Hilfe für Flüchtlinge

Berlin: Verein der Eltern aus Kurdistan | Kreuzberg. Der "Verein der Eltern aus Kurdistan" informiert am Freitag, 17. April, über sein Pilotprojekt "Hilfeleistungen für Flüchtlinge aus Kobani und Sengal". Die Veranstaltung findet ab 15 Uhr in der Waldemarstraße 57 statt. Vor allem die Stadt Kobani an der türkisch-syrischen Grenze war im vergangenen Jahr weltweit bekannt geworden. Sie wurde zunächst von der IS-Terrormiliz eingenommen und nach erbitterten Kämpfen von kurdischen Kämpfern mit alliierter Luftunterstützung befreit. Leidtragende der Gefechte war nicht nur hier vor allem die Zivilbevölkerung. Im Rahmen des Projekts sollen die Flüchtlinge Rechts- und Sozialberatung sowie Dolmetscherdienste und Sprachförderung bekommen. Die Initiative wird auch vom Paritätischen Wohlfahrtsverband Berlin unterstützt.


Thomas Frey / tf
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.