Lebensrettende Defibrillatoren

Berlin: Berliner Sparkasse | Moabit. Die Filiale der Berliner Sparkasse in der Turmstraße 33 beteiligt sich an der Initiative des Arbeiter-Samariter-Bundes (ASB) „Berlin schockt“ für schnelle Hilfe im Herznotfall. Dazu hat Filialleiter Bayram Karaal ASB-Landesgeschäftsführerin Jutta Anna Kleber eine Kiezspende überreicht. In seiner Initiative erfasst der ASB Laiendefibrillatoren in der ganzen Stadt und stellt die Information in einer App kostenlos zur Verfügung. Bis heute sind 126 solcher lebensrettenden Geräte in Berlin registriert. Weitere Informationen auf www.berlin-schockt.de. KEN
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.