Erste Spendenaktion "Wir für Lichtenrade" abgeschlossen, nächste gestartet

Beteiligte Geschäftsleute überbrachten dem LortzingClub die 1590 Euro. (Foto: die raumplaner)

Lichtenrade. Unter dem Motto „Wir für Lichtenrade“ sammelten Gewerbetreibende rund um die Bahnhofstraße seit Mitte vergangenen Jahres Spenden für den Lichtenrader Freizeit- und Jugendtreff LortzingClub.

1590 Euro sind bei der Aktion zusammengekommen. Anfang Januar wurde das Geld öffentlichkeitswirksam übergeben. Die Empfänger der Einrichtung in der Lortzingstraße 16 wollen es zur Finanzierung notwendiger Elektro-, Maler- und Dacharbeiten nutzen. Gleichzeitig wurde die nächste Runde der Spendenaktion der Gewerbetreibenden zugunsten des Nachbarschaftszentrums Suppenküche Lichtenrade gestartet. „Neben der Versorgung von Bedürftigen über die Suppenküche leistet der gemeinnützige Verein vielseitige ehrenamtliche Arbeit wie Resozialisierungsmaßnahmen für junge Menschen“, heißt es in der Begründung.

Laut der von den Gewerbetreibenden im Rahmen des Aktiven Zentrums entwickelten Aktion „Wir für Lichtenrade“ sollen künftig in jährlichem Wechsel verschiedene lokale Einrichtungen und Initiativen die jeweils gesammelten Spendengelder erhalten. „Im Mittelpunkt stehen Projekte, welche die Vielfalt Lichtenrades fördern und das Stadtteilzentrum weiter stärken und mit Leben füllen“, so Jan Schultheiß von dem vom Bezirksamt beauftragten Geschäftsstraßenmanagement. Rund 25 Geschäftsleute und Dienstleister beteiligen sich an der Spendenaktion. Auch ein Spendenkonto wurde eingerichtet. HDK

Alles Weitere erfährt man beim Geschäftsstraßenmanagement, Prinzessinnenstraße 31,  89 40 35 90,www.az-lichtenrade.de.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.