Der Himmel über Marzahn und ganz Berlin: Skywalk zieht Touristen und Bewohner an

Rund 5000 Besucher nutzten seit dessen Eröffnung vor zwei Jahren die Möglichkeit, den Blick vom Skywalk über den Bezirk und ganz Berlin zu genießen. (Foto: Harald Ritter)
Berlin: Skywalk |

Marzahn. Wenn mal mal die Perspektive ändern, bekommt man ganz andere Einsichten: Marzahn besitzt einen Skywalk, eine Aussichtsplattform. Bewohner und auch Besucher des Bezirks nutzen diese gern, um sich einen Überblick über den Bezirk und Eindrücke von ganz Berlin zu verschaffen.

Der Skywalk befindet sich in der luftigen Höhe von rund 70 Metern am Dach des Doppelhochhauses Raoul-Wallenberg-Straße 40/42. Von dem Degewo-Gebäude bietet er einen unverstellten Blick auf die Marzahner Promenade. Über die Marzahner Promenade hinweg sind Blickachsen von Marzahn bis in die Berliner Innenstadt und auf der anderen Seite ins Umland möglich. Nahe gelegene Punkte wie das Angerdorf Alt-Marzahn oder das IGA-Gelände mit dem Kienberg und den Gärten der Welt sind zu überschauen.

Die Aussichtsplattform wurde im September 2015 in Betrieb genommen. Die Plattform und die dazugehörige Treppe aus Metall kosteten insgesamt 300 000 Euro. Die Hälfte davon bezahlten jeweils die Degewo und aus Fördermitteln der Berliner Senat. Betreiber ist die Degewo, die auch die Besichtigungen in Begleitung von sachkundigen Führern organisiert.

Die Gang auf den Skywalk ist kostenfrei und jeweils in Besuchergruppen von bis zu 15 Personen möglich. Seit seiner Eröffnung von zwei Jahren nutzten insgesamt rund 5000 Besucher die Möglichkeit, sich auf dem Skywalk über Marzahn-Hellersdorf informieren zu lassen und den Blick über die Hochhäuser zu genießen. Die meisten Führungen werden naturgemäß während der Sommermonate gebucht.

Die Besucher des Skywalks kommen von überall her. Viele sind Touristen, die die Hauptstadt einmal aus einer ungewohnten Perspektive sehen wollen. Ein großer Teil der Besucher sind aber auch Bewohner des Bezirks, die einmal die ihnen lieb gewordene Umgebung mit einem Blick als Ganzes erfassen möchten.

Das sind die Erfahrungen von Skywalk-Guides wie Markus Krause. Der 29-jährige Marzahner ist von Beruf Geo-Ökologe. Von den Skywalk-Führungen las er vor zwei Jahren in dem Mietermagazin der Degewo und meldete sich daraufhin, als Guide die Besucher zu begleiten. Hierzu absolvierte er eine eintägige Schulung. „Ich bin bekennender Marzahner“, sagt er.

Der Degewo stehen gegenwärtig neun ehrenamtliche Skywalk-Guides zur Verfügung. Marzahner, die an einer solchen Tätigkeit Interesse haben, können sich beim Kundenzentrum der Degewo unter  264 85 25 01 oder per E-Mail an marzahn@degewo.de melden.

Besuche auf dem Skywalk sind Di/Sa von 10 bis 12 Uhr und Do von 14 bis 16 Uhr nach vorheriger Terminvereinbarung möglich. Kontakt unter  264 85 25 88. hari
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.