Nationalität nicht zwingend

Bewerber müssen im Lebenslauf ihre Nationalität nicht angeben, wenn sie dadurch Nachteile befürchten. Darauf weist die Karriereberaterin Svenja Hofert aus Hamburg hin. Für Personaler sei die Angabe kein Muss. Doch sie sei durchaus sinnvoll, wenn sie überraschend ist. Das ist etwa der Fall, wenn jemand deutsch ist, aber einen ausländisch klingenden Namen hat. mag
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.