Künstler zu Gast in Berlin

Berlin: Zentrum für Kunst und Urbanistik ZK/U | Moabit. Zum zweiten Mal nach 2015 sind nigerianische Künstler und Forscher im Sommer zu Gast im Zentrum für Kunst und Urbanistik (ZK/U). „Artist’s and curator’s residency//Berlin-Lagos“ ist ein Gemeinschaftsprojekt des Goethe-Instituts in Nigeria, des ZK/U, der gemeinnützigen Organisation Savvy Contemporary und des bezirklichen Kulturamts. Im August ist Tito Aderemi-Ibitola von Lagos für drei Monate nach Berlin gekommen. Die 23-jährige Künstlerin, die in den USA und Großbritannien studiert hat, arbeitet im Bereich Performance und Film. Sie setzt sich mit weiblicher Identität, Geschlechterrollen und Rassismus auseinander. In naher Zukunft sollen auch deutsche Künstler und Kuratoren ihre Erfahrungen in der Megametropole Lagos sammeln können. Weitere Informationen auf www.zku-berlin.org. KEN
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.