Dersimspor macht fünf Stück

Kreuzberg. Al-Dersimspor feierte am letzten Spieltag der Berlin-Liga einen 5:2 (2:1)-Heimsieg gegen den SV Empor. Damit zog man in der Tabelle an den Füchsen vorbei und beendet die Spielzeit auf Rang 13. „Wir sind mit dem Abschneiden voll zufrieden“, sagte Teammanager Kadir Emre.

Empor begann stark und führte durch Paeschke (23.), ließ aber weitere gute Chancen aus. So sorgten Ilter Senkaya (32.) und Cosar noch vor der Pause für das 2:1 der Gastgeber. Yildiz legte per Foulelfmeter in der 61. Minute nach (Torwart Momade hatte Sahin zu Fall gebracht). Aber Empor kam zurück. J. Dietrich verwandelte ebenfalls einen Foulelfmeter, den Sezgin gegen Moerer verschuldet hatte (81.).

In der Schlussphase hätte Empor das 3:3 machen können. Stattdessen fielen noch zwei Treffer auf der anderen Seite, jeweils durch Konter. Erst war El-Kassem in der ersten Minute der Nachspielzeit zur Stelle, zwei Zeigerumdrehungen später markierte Kaloglu den Endstand. Empors Trainer René Zampich war sauer. „Wir vergeben die Chancen, der Gegner nutzt gleich die erste.“
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.