Kompetenzzentrum der Spastikerhilfe wieder eröffnet

Berlin: Kompetenzzentrum Prettauer Pfad |

Die Spastikerhilfe Berlin ist ein zuverlässiger Partner des Landes Berlin, wenn es um die Betreuung, Förderung und Versorgung von Kindern und Jugendlichen mit Behinderung geht. Am 11. April wurde das Kompetenzzentrum Prettauer Pfad nach umfangreichen Sanierungs- und Umbauarbeiten wieder eröffnet.

Zur Einrichtung gehören die Integrations-Kita „Petti“, in der 130 Kinder betreut und gefördert werden sowie die Kinder- und Jugendambulanz/Sozialpädagogisches Zentrum Steglitz-Zehlendorf (KJA/SPZ). Im Zentrum werden Kinder mit Enwicklungsstörungen und Behinderungen medizinisch-therapeutisch betreut. Betroffene Familien werden so unterstützt, dass in ihrem Alltag zurechtkommen.

Insgesamt wurden in den Umbau und die Sanierung des Kompetenzzentrums 2,4 Millionen Euro investiert. Die Stiftung Deutsche Klassenlotterie Berlin (DKLB) gewährte einen Zuschuss von 1,4 Millionen Euro. Die restlichen Kosten wurden durch die Spastikerhilfe aus Eigenmitteln bestritten.

Sandra Scheeres, Senatorin für Bildung, Jugend und Familie, würdigte die herausragende Arbeit der Einrichtung. Scheeres hob die Vorreiterrolle der Einrichtung bei der Frage der Integration und Inklusion hervor und betonte, dass sie noch immer ein Vorbild sei. „Das Kompetenzzentrum Prettauer Pfad ermöglicht Kindern und Jugendlichen, denen der Start ins Leben durch Behinderung erschwert wird, die beste medizinische und pädagogische Hilfe und Betreuung“, sagte die Senatorin und bedankte sich bei allen Beteiligten für ihre Arbeit.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.