Klartext, aber höflich

Bei Mitarbeitergesprächen ist Klartext üblich. Schließlich geht es darum, ein kritisches Feedback zu geben. "Die Frage ist allerdings immer, wie ich etwas sage", betont die Etikette-Expertin Bettina Geißler aus Norderstedt. Höflich sei es, wenn Vorgesetzte Kritik als Ich-Botschaft formulieren. Das mache es dem Kritisierten leichter, die Kritik zu akzeptieren. Den richtigen Ton sollte aber auch der Arbeitnehmer treffen - selbst, wenn er etwas zu hören bekommt, was ihm nicht gefällt oder der Vorgesetzte lauter wird. "Ich muss mir nicht alles gefallen lassen", sagt Geißler. "Aber ich sollte höflich bleiben."
dpa-Magazin / mag
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden