Zeitaufwand notieren

Pflegende sollten einzelne Handgriffe am besten schriftlich festhalten. So bekommen sie einen besseren Überblick darüber, wie viel Zeit sie für die Pflege brauchen. Dazu können sie ein Pflegetagebuch herunterladen, das die Landesstelle Pflegende Angehörige in Münster auf ihrer Seite bereitstellt. Täglich lässt sich auf dem Formular eintragen, welche Hilfe der Erkrankte beim Waschen, Anziehen und Essen braucht, und wie viel Zeit das in Anspruch nimmt. Das Pflegetagebuch dient nicht nur zur eigenen Orientierung, sondern kann auch hilfreich sein, wenn ein Gutachter die Pflegebedürftigkeit einstufen muss.
Das Pflegetagebuch kann bei der Landesstelle Pflegende Angehörige kostenlos bestellt werden unter http://dpaq.de/gELZN oder 0800 22 044 00, zum Herunterladen unter http://dpaq.de/cteLP.

dpa-Magazin / mag
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden