Moabit rüstet sich für Integration : 1,2 Millionen Euro stehen Bezirk zur Verfügung

Moabit. Es war noch der alte Senat, der im Mai 2016 einen „Masterplan Integration und Sicherheit“ für Flüchtlinge in Berlin beschlossen hat. Viele Projekte, die 2017 umgesetzt werden sollen, finden in Moabit statt.

Für die Maßnahmen in unterschiedlichen Bereichen – von Informationsveranstaltungen über Bildungsangebote und Sprachkurse für Erwachsene und Kinder bis hin zu Workshops für Ehrenamtler – stehen den Berliner Bezirken seit 2016 18 Millionen Euro zur Verfügung. Die Zuschüsse orientieren sich an der Zahl der Flüchtlinge, die unterzubringen sind. Im abgelaufenen Jahr erhielt Mitte vom Senat 592 200 Euro. 2017 werden es nach vorläufigen Berechnungen 1 184 400 Euro sein.

Bis Jahresende 2016 konnte der Bezirk 141 Angebote von Trägervereinen, Migrantenselbstorganisationen und Initiativen für Zugewanderte, Flüchtlinge und Interessierte verzeichnen. Von den aktuellesten fünf Angeboten kommen vier aus Moabit.

Die TFB Akademie Berlin in der Bredowstraße 2, eine Tochter der 1985 gegründeten „Turbo-Fahrschule“ und Kooperationspartner des Jobcenters, bietet einen Einstiegskurs in Deutsch für Asylbewerber „mit guter Bleibeperspektive“, wie es in der Projektbeschreibung heißt, also für Menschen aus Syrien, Eritrea, aus dem Iran und dem Irak. Der Verein „Regionale Arbeitsstellen für Bildung, Integration und Demokratie“ (RAA Berlin), Emdener Straße 47, wird sein Projekt für Kinder aus neu zugewanderten Familien ohne Deutschkenntnisse umsetzen: Es umfasst Bildungs- und Freizeitangebote für Kinder, die den Lerngruppen im Rahmen des Moabiter Projekts „Ein Quadratkilometer Bildung“ angehören. Der Verein „Moabiter Ratschlag“, Träger des Nachbarschaftstreffs im „Stadtschloss Moabit“ in der Rostocker Straße 32, hat sein Angebot mit „Mentoring“ überschrieben. Es ist ein individuell gestaltetes Begleitprogramm in Anlehnung an die Volkshochschulkurse für Flüchtlinge. Es reicht von Nachhilfe bis zur sinnvollen Freizeitgestaltung. Schließlich ist da noch der Verein „Lernziel“ in der Turmstraße 83. Sein Angebot: allgemeine Kurse zur Integration, Integrationskurse für Jugendliche, Frauen und Eltern, Alphabetisierungs- und Deutschkurse. KEN
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.