansage an die Heilige Nacht: Während der Feiertage ist nicht überall geschlossen

Friedrichshain-Kreuzberg. Auch über Weihnachten gibt es in manchen Kultur- und Veranstaltungsorten Programm. Hier einige Beispiele. Für Kinder:Das Theater der kleinen Form, Gubener Straße 45, zeigt am 24. Dezember um 11 sowie am 26. Dezember um 16 Uhr "Die Weihnachtsgans Auguste". Der Eintritt zu den Puppentheateraufführungen kostet sechs Euro. Musik: Im Nuke-Club, Pettenkofer Straße 17A, wird bereits am 23. Dezember ab 22 Uhr mit einem "Christmas Warm up" in den Heiligen Abend hinein...

  • Friedrichshain
  • 20.12.16
  • 114× gelesen
  •  1
Leute
Die diesjährigen Preisträger des Toleranzpreises: Renate Lasker Harpprecht, Hasso Plattner und Anita Lasker Wallfisch (von links).
3 Bilder

Musik rettete ihr Leben: Jüdisches Museum verleiht Toleranzpreis

Kreuzberg. Zum 15. Mal vergab das Jüdische Museum am 12. November den Preis für Verständigung und Toleranz. Ausgezeichnet wurden in diesem Jahr der Unternehmer und Mäzen Hasso Plattner sowie die beiden Schwestern Renate Lasker Harpprecht und Anita Lasker Wallfisch. Die heute 92 und 91 Jahre alten Frauen entgingen dem Tod im Vernichtungslager Auschwitz nur deshalb, weil Anita als hervorragende Cellistin Mitglied des Lagerorchesters wurde. "Die Musik hat uns mehr als einmal das Leben gerettet",...

  • Kreuzberg
  • 17.11.16
  • 86× gelesen
Kultur
Anton von Werners Ölgemälde der Familie Mosse. Jüdisches Museum Berlin.

Das "Gastmahl" wird zurückgegeben

Kreuzberg. Das Jüdische Museum wird die Ölskizze "Das Gastmahl der Familie Mosse" an die rechtmäßigen Erben übergeben. Das Werk des Malers Anton von Werner war die Vorarbeit zu einem großformatigen Wandbild. Beide Werke entstanden 1899. Dabei handelte es sich um einen Auftrag des Verlegers Rudolf Mosse (1843-1920) für sein Palais am Leipziger Platz. Das Wandbild, das sich im Speisesaal befand, gilt als im Krieg zerstört. Das Ölgemälde wurde 1990 vom Berlin Museum für die Abteilung Jüdisches...

  • Kreuzberg
  • 15.11.16
  • 41× gelesen
Bildung

Museum ehrt drei Preisträger

Kreuzberg. Der Preis für Verständigung und Toleranz des Jüdischen Museums geht in diesem Jahr an drei Persönlichkeiten. Ausgezeichnet werden die beiden Schwestern und Holocaust-Überlebenden Renate Lasker Harpprecht und Anita Lasker Walfisch sowie der SAP-Mitbegründer und Mäzen Hasso Plattner. Die Verleihung findet am Sonnabend, 12. November, im Museum an der Lindenstraße 9-14 statt. tf

  • Kreuzberg
  • 01.11.16
  • 13× gelesen
Bildung

Projekte gegen Vorurteile

Kreuzberg. Die Kreuzberger Initiative gegen Antisemitismus wird am 20. Oktober im Jüdischen Museum mit dem in diesem Jahr erstmals ausgeschriebenen Lars-Day-Preis ausgezeichnet. Gewürdigt wird damit ihr Qualifizierungsprojekt "Akran - Peer to Peer gegen Vorurteile". Es widmet sich der politischen Bildungsarbeit von muslimischen Jugendlichen. Neben der Kreuzberger Initiative erhält auch die Mannheimer Regisseurin Annette Dorothea Weber den Preis für ihre Inszenierung eines Theaterstücks über den...

  • Kreuzberg
  • 18.10.16
  • 32× gelesen
Kultur
Berliner Geschichte vom Mittelalter bis zur Gegenwart zeigt die Ausstellung im Berlin Story Museum.
2 Bilder

Dada, Golem und das Gehirn: Programm zur Langen Nacht der Museen

Kreuzberg. Am Sonnabend, 27. August, findet die diesjährige Lange Nacht der Museen statt. Auch zahlreiche Einrichtungen in Kreuzberg beteiligen sich daran. Zum Beispiel die Berlinische Galerie, Alte Jakobstraße 124-128, die unter anderem zu einem Trickfilm-Workshop einlädt. Auch die aktuelle Ausstellung "Dada Afrika" kann dort besichtigt werden. Im Jüdischen Museum steht unter anderem der Golem im Mittelpunkt. Das passiert bereits im Vorgriff auf die große Themenschau über die jüdische...

  • Kreuzberg
  • 22.08.16
  • 51× gelesen
Leute
Michael Blumenthal zusammen mit dem amerikanischen Botschafter John B. Emerson.
9 Bilder

Akademie des Jüdischen Museums heißt jetzt nach W. Michael Blumenthal

Kreuzberg. Am 3. Januar wurde W. Michael Blumenthal, Gründungsdirektor des Jüdischen Museums, 90. Jahre alt. Vier Tage später gab es im Haus an der Lindenstraße das Geburtstagsfest mit einem besonderen Geschenk. Denn während der Veranstaltung wurde die Umbenennung der Jüdischen Akademie auf der gegenüber liegenden Straßenseite in W. Michael Blumenthal Akademie bekannt gegeben. Nach dem Ende der Feier war der neue Name bereits angebracht. Damit würdigt das Museums nicht nur Blumenthals Beitrag...

  • Kreuzberg
  • 11.01.16
  • 298× gelesen
Kultur
"Das sind wir" ist der Titel einer Portraitausstellung in der Berlinischen Galerie, die bis  21.März zu sehen ist. Dazu gehört auch das Foto "Max und Corinne" von Loredana Nemes.
11 Bilder

Wie wäre es mal wieder mit einem Besuch im Museum?

Friedrichshain-Kreuzberg. Vielleicht haben Sie zu Beginn des Jahres etwas mehr Zeit als sonst. Oder überlegen, was Sie am Wochenende unternehmen könnten. Da würde sich ein Besuch in den vielen Museen im Bezirk anbieten. Hier eine Übersicht, was dort aktuell zu sehen ist. Berlinische Galerie, Alte Jakobstraße 124-128. Das Museum für zeitgenössische Malerei und Fotografie. Einen guten Überblick bietet vor allem die Dauerausstellung "Kunst in Berlin 1880-1980". Dazu gibt es bis 15. Februar die...

  • Friedrichshain
  • 03.01.16
  • 357× gelesen
  • 1
  • 2