Voraussichtlich mit Teilnahmerekord

Berlin. Am 16./17. August findet unter der Schirmherrschaft des früheren DDR-Bürgerrechtlers Rainer Eppelmann zum dritten Mal der Berliner Mauerweglauf "100MeilenBerlin" statt. Das sind 100 Meilen rund um das westliche Berlin.

Es werden so viele Läuferinnen und Läufer an den Start gehen, wie nie zuvor! Bis zum offiziellen Meldeschluss am 1. Juli haben sich bei der LG Mauerweg Berlin 314 Einzelstarter angemeldet, hinzu kommen noch zahlreiche Staffel-Teams.

Gegenüber dem Vorjahr hat sich dabei die Zahl der ausländischen Teilnehmer verdoppelt, sogar Läufer aus China, Japan, den USA und Uruguay werden diesmal die 160,9 Km lange Strecke unter ihre Füße nehmen. Und mit der fast 74-jährigen Sigrid Eichner wird auch der bisherige Altersrekord geknackt! Der 100-Meilen-Lauf wird am 16. August um 6 Uhr im Friedrich-Ludwig-Jahn-Sportpark an der Cantianstraße gestartet. Danach wird im Uhrzeigersinn auf dem Mauerweg gelaufen, der zu überwiegenden Teilen dem ehemaligen Grenzverlauf entspricht. Zielschluss ist nach genau 30 Stunden. Unterwegs werden die Teilnehmer an insgesamt 27 Verpflegungspunkten versorgt, wobei über 300 Helfer im Einsatz sein werden.

Neben dem Sport steht der Gedenkcharakter im Vordergrund. In jedem Jahr wird der Mauerweglauf einem anderen Maueropfer gewidmet. Nach Chris Gueffroy (2011) und Günter Litfin (2013) soll diesmal an Peter Fechter erinnert werden, der 1962 in der Nähe des Checkpoint Charlie bei einem Fluchtversuch getötet wurde. Sein Konterfei wird auf der Finisher-Medaille abgebildet sein.


Jürgen Möller / jm
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.