Tweed mit Seide kombinieren

Jacken und Kleider im angesagten Chanel-Look sind häufig aus Tweed. Der Stoff ist schick, aber sehr voluminös und trägt dadurch oft etwas auf.

Außerdem wirke er "unruhig", findet Silke Gerloff, Stilberaterin aus Offenbach. Sie rät daher, Tweed immer mit glatten Materialien zu kombinieren - etwa Leder oder Seide.

Kleidungsstücke mit diesen Materialien haben noch eine weitere Wirkung: Sie verjüngen das Outfit in seiner Gesamtwirkung. "Denn zu viel Tweed kann schnell ältlich aussehen", erläutert Gerloff. Deshalb müssten auch die Tweedstücke selbst jugendliche Schnitte haben beziehungsweise elegant wirken. Solche Jacken könnten daher gut mit Jeans oder Hosen mit leicht glänzender, lederähnlicher Oberfläche, die derzeit ebenfalls im Trend sind, kombiniert werden. Wer einen sehr voluminösen Oberkörper habe oder eine große Oberweite, sollte lieber auf die Jäckchen verzichten, findet Modeberaterin Gerloff. Denn diese seien meist kurz geschnitten und stehen hier vom Körper ab. Der Grundton des Tweed sollte zudem zum Hautton passen.


dpa-Magazin / mag
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.