Nur nicht die gerade geschnittenen

Wie peinlich: Ein Windstoß und schon fliegt das leichte Sommerkleid hoch.

Dem Wind ein Schnippchen schlagen kann man mit gerade geschnittenen Modellen, erklärt Sonja Grau, Modeberaterin aus Ulm. Auf anders geschnittene Modelle muss man an stürmischen Tagen aber nicht verzichten. Wer einen leichten Unterrock unter dem eigentlichen Kleid trägt, hat eine gute Rückversicherung, um bei einer Böe nicht plötzlich in Unterwäsche dazustehen.Hat der Unterrock eine ähnliche oder zum Kleid passende Farbe, erscheine der Unterrock gar nicht als Unterwäsche. Es entsteht der Eindruck, dass es sich um einen Bestandteil des Kleides handelt. Der Unterrock sollte als "Flugschutz" natürlich gerade geschnitten sein.

Manche Designer versuchen, dem Wind zu trotzen, indem sie Ballastbänder in die Kleider einnähen. Diese eignen sich laut Grau allerdings nicht für leichte Stoffe. Ein Kleidungssstück, das Kleider vor dem Abheben bewahrt, ist der Cardigan.


dpa-Magazin / mag
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden