Sapmaz‘ Treffer reicht nicht

Kreuzberg. Der Landesligist musste sich am vergangenen Sonntag vor allem eins vorwerfen – fehlende Cleverness. „Wir hatten fünf, sechs Torchancen“,
sagte Hilalspors Sportlicher Leiter Yalcin Capkin nach dem 1:3 (1:1) beim TSV Mariendorf, „wenn wir die nicht nutzen, dürfen wir uns nicht beschweren.“ Dabei hatten die Kreuzberger einen Start nach Maß erwischt. Sapmaz traf bereits nach fünf Minuten zum 1:0. Die kaltschnäuzigen Gäste ließen sich davon jedoch nicht schocken, sondern drehten die Partie durch Ouattara (27.), Özer (55.) und Dort (90.+1).

In der 2. Abteilung rutscht Hilalspor auf den siebten Platz. Nächstes Spiel: Sonntag
(20.11., 13.30 Uhr) gegen den SC Gatow.

JL
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.