Barrieren dokumentieren

Kreuzberg. Wo gibt es in der Oranienstraße Hindernisse für Rollstuhlfahrer oder Menschen, die auf andere Hilfsmittel angewiesen sind? Ulrike Ehrlichmann, Behindertenbeauftragte des Bezirks, ruft dazu auf, solche Barrieren im Bereich zwischen Heinrich- und Oranienplatz zu fotografieren und ihr zu schicken. Es geht um zugeparkte Bordsteinabsenkungen, ausufernde Schankvorgärten oder Zugänge zu Gaststätten und Geschäften mit Stufen und ohne Rampe. Die eingereichten und prämierten Bilder werden in einem öffentlichen Raum in der Oranienstraße ausgestellt und auf der Website der Behindertenbeauftragten präsentiert. Die Motive können bis 30. Oktober an die E-Mail-Adresse: Ulrike.Ehrlichmann@ba-fk.berlin.de gesendet werden. Weitere Informationen unter http://asurl.de/12pc. tf
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.