Staatsoper sucht junge Sänger

Mitte. Noch bis zum 31. Oktober können sich angehende Sänger für das Internationale Opernstudio der Berliner Staatsoper Unter den Linden bewerben.

Ausgewählt werden sechs junge Sängerinnen und Sänger, die ab der Saison 2017/2018 für zwei Jahre im Internationalen Opernstudio der Berliner Staatsoper ausgebildet und tätig sein werden. Voraussetzung ist ein entsprechender Hochschulabschluss. Die Bewerber dürfen nicht älter als 30 Jahre alt sein.

Berücksichtigt werden ausschließlich schriftliche Bewerbungen mit kompletten Unterlagen – dazu zählen Lebenslauf mit Geburtsdatum, eine Liste des gesungenen/studierten Repertoires, ein Foto sowie eine CD oder DVD mit drei Arien –, die per Post versandt werden an: Staatsoper im Schiller Theater, Internationales Opernstudio, Boris Anifantakis, Bismarckstraße 110, 10625 Berlin.

Das von der Liz Mohn Kultur- und Musikstiftung geförderte Internationale Opernstudio der Staatsoper Unter den Linden besteht seit November 2007 unter der Leitung des Dirigenten, Pianisten und Sängercoaches Boris Anifantakis. Die künstlerische Gesamtleitung liegt in den Händen von Generalmusikdirektor Daniel Barenboim.

Das zweijährige Ausbildungsprogramm dient dem Ziel, junge und besonders talentierte Nachwuchssänger intensiv auf eine Karriere im Musiktheater vorzubereiten. Die Mitglieder haben die Gelegenheit, auf der großen Bühne der Staatsoper sowie auf der Werkstattbühne aufzutreten und somit unmittelbar in den Opernbetrieb eingebunden zu werden. Das Programm soll neben der musikalischen und künstlerischen auch die persönliche Entwicklung der jungen Künstler fördern. Junge Sängerinnen und Sängern wie Evelin Novak, Narine Yeghiyan und Gyula Orendt haben im Anschluss an ihre Ausbildung im Opernstudio den Sprung in das Ensemble der Berliner Staatsoper sowie an andere bedeutende Häuser geschafft. DJ

Weitere Informationen unter http://asurl.de/133y.
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.