Mitte - Bauen

Beiträge zur Rubrik Bauen

Ideen für Spielplatz gesucht

Mitte. Wie der Spielplatz in der Grünanlage Ecke Schumann- und Reinhardtstraße gestaltet werden soll, sollen die zukünftigen Nutzer mitbestimmen. Deshalb sind Kinder und Jugendliche zwischen zehn und 18 Jahren dazu aufgerufen, sich am Sonnabend, 25. Januar, in der Philippstraße 13 an den Planungen zu beteiligen. Los geht es um 13 Uhr. Nach einer Begehung des Platzes finden Workshops statt, in denen Ideen und Anregungen gesammelt werden, teilt die für Grünflächen zuständige Stadträtin Sabine...

  • Mitte
  • 18.01.20
  • 39× gelesen
Die restaurierten Fassaden des Kino International erstrahlen wieder in hellem Weiß.
7 Bilder

Denkmalstiftung liebt DDR-Kultkino
Kino International bekommt zum dritten Mal Fördergelder für die Sanierung

Die Deutsche Stiftung Denkmalschutz (DSD) finanziert auch in diesem Jahr Sanierungsarbeiten an Berlins schönstem Kino. Das International an der Karl-Marx-Allee gilt für die Stiftung als „Nationales Zentrum der DDR-Jugendkultur“. Erst im Sommer hat die Yorck Kinogruppe, zu der das legendäre DDR-Premierenkino seit 1992 gehört, die Front des schwebenden Filmpalastes sanieren lassen. Der große Schriftzug KINO INTERNATIONAL leuchtet wieder golden. Er wurde gesäubert und im gelblichen Originalton...

  • Mitte
  • 18.01.20
  • 116× gelesen
In die Fassade werden riesige gläsernen Schauvitrinen eingearbeitet, die Besucher schon von außen besichtigen können.

Schaulabor im Gruselmuseum
Virchows Präparate-Ausstellung wird saniert

Dieses Museum ist nicht jedermanns Sache. Wegen der pathologisch-anatomischen Präparate im Berliner Medizinhistorischen Museum der Charité (BMM) dürfen Jugendliche unter 16 Jahren nur in Begleitung eines Erziehungsberechtigten rein. Jetzt schließt Virchows Gruselshow bis Ende 2021. Schulklassen dürfen erst ab Klassenstufe 10 rein. Denn die Sammlungen von Organen, Knochen, Schädeln und vor allem Missbildungen und kranken Innereien sind alle echt. In Gläsern und Vitrinen sind 23 066 Präparate...

  • Mitte
  • 16.01.20
  • 121× gelesen
Das 16 Meter hohe Aquarium im Cityquartier Dom Aquarée wird saniert.

Fische im Untergeschoss
Noch bis April wird der Aqua-Dom saniert

Das Zylinderaquarium im Sea Life Berlin ist seit einigen Wochen geschlossen. Grund sind notwendige Modernisierungen am Aqua-Dom. Es ist schon ein besonderes Erlebnis, wenn man mit dem Fahrstuhl durch ein riesiges Aquarium fährt und drumherum über 1500 tropische Fische schwimmen. Darauf müssen die Besucher des Sea Life Berlin bis zum zweiten Quartal 2020 verzichten. Das zylindrische Aquarium ist seit Eröffnung 2003 der Ausgang des Sea Life Berlins. Doch im Oktober wurden im Foyer des...

  • Mitte
  • 08.01.20
  • 241× gelesen
Das Stadtmodell um 1900.
5 Bilder

Förderverein sammelt weiter
Schloss-Informationscenter mit großem Stadtmodell

Nach der Schließung der Humboldt-Box und einem kurzen Zwischenaufenthalt am Werderschen Markt 12 informiert der Förderverein Berliner Schloss e.V. jetzt wieder direkt am Humboldt Forum genannten Schlossnachbau über das Megaprojekt und sammelt Spenden. Das neue „Infocenter Berliner Schloss“ steht direkt vor der Lustgarten-Fassade am Schlossplatz. Gegenüber vom Berliner Dom können Besucher die Ausstellung in insgesamt 200 Quadratmeter großen Containern sehen. In dem Ausstellungsraum steht ein...

  • Mitte
  • 31.12.19
  • 383× gelesen
  •  1

100 Jahre Groß-Berlin
Expressionismus in Deutschland

Vom Ende des Ersten Weltkrieges bis Ende der 1920er Jahre wurde, fast ausschließlich in Deutschland, der expressionistische Architekturstil praktiziert. So auch von Erich Mendelsohn (1887-1953), er verantwortete beispielsweise den Umbau des Verwaltungsgebäudes der Hausleben-Versicherung (Baujahr 1920) sowie Umbau und Erweiterung des Verlagshauses Rudolf Mosse (Baujahre 1921-1923) in Berlin-Mitte. Nach Mendelsohns Plänen wurde auch das Haus des Deutschen Metallarbeiterverbandes/IG Metall...

  • Mitte
  • 27.12.19
  • 67× gelesen

100 Jahre Groß-Berlin
Das Neue Bauen in Berlin

Der Architekt Erwin Anton Gutkind (1886-1968) prägte mit seinem Fachbuch "Neues Bauen. Grundlagen zur praktischen Siedlungstätigkeit" (1919) einen neuen Baustil. Dieser setzte Mietskasernen mit dunklen Hinterhöfen, die man bis etwa 1920 in Berlin baute, "viel Sonne, Luft und Licht" entgegen. RR

  • Mitte
  • 27.12.19
  • 31× gelesen

Kein Rathaus barrierefrei
Standort am Mathilde-Jacob-Platz 1 soll umgebaut werden

Keins der drei Rathäuser in Mitte (Karl-Marx-Allee 31), Wedding (Müllerstraße 146) und Tiergarten (Mathilde-Jacob-Platz 1) erfüllt alle aktuellen Anforderungen an die Barrierefreiheit. Das geht aus der Antwort von Sozialstaatssekretär Alexander Fischer (Linke) auf eine Anfrage der Linke-Abgeordneten Stefanie Fuchs und Manuela Schmidt zum Thema „Barrierearme, barrierefreie und behindertengerechte Rathäuser in den Bezirken Berlins“ hervor. Die Rathäuser seien zu ihrer jeweiligen...

  • Mitte
  • 27.12.19
  • 52× gelesen

Erste Bäume fürs Humboldt-Forum

Mitte. Ende November werden Bäume vor dem ehemaligen Staatsratsgebäude und auf der Lustgartenseite gegenüber dem Berliner Dom gepflanzt. Der Baumhain an der Stelle des „Apothekerflügels“ des Berliner Schlosses wird die Beziehung zu den gegenüberliegenden Bäumen vor dem Dom aufnehmen und neue Raumkanten schaffen, heißt es. Die Pflanzungen sind Teil der Freiraumgestaltung rund um den Schlossnachbau. Das Humboldt Forum soll im September 2020 eröffnet werden. Bis dahin soll auch das Umfeld fertig...

  • Mitte
  • 28.11.19
  • 226× gelesen
So soll der neue Bürotower an der Jannowitzbrücke aussehen.
2 Bilder

Skybar im Chipperfield-Turm
Stararchitekt baut an der Jannowitzbrücke Bürohochhaus

JAHO Berlin-Mitte nennen die Investoren Art-Invest Real Estate und Cesa Group das Gebäudeensemble, das auf dem bisherigen Gewerbegrundstück an der Holzmarktstraße 3-5 entsteht. JAHO bezieht sich auf die Lage an der Kreuzung zwischen Jannowitzbrücke und Holzmarktstraße. Wie drei aufeinander gestapelte Würfel sieht der 70 Meter hohe Büroturm aus, der direkt an der Jannowitzbrücke der Hingucker wird. Und ein Ort mit bester Aussicht auf die Spree und den Alexanderplatz. Nicht nur für die...

  • Mitte
  • 25.11.19
  • 673× gelesen

Biologen statt Tierpfleger
Ehemaliges Wohnhaus auf dem Campus Nord der Humboldt-Universität wird saniert

Wo einst die Tierpfleger gewohnt haben, werden zukünftig Wissenschafter der Lebenswissenschaftlichen Fakultät der Humboldt-Universität (HU) forschen. Seit Frühjahr 2019 lässt die Senatsverwaltung für Stadtentwicklung das denkmalgeschützte Haus 20 auf dem Campus Nord der HU sanieren. In das frühere Wohngebäude sollen Arbeitsgruppen der Theoretischen Biologie des Instituts für Biologie sowie Teile der Verwaltung der Lebenswissenschaftlichen Fakultät der Humboldt-Universität einziehen. Die...

  • Mitte
  • 21.11.19
  • 164× gelesen
So soll das neue Wohnhaus mit Edeka-Markt an der Fürstenberger Straße 8 aussehen, das 2022 fertig wird.

„Flachmann“ in der Fürstenberger Straße 8 kommt weg
Supermarkt wird im Frühjahr abgerissen / Wohnhaus mit Edeka-Markt entsteht

„Flachmänner“ nennen Planer die eingeschossigen Supermärkte. In der Fürstenberger Straße 8 an der Grenze zu Prenzlauer Berg wird im kommenden Frühjahr eine alte Ost-Kaufhalle abgerissen, um Platz für ein Wohnhaus mit einem Supermarkt im Erdgeschoss zu schaffen. Die eingeschossigen Supermärkte nehmen Platz weg, der dringend für neue Wohnungen benötigt wird. „In Berlin kommen 330 solcher sogenannten Flachmänner für eine Überbauung in Frage. Das entspricht einem Potenzial von 20.000 bis 30.000...

  • Mitte
  • 21.11.19
  • 639× gelesen

Zwischen Grün und Moderne
Stadtführung: Am 23. November 2019 geht’s zum Goebelplatz

Bei meinem 178. Stadtspaziergang lade ich Sie nach Charlottenburg-Nord ein, nahe dem Volkspark Jungfernheide. Das ist auf den ersten Blick ein weitläufig-unspektakuläres Quartier mit ruhigen Straßen und unauffälligen Nachkriegswohnbauten. Unterbrochen wird die Gleichförmigkeit vom großen, weißen Block der evangelischen Gemeindekirche. Fünf Minuten entfernt, am Goebelplatz, gelangt man unvermittelt ins Weltkulturerbe der 20er-Jahre. Man staunt, wie abwechslungsreich man trotz sparsamer...

  • Charlottenburg
  • 19.11.19
  • 219× gelesen
  •  1

House of One bekommt Geld

Mitte. Der Haushaltsausschuss des Bundestages hat 9,5 Millionen Euro Fördergelder für den Bau des Drei-Religionen-Hauses am Petriplatz freigegeben. Neben einem Zuschuss von 1,5 Millionen Euro für 2020 werden für die folgenden Jahre weitere acht Millionen Euro in Aussicht gestellt. „Wir freuen uns sehr über das Vertrauen und die Unterstützung von Seiten des Bundes", sagte Roland Stolte, Verwaltungsdirektor der Stiftung. Insgesamt beträgt die Summe, die der Bund zum Bau des interreligiösen...

  • Mitte
  • 18.11.19
  • 234× gelesen
Baggern unterm Zeltdach: Auf der Beach-Mitte-Anlage wird eine Traglufthalle aufgestellt.
4 Bilder

Strandfeeling im Winter
Beach Mitte am Nordbahnhof errichtet Traglufthalle

Die seit Jahren geplante Sporthalle auf dem Gelände von Beach Mitte am Nordbahnhof wird jetzt doch gebaut. Im Herbst kommenden Jahres soll sie fertig sein. Erstmals kann man auf der Anlage ab dem 15. November auch im Winter spielen – in einer Traglufthalle. Drinnen Strandfeeling, draußen Schneeflocken – so sieht's aus in diesem Winter auf der Beachvolleyballanlage an der Caroline-Michaelis-Straße. Seit 2006 können Sportler im ehemaligen Grenzstreifen direkt neben der Originalmauer auf 51...

  • Mitte
  • 07.11.19
  • 2.291× gelesen

Stabi in neuem Glanz
Generalsanierung und Erweiterung der Staatsbibliothek abgeschlossen

Etwa 15 Jahre nach Baubeginn hat die Präsidentin des Bundesamtes für Bauwesen und Raumordnung, Petra Wesseler, am 4. November die Schlüssel für die sanierte Staatsbibliothek Unter den Linden an Generaldirektorin Barbara Schneider-Kempf übergeben. Das Haus schließt jetzt für sechs Monate. Die Staatsbibliothek im Haus Unter den Linden wurde seit 2005 bei laufendem Bibliotheksbetrieb umfassend saniert. Zentrale Aufgabe beim letzten Bauabschnitt war die Wiederbelebung der für das Gebäude...

  • Mitte
  • 04.11.19
  • 91× gelesen
Im Park am Nordbahnhof gibt es bisher nur eine Minirutsche und ein kleines Trampolin. Die Steinskulpturen (Bubbles) sind bei Hitze für Kleinkinder nicht nutzbar, weil sie sich darauf verbrennen.
3 Bilder

Auf Biegen und Brechen
Teurer Fitnessparcours wird Anwohnern weiter als Kinderspielplatz verkauft

Trotz Anwohnerprotesten will das Bezirksamt mit Sondergeldern aus dem Spielplatzsanierungsprogramm einen teuren Fitnessparcours im Nordbahnhofpark bauen. Noch in diesem Jahr soll das mittlere Trapez, wie Architekt Harald Fugmann die mit einem Metallgeländer eingezäunten Felder nennt, fertiggestellt werden. Die dritte Aktivitätsinsel im preisgekrönten Park am Nordbahnhof, der vor zehn Jahren eröffnet wurde, konnte bisher nicht vollendet werden, weil kein Geld da war. 360 000 Euro hat der...

  • Mitte
  • 23.10.19
  • 293× gelesen
Die Feuerland-Höfe an der Chausseestraße.
2 Bilder

Feuerlandhöfe ausgezeichnet
Nobelquartier erhält Wohnbaupreis in der Kategorie Revitalisierung

Die CG Gruppe, nach eigenen Angaben Deutschlands größter Mietwohnungsentwickler, hat für ihr Wohnungsbauprojekt Feuerlandhöfe rund um die denkmalgeschützte Fabrikruine an der Chausseestraße 39-42 in der Kategorie „Revitalisierung“ den Award Deutscher Wohnungsbau gewonnen. Wo früher die Schlote qualmten, später Bromsilber hergestellt wurde und zu DDR-Zeiten der VEB Mikroelektronik-Secura-Werke Berlin Kopiergeräte zusammenschrauben ließ, leben heute über 1000 Leute in modernsten Wohnungen....

  • Mitte
  • 17.10.19
  • 231× gelesen
Das Marie-Elisabeth-Lüders-Haus an der Luisenstraße.

Bundestagsbau wieder dicht
Nach vier Jahren wurden die Keller trockengelegt

Die Bundestagsabgeordneten können nach derzeitiger Planung im dritten Quartal 2021 ihre neuen Büros im 60 Meter langen Erweiterungsbau des Marie-Elisabeth-Lüders-Hauses (MELH) an der Luisenstraße beziehen. Das ist fünf Jahre später als geplant. Der imposante Neubau an der Luisenstraße ist seit Jahren wegen Baupfusch in den Schlagzeilen. Vor vier Jahren gab es einen massiven Wasserschaden im MELH-Anbau. Grundwasser sickerte durch Risse in der Bodenplatte aus Beton in den Keller. Das...

  • Mitte
  • 09.10.19
  • 419× gelesen

Keine Auflagen für Solaranlagen
Bezirkliche Bebauungspläne sehen keinen Ausgleich vor

Im Bezirk Mitte wurde in keinem einzigen Bebauungsplan in den vergangenen zehn Jahre die Auflage zum Bau einer Solaranlage festgelegt. Und auch in allen aktuellen Bebauungsplanverfahren, die sich derzeit in der Abstimmung befinden, gibt es keine Auflagen zum Bau einer Solaranlage. Das geht aus der Antwort von Senatsbaudirektorin Regula Lüscher auf eine Anfrage des Grünen-Abgeordneten Georg P. Kössler zum Thema „Klimaschutz in Bebauungsplänen – Bezirk Mitte“ hervor. Im Paragraphen 9 des...

  • Mitte
  • 07.10.19
  • 82× gelesen

Hunderte Straßenbaustellen

Mitte. In Berlin gibt es Tausende Baustellen im öffentlichen Straßenland. Ob Straßenbau, Kraneinsatz, Baustelleneinrichtung, Gerüst- oder Leitungsbau und vieles mehr – allein im Bezirk Mitte sind derzeit 442 Baustellen genehmigt. Das geht aus den Datenkolonnen und Tabellen von Verkehrsstaatssekretär Ingmar Streese hervor, die er dem FDP-Abgeordneten Marcel Luthe auf seine Anfrage zum Thema Straßenbaustellen zur Verfügung gestellt hat. Auf insgesamt 87 Seiten werden alle Baustellen...

  • Mitte
  • 02.10.19
  • 71× gelesen

Holzkita in der Schmidstraße

Mitte. An der Schmidstraße 4 entsteht eine Kita mit 136 Plätzen in Holzmodulbauweise. Sie ist einer von insgesamt neun sogenannten modularen Kitabauten (Mokib) in Berlin, für die der Senat jetzt den Auftrag erteilt hat. Das erste Vergabeverfahren für die Errichtung der Holzgebäude endete im Februar 2019 erfolglos, weil keine Firma ein Angebot abgegeben hatte. In der zweiten europaweiten Ausschreibung für neun Holzgebäude mit insgesamt 1200 Kitaplätzen erhielten die Firmen Terhalle Holzbau GmbH...

  • Mitte
  • 02.10.19
  • 160× gelesen
  •  1
  •  1

Geschichte unterm Molkenmarkt
Größte innerstädtische Großgrabung hinter Rotem Rathaus gestartet

Seit Anfang September graben Archäologen des Landesdenkmalamtes untergegangene Stadtquartiere rund um den historischen Molkenmarkt frei. Vor der Rekonstruktion des Klosterviertels sollen Spuren aus 800 Jahren Stadtgeschichte dokumentiert werden. Am Mühlendamm suchen Archäologen bereits seit Monaten nach historischen Schichten im Untergrund, bevor die Straßenbauer das Gebiet aufreißen. Die Grabungen sind bisher die größten innerstädtischen und sollen im kommenden Jahr erweitert werden....

  • Mitte
  • 25.09.19
  • 199× gelesen
  •  1
  •  1

Beiträge zu Bauen aus

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.