Schuss bei Einbrecherjagd

Märkisches Viertel. Polizisten haben am frühen Morgen des 12. Septembers an der Finsterwalder Straße einen mutmaßlichen Einbrecher festgenommen.

Zwei Beamte bemerkten während ihrer Streifenfahrt in der Straße Alt-Wittenau gegen 2.25 Uhr ein unbesetztes, mit laufendem Motor in zweiter Reihe stehendes Auto. Anscheinend ertappt, sprangen zwei Personen hastig in den Wagen und fuhren stark beschleunigend davon. Als der Streifenwagen an dem ursprünglichen Standort vorbeifuhr, entdeckten die Beamten das zersplitterte Glas einer Kiosk-Eingangstür. Daraufhin nahmen die Polizisten die Verfolgung des Autos auf.

Während der Fahrt wurde plötzlich ein Feuerlöscher aus dem Auto gehalten und entleert, was den Beamten die Sicht nehmen sollte. Nach mehreren bei Rot überfahrenen Ampeln verlor der Autofahrer in der Finsterwalder Straße an der Einmündung der Calauer Straße die Kontrolle über das Fahrzeug, geriet auf die Mittelinsel und stieß gegen einen Poller. Zwei Personen sprangen aus dem Auto und ergriffen in Richtung Grünanlage die Flucht. Eintreffende Zivilfahnder verfolgten die mutmaßlichen Kriminellen, wobei es zu einer folgenlosen Schussabgabe aus der Dienstwaffe eines Polizisten kam.

Es gelang, einen 17-jährigen Tatverdächtigen vorläufig festzunehmen. Seinem mutmaßlichen Komplizen gelang die Flucht. Die Ermittlungen zu dem Kioskeinbruch, dem Fahrzeug, den gestohlenen Nummernschildern und dem zweiten Verdächtigen dauern an. CS
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.