Abteilung des Bezirksamtes zieht in den Gewerbepark

Bürgermeister Stephan Komoß (SPD), Christian Gräff (CDU) und GSG-Geschäftsführer Sebastian Blecke (v.l.n.r.) eröffneten die neuen Büroräume. (Foto: hari)

Marzahn. Die Wirtschaftsförderung des Bezirksamtes ist in den Econopark in der Wolfener Straße umgezogen. Durch diesen Schritt will die Verwaltung noch näher an die Wirtschaft im Bezirk heranrücken.

"Wir wollen möglichst kurze Wege zu den Unternehmen haben und umgekehrt. Die Unternehmen sollen schnell und unkompliziert mit unseren Mitarbeitern Kontakt aufnehmen können", sagt Christian Gräff (CDU), Stadtrat für Wirtschaft und Stadtentwicklung. Bisher hatten er und seine Mitarbeiter ihre Büros in der sechsten Etage im Rathaus Helle Mitte. Jetzt befinden sie sich in der dritten Etage eines Gebäudes im Econopark, wie die früheren GSG-Höfe inzwischen heißen.

"Dieser Umzug wird der Entwicklung des Gewerbes im Bezirk neue Impulse geben", erklärt Sebastian Blecke, Geschäftsführer der Gewerbesiedlungsgesellschaft mbH (GSG). Die GSG vermarktet den Econopark und hat den Umzugsplan von Anfang an unterstützt. Und sie hat dem Bezirksamt die von der Wirtschaftsabteilung belegten Gewerberäume mietfrei überlassen.

Wenn der Stadtrat aus dem Fenster seines Dienstsitzes schaut, sieht er auf den im Bau befindlichen Clean Tech Business Park. Mit rund 90 Hektar Fläche wird er Berlins größtes Industriegebiet. Der Park soll 2015 fertig werden. "Wir können von hier aus die Vermarktung der Industrieflächen besser unterstützen", erläutert Gräff.

Ein weiterer Grund für den Umzug ist das neue Zentrum für Unternehmensgründer. Es befindet sich im vierten Stock des Gebäudes. Unter dem Namen "Cleantech Innovation Center" starten die Wirtschaftsförderung und die GSG hier ein gemeinsames Projekt. Rund 30 Gründern soll auf dieser Etage zu günstigen Mietpreisen Gewerberaum angeboten werden. Der monatliche Zins soll 99 Euro betragen. Das Gründerzentrum selbst hat eine Fläche von rund 400 Quadratmetern. Es verfügt auch über kleinere Räume, in denen die Gründer miteinander über Ideen und deren Umsetzung diskutieren können. Das Cleantech Innovation Center befindet sich im Haus K, Wolfener Straße 32-34 und wird am Mittwoch, 24. September, 12 Uhr in Anwesenheit von CDU-Wirtschaftssenatorin Cornelia Yzer (CDU) eröffnet.


Harald Ritter / hari
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.