"Werktags" im Halteverbot

Viele Autofahrer setzen den Begriff "werktags" mit den üblichen Arbeitstagen von Montag bis Freitag gleich. Für Verkehrszeichen gilt aber, dass der Zusatz "werktags" auch den Sonnabend einschließt. Wer diese Schilder missachtet und beispielsweise im Halteverbot steht, riskiert in jedem Fall ein Knöllchen, warnt Rechtsanwalt Michael Burmann von der Arbeitsgemeinschaft Verkehrsrecht des Deutschen Anwaltvereins. Klagen dagegen bleiben in der Regel erfolglos.
dpa-Magazin / mag
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.