Alles zum Thema Mieten

Beiträge zum Thema Mieten

Wirtschaft
Idylle und Wasser, das kostet: Mit am teuersten sind die Mieten in Lichtenberg an der Rummelsburger Bucht.

Teure Mieten
Wohnungsmarktreport für 2018 belegt Steigerung trotz Bauboom in Lichtenberg

Berlin baut und baut – in Lichtenberg wächst ein Wohnhaus nach dem anderen aus der Erde. Trotzdem steigen die Mietpreise. Das belegt der aktuelle Wohnungsmarktbericht für 2018, vorgelegt von der Investitionsbank Berlin (IBB). In Berlins City können sich Normalverdiener oft keine Wohnung mehr leisten. Wer in Prenzlauer Berg oder Charlottenburg leben möchte, muss tief in die Tasche greifen. Doch selbst in den früher eher unbeliebten östlichen Bezirken haben die Preise für Bauland ebenso...

  • Lichtenberg
  • 20.03.19
  • 17× gelesen
Bauen
Die Ruinenlandschaft an der Gehrenseestraße soll bald der Vergangenheit angehören.
4 Bilder

Veränderungen in Sicht
Ruinenlandschaft in Hohenschönhausen soll endlich verschwinden

Der Zustand der Gebäude ist für Anwohner kein schöner Anblick: scheibenlose Löcher, wo Fenster waren, ungepflegter Wildwuchs. Die früheren Wohnheime für vietnamesische Vertragsarbeiter der DDR an der Gehrensee-/Wollenberger Straße stehen seit Mitte der Neunzigerjahre leer. Trotz der Einzäunung dringen immer wieder Obdachlose ein, die Schlafplätze suchen. Bald soll diese Ruinenlandschaft der Vergangenheit angehören. Auch für die Wirtschaftsförderung sind die verfallenen Häuser nicht gerade...

  • Alt-Hohenschönhausen
  • 13.03.19
  • 1.784× gelesen
  •  1
Bauen

Modernisierung soll sozial verträglich sein
Bezirksamt und Deutsche Wohnen einigen sich

In einer Wohnanlage in Borussiastraße, Alt-Tempelhof, Fuhrmannstraße, Germania- und Ringbahnstraße möchte die Deutsche Wohnen umfangreiche Sanierungsmaßnahmen umsetzen. Das Bezirksamt hatte über die Pläne milieuschutzrechtlich zu entscheiden. Dies wurde zum Anlass genommen, um eine Vereinbarung über die soziale Ausgestaltung der Baumaßnahme zu verhandeln und abzuschließen. „Zu Gunsten der Mieter“, wie das Bau- und Stadtentwicklungsamt mitteilen ließ. Zuvor hätten sich die Betroffenen...

  • Tempelhof
  • 07.03.19
  • 151× gelesen
Politik
Die Zentrale der Deutschen Wohnen in der Mecklenburgischen Straße in Wilmersdorf.

Bezahlbarer Wohnraum
Sozialverträglich modernisieren: Bezirksamt Lichtenberg und Deutsche Wohnen kooperieren

Auch im Bezirk steigen die Mieten. Um die Mieterhöhungen zu begrenzen, haben das Bezirksamt und die Deutsche Wohnen Anfang März einen Kooperationsvertrag abgeschlossen. Er soll die Kosten begrenzen. Ein großer Preistreiber ist die Modernisierungsumlage. Durch diesen Zuschlag bei Sanierung oder Modernisierung ist eine außergewöhnliche Mieterhöhungen zulässig. „Als wesentlichen Inhalt haben sich Deutsche Wohnen und Bezirksamt darauf verständigt, dass künftige Modernisierungsvorhaben der...

  • Lichtenberg
  • 07.03.19
  • 210× gelesen
Bauen
Der Neubau an der Ecke Maybachufer und Nansenstraße.

Ein Turm als Wahrzeichen
Wohnungen, Supermarkt, Kita und stolze Preise am Maybachufer

In das neue Gebäude am Maybachufer 36–38 werden im März die ersten Mieter einziehen. Neben 71 Wohnungen und einer Tiefgarage mit 30 Plätzen sind ein Edeka-Supermarkt und eine Kita entstanden. Passanten gefällt die klassisch-zeitlose Architektur des Neubaus. Er gliedert sich in vier Teile, die am Maybachufer, an der Nansen- und der Manitiusstraße liegen. „Aber die Miete könnte sich unsereins garantiert nicht leisten“, kommentiert eine ältere Anwohnerin. Da mag sie recht haben. Vonseiten...

  • Neukölln
  • 26.02.19
  • 696× gelesen
  •  1
Politik

Kiez versammelt sich wieder

Haselhorst. Die Haselhorster treffen sich wieder zur Kiezversammlung. Diesmal laden der Bundestagsabgeordnete Swen Schulz und der Abgeordnete Daniel Buchholz (beide SPD) am 26. Februar in den Gemeindesaal der Weihnachtskirche ein. Themen sind wieder aktuelle Fragen rund um den Kiez, aber auch der geplante Siemens-Campus im benachbarten Ortsteil Siemensstadt und weitere Bauprojekte. Eingeladen sind Vertreter der Gewobag die zur Entwicklung von Mieten und dem Wohnumfeld informieren. Petra Jänsch...

  • Haselhorst
  • 15.02.19
  • 66× gelesen
Bauen

Maßnahmenkatalog für mehr Wohnraum
Wohnwelten neu denken. Hürden abbauen.

Prenzlauer Berg. Die Mitglieder der CDU Prenzlauer Berg Ost #Kiezpartei haben am 14. Januar 2019 15 Maßnahmen beschlossen, mit deren Hilfe die Wohnsituation in Berlin verbessert werden soll. Der beschlossene Maßnahmenkatalog „Wohnwelten neu denken. Hürden abbauen.“ baut auf dem Masterplan Wohnen der CDU Berlin auf und gibt weitere Impulse aus Sicht der Kieze vor Ort. Hierzu erklärt der Vorsitzende der CDU Prenzlauer Berg Ost David Paul: „Lebensvorstellungen und –realitäten können sehr...

  • Prenzlauer Berg
  • 05.02.19
  • 61× gelesen
Soziales

Kosten der Lebenshaltung in Berlin eher normal – doch es gibt einen Haken

Der Ruf Berlins als günstige Stadt hat wegen stark steigender Mieten in manchen Stadtvierteln zwar deutlich gelitten, stimmt aber dennoch. Die deutsche Hauptstadt muss sich beim innerdeutschen Städtevergleich nicht verstecken. Einem durchschnittlichen Nettogehalt von 1.799 Euro stehen hier laut einer Vexcash-Studie ca. 1.582 Euro Lebenshaltungskosten gegenüber. Damit liegt Berlin beim Durchschnittsgehalt über dem deutschen Durchschnitt (1.768 Euro) und bei den Kosten sogar darunter...

  • Pankow
  • 05.02.19
  • 33× gelesen
Soziales

Kosten der Lebenshaltung in Berlin eher normal – doch es gibt einen Haken

Der Ruf Berlins als günstige Stadt hat wegen stark steigender Mieten in manchen Stadtvierteln zwar deutlich gelitten, stimmt aber dennoch. Die deutsche Hauptstadt muss sich beim innerdeutschen Städtevergleich nicht verstecken. Einem durchschnittlichen Nettogehalt von 1.799 Euro stehen hier laut einer Vexcash-Studie ca. 1.582 Euro Lebenshaltungskosten gegenüber. Damit liegt Berlin beim Durchschnittsgehalt über dem deutschen Durchschnitt (1.768 Euro) und bei den Kosten sogar darunter...

  • Pankow
  • 04.02.19
  • 34× gelesen
Politik
Der fast vollständige Kreisvorstand vor dem Büro in der Berthelsdorfer Straße (v.l.n.r.): Vivian Weitzl, René Lutter, Lena Brommer, Georg Bonsiepe, Anna Hoppenau, Philmon Ghirmai, Patrick Berg.

Alte und neue Gesichter
Neuköllner Grüne wählen ihren Kreisvorstand neu

Die Neuköllner Grünen haben am 12. Januar einen neuen Kreisvorstand gewählt. Dabei wurden die bisherigen Sprecher Anna Hoppenau und Philmon Ghirmai in ihren Ämtern bestätigt. Mitglieder des Vorstands sind außerdem Vivian Weitzl, Andrea Zerwes, René Lutter und Patrick Berg. Für die Finanzen verantwortlich sind weiterhin Georg Bonsiepe und Lena Brommer. Europa, Verkehrswende und MietenPhilmon Ghirmai erklärte, ein Schwerpunkt 2019 sei der Europawahlkampf. „Wir werden uns mit deutlicher...

  • Neukölln
  • 20.01.19
  • 117× gelesen
Soziales

Mehr Schutz für Wohnungsnehmer
Bezirk Lichtenberg und Senat finanzieren kostenlose Mieterberatung

In Lichtenberg gibt es jetzt eine unabhängige Mieterberatung. Sie steht allen Einwohnern des Bezirks offen, die zur Miete wohnen – ob bei einer Wohnungsbaugesellschaft, Genossenschaft oder einem Privatbesitzer. Wie hoch darf eine Mieterhöhung sein? Was ist bei der Betriebskostenabrechnung zu beachten? Wie bringe ich den Vermieter dazu, Mängel zu beseitigen? Über diese und andere Fragen können sich Lichtenberger jetzt kostenlos informieren – dafür ist weder die Mitgliedschaft in einem Verein...

  • Lichtenberg
  • 18.01.19
  • 89× gelesen
Wirtschaft
Junge und ältere Mieter haben an einem Strang gezogen und gegen den Verkauf ihrer Wohnungen protestiert.

300 Rixdorfer Mieter atmen auf
Neukölln übt Vorkaufsrecht aus / Stadt und Land übernimmt 140 Wohnungen

Große Erleichterung an der Thiemannstraße 16–23 und der Böhmischen Straße 21 und 23: Die Häuser gehen nicht an den dänischen Pensionsfonds PFA, sondern an die kommunale Wohnbauten-Gesellschaft Stadt und Land. Wie berichtet, waren rund 300 Mieter im Dezember mit ihrer rasch gegründeten Initiative „BoeThie bleibt“ an die Öffentlichkeit gegangen. Zuvor hatten sie erfahren, dass ihre 140 Wohnungen als Teil eines 1,2 Milliarden Euro schweren Pakets an die PFA verkauft worden waren. Wäre der...

  • Neukölln
  • 17.01.19
  • 74× gelesen
Politik
Monika Herrmann in ihrem Büro im Rathaus Friedrichshain.
2 Bilder

Altes aus 2018 und Neues in 2019
Resümee und Ausblick der Bürgermeisterin Monika Herrmann

Jahreswechsel sind zwar Zeiten für Bestandsaufnahmen. Aber natürlich halten sich viele Fragen und Probleme nicht an den Kalender. Deutlich wurde das auch beim Gespräch von Berliner-Woche-Reporter Thomas Frey mit Bürgermeisterin Monika Herrmann (Bündnis90/Grüne). Das abgelaufene Jahr sei vom Komplex Wohnen und Mieten geprägt gewesen. Das sagten Sie Ende 2017. Daran hat sich wahrscheinlich wenig geändert... Monika Herrmann: Stimmt. Zuletzt hat sich das an der Karl-Marx-Allee noch einmal...

  • Friedrichshain-Kreuzberg
  • 01.01.19
  • 112× gelesen
  •  1
Soziales

Unterkünfte für Asylsuchende
Auch Flüchtlinge müssen Miete zahlen: Senat erarbeitet neue Regelung

Stimmt es, dass erwerbstätige Menschen, die in Unterkünften des Landesamts für Flüchtlingsangelegenheiten leben, Miete zahlen müssen? Das wollte die Eva-Marie Schoenthal (SPD) bei der jüngsten Bezirksverordnetenversammlung wissen. Die Antwort lautet: ja. Die Kosten würden sich derzeit noch nach Tagessätzen richten, die die jeweiligen Betreiber kalkulierten. Das Einkommen der Flüchtlinge spiele dabei keine Rolle, teilte Bürgermeister Martin Hikel (SPD) mit. Für ihn sei es befremdlich, dass...

  • Neukölln
  • 27.12.18
  • 54× gelesen
Politik

Sprechstunde für Mieter

Hakenfelde. Wer Fragen zur Berliner Mietenpolitik hat, kommt am Montag, 7. Januar, in die Mietersprechstunde der Spandauer SPD-Abgeordneten Bettina Domer. Ort ist von 15 bis 17 Uhr ihr Wahlkreisbüro an der Streitstraße 60. Fragen zur eigenen Wohnungsmiete, Mieterhöhung oder Betriebskostenabrechnung beantwortet Mietenexperte Jürgen Wilhelm, der ebenfalls vor Ort ist. Eine Anmeldung ist nicht nötig, relevante Unterlagen sollten aber mitgebracht werden. uk

  • Hakenfelde
  • 25.12.18
  • 13× gelesen
Wirtschaft

Bericht zum Wohnungsmarkt

Schöneberg. Das Bezirksamt Tempelhof-Schöneberg hat einen aktuellen Wohnungsmarktbericht für den Bezirk veröffentlicht. Der letzte Bericht stammt aus dem Jahr 2012. Der neue Wohnungsmarktbericht kann als PDF-Dokument heruntergeladen werden unter http://asurl.de/1450. KEN

  • Schöneberg
  • 16.12.18
  • 36× gelesen
Politik
Eine gute Folge einer bösen Überraschung: Junge und ältere Mieter haben sich in ihrem Protest zusammengefunden, so wie Edeltraud Wude und Elena Poeschl.
3 Bilder

Monopoly an der Thiemannstraße
Dänischer Pensionsfonds kauft 14 Häuser / Neukölln prüft Vorkaufrecht

„Alte Bäume soll man nicht verpflanzen. Sie gehen dann ein“, so hat es Jürgen Lehmann in einem offenen Brief geschrieben. Er ist sich sicher: Verlöre er sein Zuhause, wäre das für ihn das Ende. Allein ist er mit seinen Befürchtungen nicht. Mit ihm bangen rund 300 Mieter an der Thiemannstraße 16-23 und Böhmischen Straße 21 und 23. Denn ihre Häuser wurden an einen dänischen Pensionsfonds verkauft. Etwa 60 Bewohner der denkmalgeschützten Wohnanlage aus den späten 20er-Jahren sind Rentner. So...

  • Neukölln
  • 15.12.18
  • 117× gelesen
  •  1
Bauen
Unterschriftensammlung und Protestplakate: Eine Mühlenberg-Initiative kämpft gegen die weitere Bebauung des Areals hinter dem Rathaus Schöneberg.

Bebauung unter Protest
Nachverdichtung am Rathaus Schöneberg – Initiative erreicht Kompromiss

Locker gruppiert stehen die Wohnhochhäuser am Mühlenberg hinter dem Rathaus Schöneberg. Aus den Fenstern kann der Blick ins Grüne schweifen. Aber nicht mehr allzu lange. Der Eigentümer des Immobilienensembles, die landeseigene Wohnungsbaugesellschaft Gewobag, will das Grundstück „verdichten“, das heißt, darauf drei weitere Hochhäuser errichten. Unter Mühlenberg-Bewohnern regt sich der Unmut. Jörg F. Simon vom Koordinierungsrat einer Mühlenberg-Initiative, die sich gegen die Baumaßnahme...

  • Schöneberg
  • 12.12.18
  • 135× gelesen
Bauen

Wieder weniger Mietwohnungen
Abgeordnete fordert erneut Milieuschutzgebiete in Spandauer Wilhelmstadt

Das Risiko für steigende Mieten ist in der Neustadt und Wilhelmstadt unverändert hoch. Das geht aus der Antwort der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Wohnen auf eine Anfrage der Spandauer SPD-Abgeordneten Bettina Domer hervor. 67 Mietwohnungen wurden dort neuerlich in Eigentum umgewandelt. Spandau hat seit Jahresbeginn weitere 110 Mietwohnungen verloren, weil sie zu Eigentum wurden. Für 643 Wohnungen wurden sogenannte Abgeschlossenheitsbescheinigungen beantragt. Diese sind nötig,...

  • Spandau
  • 10.12.18
  • 128× gelesen
Soziales

Rund um die Betriebskosten

Staaken. Bei vielen Mietern trudeln auch im Dezember noch die Betriebskostenabrechnungen vom Vermieter ein. Wer Fragen zu Nachzahlungen oder einzelnen Posten hat, kommt am 17. Dezember ins Stadtteilzentrum an der Obstallee. Dort informiert und berät Marcel Eupen vom Alternativen Mieter- und Verbrauchschutzbund (AMV) zur Betriebskostenabrechnung. Zweites Thema sind bei Bedarf die neu installierten Rauchmelder in Mietwohnungen. Die Infoveranstaltung beginnt um 18 Uhr im Stadtteilzentrum Obstallee...

  • Staaken
  • 06.12.18
  • 24× gelesen
Soziales
Claudia Stern (3.v.l.) und ihr Team beraten und begleiten Menschen in schlimmen Situationen.

Ein Problem kommt selten allein
Kündigung, Mietschulden, Wohnungsverlust: An der Sonnenallee wird Menschen geholfen

BeSoWo steht für „Besondere Soziale Wohnhilfe“, und deren Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind gerade von der Aronsstraße an die Sonnenallee 311 gezogen. In den frisch renovierten Räumen beraten und begleiten sie Menschen, die Mietschulden drücken, die ihre Wohnung verloren haben oder in anderen Schwierigkeiten stecken. Zu verdanken ist der Ortswechsel der Tatsache, dass der Evangelische Kirchenkreis Neukölln die Gebäude auf dem Grundstück übernommen hat, wo sich auch eine Kita, eine...

  • Neukölln
  • 01.12.18
  • 36× gelesen
Kultur
Die Künstlergruppe KunstEtagenPankow (KEP) hat sich ein Refugium auf Zeit geschaffen.

Werkschau in den KunstEtagenPankow
Maler und Designer öffnen Ateliers

Unter dem Motto „Raumbildende Maßnahmen/Ateliers in Pankow erhalten“ lädt die Künstlergruppe KunstEtagenPankow (KEP) zu einer Werkschau ein. Künstler diverser Genres präsentieren Arbeiten, die sie in den vergangenen Monaten geschaffen haben. Sie öffnen am 17. November von 14 bis 20 Uhr und am 18. November von 14 bis 18 Uhr ihre Ateliers. Die Besucher können im Vorderhaus an der Pestalozzistraße 5-8 Malern, Grafikern, Fotografen, Kunsthandwerkern, Modedesignern und anderen bei der Arbeit...

  • Pankow
  • 10.11.18
  • 94× gelesen
BauenAnzeige
Immobilienexpertin Regina Burchardt präsentiert das kleinste Haus Deutschlands. Bis Anfang Dezember ist es in Hermsdorf (nach Voranmeldung) zu besichtigen.

Kleinstes Haus Deutschlands noch bis Anfang Dezember in Berlin-Hermsdorf zu besichtigen
100-Euro-Wohnung mit Komfort

Wohnkomfort auf sechs Quadratmetern – und alles ist dabei: Kochnische, Bett, Heizung, Dusche und Toilette, bei Bedarf sogar eine Dachterrasse oder Veranda. Wer es sich nicht vorstellen kann: Das kleinste Haus Deutschlands ist noch bis zum 3. Dezember im Ortsteil Hermsdorf von Berlin-Reinickendorf zu besichtigen. Die Firma Burchardt Immobilien am Hermsdorfer Damm 90 stellt anlässlich ihres 25-jährigen Bestehens ein Tiny House aus – als erstes und bislang einziges Maklerunternehmen in...

  • Reinickendorf
  • 02.11.18
  • 90× gelesen
Bauen und Wohnen

SERVICE
Wohnungstausch in der Hauptstadt

Bei der einen Familie sind die Kinder längst flügge und bei den Nachbarn ist der Nachwuchs gekommen. Für den einen ist die Wohnung zu groß und für die anderen wird es eng. Der Berliner Senat hat dafür mit dem Wohnungstauschportal eine patente Lösung geschaffen. Mieter der sechs landeseigenen Wohnungsbaugesellschaften Degewo, Gesobau, Gewobag, Stadt und Land sowie WBM erhalten exklusiv Zugang zu dieser Plattform, wenn sie ihre Mietwohnung zum Tausch anbieten wollen. Alle Details dazu auf...

  • Mitte
  • 16.10.18
  • 109× gelesen