Veranstaltungen zum Denkmaltag

Kreuzberg. An der Oranienstraße 46 befindet sich mit einer Größe von lediglich 48 Quadratmetern die kleinste bebaute Parzelle Berlin.

Über dieses Haus und seine Geschichte können Besucher beim Tag des offenen Denkmals am 13. und 14. September mehr erfahren.

Das gilt auch für viele weitere Gebäude an denen es an diesen beiden Tagen Veranstaltungen und Führungen gibt. Zum Beispiel im ehemaligen kaiserlichen Patentamt in der Gitschiner Straße 97-103, der Regenbogenfabrik, Lausitzer Straße 22 oder auf dem Gelände der Polizeidirektion 5 in der Friesenstraße 15-16, wo die dort noch immer vorhandene Luftschutz-Musterstollenanlage besichtigt werden kann. Auch zahlreiche Kirchen nehmen am Tag des offenen Denkmals teil. Es gibt Spaziergänge über die Friedhöfe an der Bergmannstraße oder Radtouren zu den Backsteinbauten der Luisenstadt.

Das gesamte Programm mit allen Terminen und Uhrzeiten findet sich unter: www.stadtentwicklung.berlin.de/denkmal/denkmaltag2014.

Thomas Frey / tf
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.