Mitte - Bauen

Beiträge zur Rubrik Bauen

Drei Metallgeräte, fünf Bäume: der neue "Spielplatz" im Park am Nordbahnhof.
3 Bilder

„Spielplatz“ fast fertig
Teurer Fitnessparcours mit drei Metallgeräten stößt bei Anwohnern auf Ablehnung

Das dritte Trapez im Park am Nordbahnhof ist fast fertig. Die Anlage mit drei Fitnessgeräten wurde den Anwohnern als Spielplatz verkauft. Wie berichtet, hatte es seit Bekanntwerden der „Spielplatzpläne“ im vergangenen August Proteste von Anwohnern und Widerstand im Kiez gegeben. Denn der Bezirk finanziert den Fitnessparcours mit Sondergeldern aus dem Spielplatzsanierungsprogramm (KSSP) des Senats. Satte 360 000 Euro gibt es dafür. Weil die Eltern in dem Park lieber einen echten...

  • Mitte
  • 28.05.20
  • 203× gelesen
DDR-Puppenstube. Die SED ließ zur zur 750-Jahr-Feier Berlins 1987 das Nikolaiviertel mit historischen Gestaltungselementen rekonstruieren.

Turbo für DDR-Vorzeigeprojekt
Bezirk erstellt Städtebauliches Entwicklungskonzept für das Nikolaiviertel

Das Nikolaiviertel als historischer Gründungsort in der Berliner Mitte soll in den kommenden sieben Jahren aufgepeppt werden. Der aktuelle Planungstand wird im Schaufenster der Stadtwerkstatt gezeigt. Bürger können Anregungen einreichen. Seit 2018 ist das Nikolaiviertel ein Flächendenkmal. Das Viertel gilt als die Keimzelle Berlins. Die DDR ließ den historischen Gründungsort zwischen 1983 und 1987 zur 750-Jahr-Feier nach Plänen der Architekten Günter Stahn, Rolf Ricken, Heinz Mehlan und...

  • Mitte
  • 21.05.20
  • 231× gelesen
  •  1
  •  1

Die Balance der Einheitswippe

Sie ist noch nicht gebaut, aber schon in aller Munde. Der Name verhöhnt schon ein wenig das, was sie darstellen soll: ein Freiheits- und Einheitsdenkmal. Fraglich, ob sich das Denkmal auch ausbalancieren lässt. Auf der einen Seite die Kulturministerin Monika Grütters, und das Planungsbüro Milla & Partner mit der schon abgesegneten Baugenehmigung für das umstrittene Objekt und auf der anderen Seite der Verein „Berliner Historische Mitte“, die Bundestagsabgeordnete Gesine Lötzsch und die...

  • Mitte
  • 20.05.20
  • 98× gelesen
  •  1
  •  1
Leuchtende Dachterrassen auf dem Schicklerhaus.
4 Bilder

Schickes Schicklerhaus
René Benko baut historisches Bürogebäude um

Der österreichische Immobilienmogul und Karstadt-Besitzer René Benko hat mit dem Umbau des Schicklerhauses im Klosterviertel begonnen. Der Bürokomplex aus der Kaiserzeit wird bis Ende 2022 saniert und umgebaut. Ab dem vierten Geschoss kommt alles samt Eckturm runter und dafür drei gläserne Geschosse rauf. Der historische Bau bekommt sozusagen die Krone auf, heißt es auf der Website vom „Beam“. So wird das moderne Bürohaus von Benkos Immobilien-Firma SIGNA jetzt vermarktet. "Beam" heißt...

  • Mitte
  • 13.05.20
  • 958× gelesen
Die Kuppel ist drauf. Das Humboldt Forum öffnet nicht mehr in diesem Jahr.
3 Bilder

Coronavirus killt Schlosseröffnung
Humboldt Forum wird nicht wie geplant im September eröffnet

Die Eröffnung des Humboldt Forums im Berliner Schloss konnte schon nicht im Humboldtjahr 2019 stattfinden und musste wegen Bauverzögerungen auf Ende 2020 verschoben werden. Doch jetzt verhindert die Corona-Pandemie den geplanten Start im September. Ein riesiges Eröffnungsfest mit internationalen Gästen – so sollte Deutschlands größtes Kulturzentrum im September eröffnet werden. Doch an große Feierlichkeiten mit zigtausenden Gästen ist in Corona-Zeiten nicht mehr zu denken. Jetzt hat die...

  • Mitte
  • 12.05.20
  • 159× gelesen

Zwölf Millionen Euro für Schulen
Leere Gebäude wegen Corona – Bezirk will Arbeiten vorziehen

In 13 Schulen sind bis einschließlich der Osterferien Handwerker unterwegs, um die Gebäude zu sanieren oder Küchen und Mensen umzubauen. Über zwölf Millionen Euro werden derzeit verbaut. Die Schulen waren schon vor den Osterferien leer, weil wegen der Corona-Krise kaum noch Unterricht stattfinden durfte. Wie lange die Kinder noch zu Hause lernen müssen, war bis Redaktionsschluss nicht klar. Ferienzeit ist Bauzeit, weil die Bautrupps dann ungestört loslegen können. Leere Schulen bieten...

  • Mitte
  • 16.04.20
  • 127× gelesen
Die Hochschule von Rektor Holger Zebu Kluth ist ausgezeichnet.
5 Bilder

Baupreis für Bühnenturm
Hochschule für Schauspielkunst Ernst Busch Berlin (HfS) gewinnt Deutschen Hochschulbaupreis

Die Schauspielhochschule Ernst Busch hat für ihren neuen Zentralcampus an der Zinnowitzer Straße gemeinsam mit den Architekten vom Büro Ortner & Ortner Baukunst den Deutschen Hochschulbaupreis 2020 gewonnen. Seit Ende 2017 lernen, proben und spielen die Schauspielstudenten in den früheren Opernwerkstätten am Nordbahnhof. Die Architekten vom Büro Ortner & Ortner Baukunst haben die ehemaligen Theaterwerkstätten behutsam saniert und umgebaut. In den 1939 errichteten Fabriketagen gibt es...

  • Mitte
  • 09.04.20
  • 151× gelesen
Haus der Künstler am Schöneberger Ufer 57.

Stiftung fördert Sanierungen
17 Baudenkmale in Berlin bekommen Zuschüsse, sechs im Citybezirk

Der Berliner Dom ist wohl der größte Bau, der mit Unterstützung der Bonner Denkmalstiftung rechnen kann. Insgesamt zwölf Millionen Euro stellt die Deutsche Stiftung Denkmalschutz (DSD) in diesem Jahr für 400 Projekte in Deutschland zur Verfügung. Die Wissenschaftliche Kommission der Stiftung hat auch für 17 Berliner Projekte Fördermittel über rund 800 000 Euro zugesagt. Im Bezirk Mitte stehen das Ermelerhaus an der Fischerinsel, der Sophienkirchhof II, der Berliner Dom, das Gemeindehaus in...

  • Mitte
  • 02.04.20
  • 170× gelesen
  •  1
Der ehemalige Staatsratsgarten mit dem Mosaikbrunnen steht unter Denkmalschutz und wird von der pivaten Hochschule ESMT genutzt.
2 Bilder

Stadtwerkstatt digital
Ideen zum Staatsratsgarten wegen Corona per E-Mail erbeten

Die Stadtwerkstatt, die im Auftrag des Senats Workshops und Beteiligungsformate zur Gestaltung der historischen Mitte im Berlin Carré organisiert, muss ihre Veranstaltungen in Corona-Zeiten digital durchführen. Diesmal können Interessierte sich zu Hause Gedanken machen zur Zukunft des ehemaligen Staatsratsgartens. Es geht um die öffentliche Nutzung des denkmalgeschützten Gartens hinter dem Staatsratsgebäude, in dem einst Erich Honecker residierte. Der Garten wird heute von der privaten...

  • Mitte
  • 01.04.20
  • 191× gelesen

Grundstücke stehen bereit

Mitte. Das Bezirksamt kann jetzt mit den Plänen für einen Erweiterungsbau der City-Grundschule an der Sebastianstraße 57 beginnen. Das Abgeordnetenhaus hat dem Ankauf der fehlenden Gründstücke im Süden der Schule an der Alexandrinenstraße zugestimmt. Insgesamt vier kleine Flurstücke der jetzigen Brache kann der Bezirk nun erwerben. Laut bezirklicher Planung soll auf der Freifläche bis 2025 ein Anbau errichtet werden. Noch gibt es keine Planungsgrundlagen oder Entwürfe. „Jetzt wo wir das...

  • Mitte
  • 28.03.20
  • 68× gelesen
Die Turmfassaden der Nikolaikirche sind marode und werden bis Ende des Jahres saniert.
2 Bilder

Bröckelnder Doppelturm
Feldsteinfassaden der Nikolaikirche werden saniert

Die Berliner Immobilienmanagement GmbH (BIM) saniert die bröckelnden Turmfassaden von Berlins ältestem Kirchengebäude. Die markante Nikolaikirche mit den zwei Türmen steht seit über 800 Jahren im Zentrum der Stadt. Die aus Feldsteinen gemauerten Untergeschosse des Doppelturms gelten als die ältesten Räume Berlins, die noch erhalten sind. Doch die Fugen bröseln, auch die Backsteinfassade der oberen Geschosse unter den Turmspitzen muss saniert werden. Seit mehr als einem Jahr schützt ein Zaun...

  • Mitte
  • 28.03.20
  • 162× gelesen
  •  1

Bezirk prüft Schulsanierungen

Mitte. Die Schulen sind leer, die meisten Kinder zu Hause. Das sind perfekte Bedingungen für laute Baustellen. Die Fachgemeinschaft Bau fordert in der Corona-Krise wegen wegbrechender Aufträge die Bezirke auf, schnell Aufträge zu vergeben. Schulstadtrat Carsten Spallek (CDU) lässt derzeit prüfen, welche Maßnahmen, die in den Osterferien geplant waren, vorgezogen werden können. „Sofern wir geeignete Vorhaben feststellen, müssten auch ausreichende Baukapazitäten zur Verfügung stehen“, sagt...

  • Mitte
  • 27.03.20
  • 55× gelesen

Zuhause hinterm Baugerüst
WBM saniert Plattenbauten in der Linienstraße

Mitten in der verschärften Corona-Krise baut die kommunale Wohnungsbaugesellschaft Mitte (WBM) ein Baugerüst an die Fassade der Häuser an der Linienstraße. Die Menschen sollen zu Hause bleiben, um Ansteckungen zu vermeiden. Viele Leute arbeiten derzeit im Homeoffice, die Kinder büffeln Mathe in ihren Spielzimmern. Da ist es nicht gerade schön, wenn vor den Fenstern Planen baumeln und Bauarbeiter auf dem Gerüst herumturnen und Krach machen. Mehrere Mieter haben sich beschwert, weil die WBM in...

  • Mitte
  • 25.03.20
  • 320× gelesen
Kommt ein Container geflogen.....
8 Bilder

Abflug der OP-Container
Die Modul-Operationssäle sind spektakulär vom St. Hedwig-Krankenhaus geflogen

Der historische Innenhof des Alexianer St. Hedwig-Krankenhauses an der Großen Hamburger Straße 5-11 ist wieder etwas luftiger. Die Interimsklinik aus 13 Containern ist verschwunden. Kommt ein 34 Tonnen schwerer Container über die Krausnickstraße geflogen, gibt's was zu staunen. Und wenn es 13 Eisenmonster sind, die von zwei riesigen Schwerlastkränen aus dem historischen Innenhof des Alexianer St. Hedwig-Krankenhauses auf die Sattelschlepper gehievt werden, dauert die Technikshow der...

  • Mitte
  • 12.03.20
  • 258× gelesen
Blick von der Siegessäule über den Tiergarten auf das Hansaviertel im Sommer. Die Gestaltung des Viertels wird jetzt geschützt.
2 Bilder

Die Eigenart des Viertels erhalten
Hansaviertel ist jetzt offiziell „Gestaltschutzgebiet“

Berlin wächst, das ist eine Binsenweisheit, die Stadtbevölkerung nimmt also zu, wenn auch nicht mehr so stark wie in den Vorjahren. Sie benötigt beispielsweise Wohnraum. In der Folge gibt es begehrliche Blicke unter anderem auf Freiflächen oder auf Flachbauten, die man aufstocken könnte. Wie beispielsweise im Hansaviertel. Die Bezirksverwaltung hat das Wohngebiet deshalb als „Gestaltschutzgebiet“ ausgewiesen. Mit der Veröffentlichung im Berliner Gesetz- und Verordnungsblatt ist das nun...

  • Mitte
  • 05.03.20
  • 186× gelesen
Eckhard Frenzel von der IG Fischerkiez ärgert sich über die seit Jahren eingezäunte und vermüllte WBM-Baugrube.
5 Bilder

Dreckloch statt Wohnungen
Anwohner der Fischerinsel ärgern sich über WBM-Baustelle, die zur Müllhalde verkommen ist

Bereits vor vier Jahren hat die Wohnungsbaugesellschaft Mitte (WBM) den bisherigen Parkplatz auf dem Eckgrundstück Fischerinsel und Mühlendamm gesperrt und 84 Bäume gefällt. Die Arbeiten für das Neubaukarree beginnen jedoch frühestens Ende des Jahres. Die Baugrube ist seit Jahren eine Müllhalde. Die Bewohner auf der Fischerinsel ärgern sich über eine Müllhalde direkt vor ihrer Haustür. Wo einst ihre Autos unter grünen Bäumen parkten, türmt sich der Müll hinterm Bauzaun. Obdachlose haben...

  • Mitte
  • 28.02.20
  • 373× gelesen
Die Steinbildhauer des Schloss-Wiederaufbaus werden mit Portraits am Bauzaun geehrt.
2 Bilder

Künstler auf dem Bauzaun

Mitte. Der Förderverein Berliner Schloss ehrt mit künstlerisch arrangierten Bildcollagen auf dem Bauzaun die Bildhauer, „denen wir die Schönheit des wiederaufgebauten Schlosses verdanken“, heißt es. Fotograf Ricardo von Brasch hat die Steinbildhauer in Schwarz-Weiß-Aufnahmen in Szene gesetzt und die Portraits zu meterlangen Bahnen arrangiert. Die Collagen am Bauzaun des Humboldt-Forums sind an der Lustgartenseite der Schlossbaustelle zu sehen. Die Ausstellung soll bis zum Abbau des Zauns Ende...

  • Mitte
  • 28.02.20
  • 352× gelesen

BVV will attraktive Pavillons an der Karl-Marx-Allee

Die sechs geplanten Pavillons an der Karl-Marx-Allee sollen „grundsätzlich öffentliche zugängliche Nutzungen wie zum Beispiel Einzelhandel, Gastronomie und Kultur gewährleisten und zur Erhöhung der Attraktivität der Karl-Marx-Allee beitragen“, heißt es in einem einstimmig von der Bezirksverordnetenversammlung (BVV) beschlossenen Antrag. Bei der zukünftigen Nutzung soll die „überörtliche Bedeutung der Karl-Marx-Allee“ berücksichtigt werden. Soll heißen, es sollen nicht nur die Interessen der...

  • Mitte
  • 26.02.20
  • 227× gelesen
  •  1
Noch wird an der Uferwand am Schiffbauerdamm gebaut.
4 Bilder

Bauschiffe im Mai wieder weg
Biergärten am Schiffbauerdamm werden planmäßig eröffnet

Für die Gastwirte auf der Restaurantmeile zwischen Weidendammer Brücke und S-Bahn wird es ab Ende April wieder ruhiger. Das Wasserstraßen-Neubauamt (WNA) beendet wie geplant am 30. April die Sanierung der nördlichen Uferwand am Schiffbauerdamm. Seit Ende 2018 ist das Spreeufer am Bahnhof Friedrichstraße Großbaustelle. Das Wasserstraßen-Neubauamt Berlin saniert die maroden Uferwände. Die Mauer war nicht mehr standsicher und musste auf 220 Meter erneuert werden. Die Instandsetzung der...

  • Mitte
  • 19.02.20
  • 220× gelesen
Die S-Bahn rattert neben den denkmalgeschützten Liesenbrücken vorbei.
8 Bilder

Party überm Kreisverkehr
Investor will Restaurant und Bar in das Industriedenkmal Liesenbrücke bauen

Seit mehr als 15 Jahren gibt es Pläne für ein abgefahrenes Bauprojekt. In die mächtigen Stahlträger der seit fast sieben Jahrzehnten gesperrten Liesenbrücken sollten Hotelzimmer eingebaut werden. Jetzt gibt es neue Pläne für die Denkmalbrücke. Und einen Bauantrag. Zwölf Meter hoch, neun Meter breit und 100 Meter lang. Die vor 124 Jahren fertiggestellten Liesenbrücken sind ein Meisterwerk wilhelminischer Ingenieurskunst. Die spektakuläre Bogenbrücke hat einiges erlebt. Über die genietete...

  • Mitte
  • 10.02.20
  • 627× gelesen
Im Frühjahr startet der Senat einen Wettbewerb zur Grün- und Freiflächengestaltung im Rathaus- und Marx-Engels-Forum.

Pläne für die Mitte
Stadtlabor zum Rathausforum und Marx-Engels-Forum

Am 18. Februar findet von 18 bis 21 Uhr in der Stadtwerkstatt in der Karl-Liebknecht-Straße 11 das zweite Stadtlabor zur Vorbereitung des europaweiten Wettbewerbs für die Gestaltung der Grün- und Freiflächen im Rathausforum und Marx-Engels-Forum statt. Bürger können sich bei den Stadtlaboren über die Planungen informieren und Ideen einbringen. Es finden insgesamt drei öffentliche Stadtlabore statt. Beim ersten am 21. Januar ging es um die Themen Nutzung, Aufenthalt und Orientierung sowie...

  • Mitte
  • 08.02.20
  • 255× gelesen
  •  1

"Morgenpost vor Ort" am 19. Februar 2020 im Maison de France
Leserforum der Berliner Morgenpost rund ums Thema Wohnen in Berlin

Wie finde ich in Berlin eine bezahlbare Mietwohnung? Kann ich mir meine Wohnung auch in Zukunft leisten? Werden Grünflächen bebaut, weil Grundstücke für notwendige Neubauten knapp sind? Solche Fragen bewegen viele Berliner, das Thema Wohnen gehört zu den heißesten Eisen der Stadt. Die Bau- und Mietenpolitik der Berliner Landesregierung ist Thema einer öffentlichen Podiumsdiskussion, die die Berliner Morgenpost am Mittwoch, 19. Februar, veranstaltet. Zentrale Themen sind der...

  • Charlottenburg
  • 07.02.20
  • 205× gelesen
Schinkel hatte das gesamte Umfeld der Museumsinsel Berlin im Blick - die Schloßbrücke, das Alte Museum, das Zeughaus.
5 Bilder

Schinkels Blick auf die technische Zukunft in Berlin war tragend
Schinkels Ort: Die Fetzen und Gerüste sind weg – die Hoffnung ist gestiegen!

Ein Lob den Bauherren: der warme Winter ließ es zu! Die Fetzen und das Gerüst der Attrappe am Werderschen Markt sind im Abbau, der Ort wirkt befreit. Geblieben ist der Rote Saal. Stolz strahlt die 2000 zur handwerklichen und technischen Anschauung errichtete Nord-Ost-Ecke der Bauakademie wie eine „Siegessäule“, um dem Original Schinkels gedachte Nähe zu verleihen. Das Original ist vernichtet, aber die Bedeutung des preußischen Baumeisters ist in all dem Kampf um die Wiedererrichtung der...

  • Mitte
  • 06.02.20
  • 649× gelesen
Deutschlands wichtigste dynastische Grablege, die Hohenzollerngruft unter dem Berliner Dom, wird wegen Komplettsanierung drei Jahre geschlossen. Alle Särge werden ausgelagert.

Der Preußenkönig muss umziehen
Die Hohenzollerngruft unter dem Berliner Dom wird komplett saniert

Deutschlands wichtigste dynastische Grablege wird ab 1. März für drei Jahre geschlossen. Die Gruft wird für mehr als 18 Millionen Euro komplett saniert und umgebaut. Prunkvolle Sarkophage aus Blei, Holz oder Stein im Gewölbekeller mit Säulen: Seit 1999 können Besucher zur letzten Ruhestätte der Hohenzollern unter dem Berliner Dom hinabsteigen. In der Gruft ruhen 96 Tote aus dem Haus Hohenzollern, darunter Berühmtheiten wie Preußenkönig Friedrich I., Königin Sophie-Charlotte, Königin...

  • Mitte
  • 05.02.20
  • 472× gelesen
  •  1

Beiträge zu Bauen aus

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.