Bewerbung von Müttern

Mütter versuchen beim Bewerben besser nicht, mit ihrer Erfahrung beim Großziehen von Kindern zu punkten. Sätze wie "Durch mein Kind bin ich ein richtiges Organisationstalent geworden" hätten im Anschreiben nichts zu suchen, sagt Bewerbungstrainerin Claudia Nöllke aus München. Wichtiger sei es, berufliche Qualifikationen hervorzuheben. "Im Lebenslauf würde ich die Kinder nennen und die Betreuungsform mit angeben", rät Nöllke. Dazu sei eine Frau zwar nicht verpflichtet. "Kinderhort, 8 bis 16 Uhr" könne aber eine Information sein, die dem potenziellen Arbeitgeber zeigt, dass die Frau genug Zeit für den Job hat.
Tipps für Bewerberinnen unter www.zurueck-in-den-beruf.de.

dpa-Magazin / mag
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden