Wohnungen im Zentrum immer noch die teuersten / Mieten steigen in Wedding

Mitte. Das Zentrum ist auf der Mietkarte 2014 wie in den Vorjahren rot gefärbt. Vermieter verlangen zwölf Euro und mehr Kaltmiete pro Quadratmeter.

Das geht aus dem Wohnmarktreport Berlin 2015 hervor, den das Maklerhaus CBRE und die Berlin Hyp AG veröffentlicht haben. Für die Studie wurden mehr als 100 000 Angebote an Miet- und Eigentumswohnungen in den ersten drei Quartalen 2014 untersucht. Für eine detaillierte Analyse wurden alle Mietwohnungen einem der 190 Berliner Postleitzahlgebiete zugeordnet. In Mitte ist die mittlere Angebotsmiete pro Quadratmeter wie auch in den Vorjahren stadtweit mit am stärksten gestiegen. Das liegt vor allem an den preisgünstigen Randgebieten des Bezirks, wo die Mietsteigerungen überdurchschnittlich waren. In den teuren Gebieten wie zum Beispiel am Hackeschen Markt stagnieren die Mieten hingegen oder sinken sogar, wie der Bericht zeigt. Wohnungen im Quartier Hackescher Markt haben zwar mit durchschnittlich 12,50 Euro noch die höchsten Angebotsmieten, aber das Gebiet verzeichnet mit minus 3,8 Prozent im Vergleich zu 2013 auch einen starken Mietrückgang. Unter den Linden ging es um 1,6 Prozent runter.

Wohnungen werden im Norden Moabits und in Wedding hingegen immer teurer. Wohnungssuchende setzen zunehmend auf Quartiere außerhalb des S-Bahn-Rings, weil es innerhalb zu teuer ist. Die dritt- und vierthöchste Mietsteigerung in Berlin haben die Immobilienexperten im Quartier Gesundbrunnen (plus 21,3 Prozent zu 2013) und Stephanstraße (plus 18,8 Prozent) registriert. "Der Aufschwung kommt an", heißt das in der Sprache der Makler. Im nördlichen und westlichen Moabit reicht die Spanne der mittleren Angebotsmieten von 8,15 bis 8,96 Euro. Im "Topsegment für Anspruchsvolle und Zahlungskräftige" werden bis 16 Euro verlangt: zum Beispiel in der Birkenstraße. In Wedding (nahe Westhafen und am Nordufer) ist die mittlere Angebotsmiete pro Quadratmeter auf 8,26 Euro gestiegen. Die 8-Euro-Schwelle ist in Wedding auch im Gebiet um den Nauener Platz überschritten. Im obersten Segment sind hier Mieten von 16 Euro erzielbar. Das Gebiet Humboldthain ist das einzige im Bezirk, das noch eine mittlere Angebotsmiete unter sieben Euro aufweist.


Dirk Jericho / DJ
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.